Facebook

3 Treffer sortiert nach

  • Ludwig V: 2. 7. 1478 — 16. 3. 1544; Kurfürst von der Pfalz
  • Amberger Hochzeit, 1474
     Textstellen 
    [...] de Die Hochzeit Margaretes (1456-1501), Tochter von Herzog Ludwig IX. von Bayern-Landshut (reg. 1450-1479), mit dem pfälzischen Kurprinzen Philipp (reg. 1476-1508) 1474 ist als "Amberger Hochzeit" bekannt. Die ausschweifend und glanzvoll gefeierte Vermählung wurde von Kurfürst Friedrich I. von der Pfalz arrangiert. Anhand mehrerer überlieferter Quellen kann der Ablauf der Hochzeit genau rekonstruiert werden. Durch den Historiker Max Buchner (1881-1941) rückte das in Vergessenheit geratene Ereignis wieder in das Bewusstsein der Öffentlichkeit. de Einführung: Wiederentdeckung Anfang des 20. Jahrhunderts 119557843 Philipp 124165931 Margarete 119398613 Ludwigs IX. von Bayern-Landshut 2215 Münchner 118664352 Max Buchner 118750410 Ruprechts III. 14173079X Elisabeth 129880019 Friedrichs V. von Nürnberg Vorgeschichte 118693514 Friedrich I. 11852853X Eberhard V. von Württemberg-Urach 11857776X Marias 118560026 Karls I. des Kühnen 27258 Amberg Vorbereitung der Hochzeit Die Amberger Hochzeit faszinierte die Menschen, wie Fürstenhochzeiten im Spätmittelalter überhaupt eine enorme Strahlkraft besaßen. Zeitgenossen beeindruckte die Vielzahl der adeligen Gäste, die sich im Turnier und im Tanz manifestierende höfische Pracht und die großen Mengen an verbrauchten hochwertigen Speisen und Getränken. Diese Wirkung war durchaus gewollt, denn derartige Hochzeiten ermöglichten es sowohl Gastgebern als auch Gästen, ihre politische Potenz und ihren sozialen Ranganspruch darzustellen (Gabriel Zeilinger). Die Quellenlage ist im Hinblick auf die Amberger Hochzeit sehr gut, wobei zu beachten bleibt, "dass die Quellen zu den Fürstenhochzeiten als Zeugnisse exponierter dynastischer Ereignisse auch eine ungleich höhere Überlieferungschance hatten als Schrifttum zu periodisch häufiger auftretenden Festen" (Gabriel Zeilinger). Zunächst ist die "Ordnung der hochzit pfalzgraff Philips zu Amberg" zu nennen, die aus verschiedenen einzelnen Ordnungen besteht, die geradezu generalstabsmäßig ausgearbeitet der Vorbereitung des großen Ereignisses dienen sollten. Die erste legt den persönlichen Dienst fest, der den Gästen beigegeben wurde. Mit der zweiten wurden die Aufgaben des Amberger Rates geregelt, die vor allem auf Beherbergung der zahlreichen Gäste (und ihrer Pferde) sowie deren Sicherheit durch eine Beleuchtung von Straßen und Plätzen abzielten. Weitere Festschreibungen hatten die Ausstattung der Gemächer des Schlosses, die Vorbereitung von Küche und Keller aber auch die des Marstalls zum Gegenstand. 31571 Nabburg 27905 Vilseck 29882 Grafenwöhr 32398 Waldeck 27446 Ensdorf 27652 Kastl Ablauf der Hochzeit 119797895 Mathias Ramung 123011892 Margarete 118896059 Mechthild von Österreich 119140659 Ernst von Sachsen 27282 Regensburger 119272334 Ludwig V. 118535714 Friedrich II. Die "Amberger Hochzeit [...]
  • Schwarzenburg-Rötz-Waldmünchen, Herrschaft
     Textstellen 
    [...] ) und Heinrich von Plauen (1495-1505) 28668 Schönthal 28673 Hiltersried 118729381 Ludwig VII. dem Bärtigen von Ingolstadt 131422456 Heinrich III. von Plauen 118690434 Georg der Reiche von Landshut 118579371 Maximilians I. Die Herrschaft unter Heinrich von Guttenstein (1505-1509) 119492237 Heinrich von Guttenstein 118535714 Friedrich von der Pfalz 118738712 Ottheinrich 121583287 Philipp 100659381 Ruprecht 28867 Biberbach 28865 Treffelstein 36607 Nürnberg 15699 Landshuter Der Verkauf der Herrschaft an die Kurpfalz 1509/10 119272334 Ludwig V. von der Pfalz 118632868 Wilhelm IV. von Bayern Seit 1509/10 befand sich die Herrschaft Schwarzenburg-Rötz-Waldmünchen wieder ganz in der Hand des Hauses Bayern [...]