Facebook

von 11 Treffern sortiert nach

  • Alzenau/Wilmundsheim, Freigericht
     Textstellen 
    [...] de Genossenschaftlich verfasstes Gericht zwischen Main und Kinzig. Ab Ende des 14. Jahrhunderts bemühten sich das Kurfürstentum Mainz und die Grafschaft Hanau um landesherrliche Rechte. Mainz errichtete die Burg Alzenau (1395-1399) und baute das Dorf Wilmundsheim zu einem urbanen Zentrum aus, auf das später der Name der Burg Alzenau überging. 1500 verlieh König Maximilian I. (reg. 1486-1519, als Kaiser ab 1508) das Freigericht an den Mainzer Kurfürsten und den Grafen von Hanau, die es von da an gemeinsam verwalteten. Die ursprüngliche Verfassung wurde weitgehend aufgelöst. Widerstand vonseiten der Adeligen im Zuge der Sickinger Fehde (1522/23) blieb erfolglos. Nach dem Aussterben der Grafen [...]
    [...] auf dem Pfarrkirchhof in Alzenau statt; die Leibeigenen waren davon ausgeschlossen. Die Versammlung entschied über alle inneren und äußeren Gerichtsangelegenheiten, zudem in Sachen der gemeinsamen Weide sowie des Forstes. Der Landrichter bezog von den Gerichtsuntertanen den sog. Schirmhafer. In den einzelnen Gerichten übten die jährlich gewählten Zentgrafen unter Beisitz von Schöffen nach dem Inhalt von überlieferten Rechtssätzen, sog. Weistümern, die Zivil- und Strafgerichtsbarkeit aus. Im Spätmittalter waren etwa 20 Adelsfamilien im Freigericht begütert. Größter Grundbesitzer war der Abt des Benediktinerklosters Seligenstadt (Lkr. Offenbach, Hessen), der auch als sog. Obermärker fungierte. Er übte eine Art Oberaufsicht über die Verwaltung des Freigerichts aus. Der Abtei war seit 1260 auch die vermutlich im 9. Jahrhundert gegründete Pfarrei Alzenau inkorporiert. Versuche der Herren von Rannenberg, das Landrichteramt erblich zu machen, scheiterten. Das Freigericht wahrte seine Reichsunmittelbarkeit bis zum Jahre 1500. Die Bewohner des Freigerichts waren im Wesentlichen Ackerbauern; in Hörstein spielte der Weinbau eine große Rolle. Die freien Bauern genossen Freizügigkeit und konnten ihren Besitz frei veräußern. Das Kurfürstentum Mainz und die Grafschaft Hanau im Ringen um die Landesherrschaft 118750410 Ruprecht von der Pfalz 118052632 Johann von Nassau Das Ende der Reichsfreiheit 118579371 Maximilian I [...]
    [...] Regierungen keine Befreiung von den Frondiensten durchsetzen. Ansonsten stellt das Dokument einen Sieg der Landesherren dar. An der Spitze des Landamtes stand nun ein von beiden Herrschaften ernannter Amtmann, der seit 1576 von einem Landbereiter unterstützt wurde. Das für das Freigericht zuständige mainzische Kellereiamt in Steinheim blieb von dem in Hanau getrennt. Kurmainz schuf für das Amt Alzenau 1729 eine eigene Kellerei. Wegen des Kurmainzer Einflusses blieben die Pfarreien des Freigerichts im Zeitalter der Reformation im Wesentlichen katholisch. Das Freigericht zählte zu Beginn des 17. Jahrhunderts deutlich über 600 Haushalte (schätzungsweise etwa 3.000 Einwohner). Teilung und Übergang [...]
  • [...] Speſſarter muß unſern Herrgott vom Kreuz ſtehlen können 2 Das Freigericht Alzenau nach ſeiner älteren Bezeichnung das Freigericht zu Wilmundsheim vor der Hart oder die hohe Mark des Freigerichtes umfaßte [...]
    [...] woraus allmälig Alzenau entſtand Die Einwohner des Dorfes Wilmundsheim bauten ſich allgemach am Fuße der Anhöhe an und der Name Wilmunds heim ging in den Namen Alzenau über So die [...]
    [...] Schloß Alzenau ſelbſt und das dabei gelegene Dorf Wilmunds heim ſtand unter der Gerichtsbarkeit des Erzſtiftes Mainz Kurfürſt Johann von Mainz befreite 1400 die Pfahlbürger in Wilmundsheim von dem [...]
    [...] Kurfürſt Johann von Mainz die Pfahlbürger von Wilmundsheim von geiſtlichen Gerichten befreite uns deshalb von Wichtigkeit weil ſie zum erſtenmal des Schloſſes Alzenau erwähnt und zwar in mainziſchem Beſitze [...]
  • [...] Speſſarter muß unſern Herrgott vom Kreuz ſtehlen können Das Freigericht Alzenau nach ſeiner älteren Bezeichnung das Freigericht zu Wilmundsheim vor der Hart oder die hohe Mark des Freigerichtes umfaßte [...]
    [...] woraus allmälig Alzenau entſtand Die Einwohner des Dorfes Wilmundsheim bauten ſich allgemach am Fuße der Anhöhe an und der Name Wilmunds heim ging in den Namen Alzenau über So die [...]
    [...] Schloß Alzenau ſelbſt und das dabei gelegene Dorf Wilmunds heim ſtand unter der Gerichtsbarkeit des Erzſtiftes Mainz Kurfürſt Johann von Mainz befreite 1400 die Pfahlbürger in Wilmundsheim von dem [...]
    [...] Kurfürſt Johann von Mainz die Pfahlbürger von Wilmundsheim von geiſtlichen Gerichten befreite uns deshalb von Wichtigkeit weil ſie zum erſtenmal des Schloſſes Alzenau erwähnt und zwar in mainziſchem Beſitze [...]
  • [...] Speſſarter muß unſern Herrgott vom Kreuz ſtehlen können 2 Das Freigericht Alzenau nach ſeiner älteren Bezeichnung das Freigericht zu Wilmundsheim vor der Hart oder die hohe Mark des Freigerichtes umfaßte [...]
    [...] woraus allmälig Alzenau entſtand Die Einwohner des Dorfes Wilmundsheim bauten ſich allgemach am Fuße der Anhöhe an und der Name Wilmunds heim ging in den Namen Alzenau über So die [...]
    [...] Schloß Alzenau ſelbſt und das dabei gelegene Dorf Wilmunds heim ſtand unter der Gerichtsbarkeit des Erzſtiftes Mainz Kurfürſt Johann von Mainz befreite 1400 die Pfahlbürger in Wilmundsheim von dem [...]
    [...] Kurfürſt Johann von Mainz die Pfahlbürger von Wilmundsheim von geiſtlichen Gerichten befreite uns deshalb von Wichtigkeit weil ſie zum erſtenmal des Schloſſes Alzenau erwähnt und zwar in mainziſchem Beſitze [...]
  • [...] Speſſarter muß unſern Herrgott vom Kreuz ſtehlen können 2 Das Freigericht Alzenau nach ſeiner älteren Bezeichnung das Freigericht zu Wilmundsheim vor der Hart oder die hohe Mark des Freigerichtes umfaßte [...]
    [...] woraus allmälig Alzenau entſtand Die Einwohner des Dorfes Wilmundsheim bauten ſich allgemach am Fuße der Anhöhe an und der Name Wilmunds heim ging in den Namen Alzenau über So die [...]
    [...] Schloß Alzenau ſelbſt und das dabei gelegene Dorf Wilmunds heim ſtand unter der Gerichtsbarkeit des Erzſtiftes Mainz Kurfürſt Johann von Mainz befreite 1400 die Pfahlbürger in Wilmundsheim von dem [...]
    [...] Kurfürſt Johann von Mainz die Pfahlbürger von Wilmundsheim von geiſtlichen Gerichten befreite uns deshalb von Wichtigkeit weil ſie zum erſtenmal des Schloſſes Alzenau erwähnt und zwar in mainziſchem Beſitze [...]
  • [...] de Steiner, Johann W.: Geschichte und Topographie des Freigerichts Wilmundsheim vor dem Berge oder Freigerichts Alzenau, bei Gelnhausen und Seligenstadt. mit einem Plane Aschaffenburg 1820: Wailandt. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] ge ſagt bei Wilmundsheim gehalten wurde ſo nannte man das Ganze ſeit dieſer Periode Freigericht Wilmundsheim vor dem Berge oder vor der H a rt auch Freigericht Alzenau nach dem die [...]
    [...] Abtei Setigenſtadt welche mit Reißigen auftretten konnte 10 Die Gerichte Hörſtein Wilmundsheim Somborn und Membris Nahmen Freigericht Wilmundsheim vor demu Berge V Um die Geſchichte der verſchiedenen adelichen Häuſer welche [...]
    [...] des Freige richts im Allgemeinen Märkergericht S 36 1o Die Gerichte Hörſtein Wilmundsheim Som born und Membris Namen Freigericht Wilmundss heim vor dem Berg S 44 11 Particulargerichte der Abteien Fuld [...]
    [...] D T v S 595 ff 4 Im Jahr 1500 wird im erſten Lehenbriefe der Nahme Freigericht Wilmundsheim förmlich in Bezug auf frühe ren Gebrauch der Urkunden genannt 5 Fabri l c Th [...]
  • Knauth, P. Ph.: Alzenau
     Textstellen 
    [...] de Knauth, P. Ph.: Alzenau. Geschichte u. geograph. Beschreibung nebst dem Wissenswürdigsten aus der vaterländ. u. allgemeinen Geschichte Aschaffenburg 1849: C. Krebs. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] wird auch des Schloſſes Alzenau bei Wilmundsheim gedacht ſpäter nahm Wilmundsheim den Namen dieſes Schloſſes auch für ſich an weßwegen es von jetzt an meiſtens Freigericht Alzenau heißt Zu den Zeiten [...]
    [...] Lei ſtungen an die Adeligen ausgenommen 3 Urſprünglich wurde das Freigericht gebildet aus den Orten der 4 Pfarreien Wilmundsheim Alzenau Hur ſten Hörſtein Membris Mömbris und Sunneborn CSomborn Es wurde [...]
    [...] übergebe ich hiemit den Schülern des Landgerichts bezirkes Alzenau die Geſchichte des alten Freigerichts Wilmundsheim vor dem Berg und die Beſchreibung des Landgerichts Alzenau nebſt dem Wiſſenswür digſten aus der Geographie Ich [...]
    [...] es ſich einer recht guten Aufnahme zu erfreuen haben möchte Alzenau im Juni 1849 Der Verfaſſer Kurze Geſchichte deß alten Freigerichts Wilmundsheim vor dem Berg S 1 Ein großer Theil unſeres Landgerichtsbezirkes [...]
  • Herrlein, Adalbert von: Die Sagen des Spessarts
     Textstellen 
    [...] der Name Alzenau entſtand Die Einwohner von Wilmundsheim bauten ſich allmählich am Fuße der Burg an dieſe Anſiedelung erhielt gleichfalls den Namen Alze nau und der Name Wilmundsheim verſchwand gänzlich [...]
    [...] einem raſchen Entſchluſſe Den 24ten April 1386 wurde ein Märkergericht unter der großen Linde bei Wilmundsheim abzuhalten geboten es erſchienen Geiſtliche Ritter Bürger 78 und Bauern Der Landrichter Johannes von [...]
    [...] gänzlich Die Burg Alzenau ſteht größten Theils noch unver Die Burg Alzenau kam früh an die Erzbiſchöfe von Mainz und von dieſen pfandweiſe in den Beſitz verſchiedener Herren Im Jahre 1404 [...]
    [...] den ſie nach Gelnhauſen lieferten Des halb wurde die hohe Mark von da an das Freigericht genannt Friedrich ließ ſich in der Folge zu einem neuen Kreuzzuge bewegen Nach vielen [...]
  • [...] verleiht dem Dorfe Wilmundsheim einen Jahrmarkt auf St Bartho lomäus und einen Wochenmarkt Alles dieſes geſchah offenbar um die mainziſchen Be ſitzungen Wilmundsheim und Alzenau in Aufnahme zu bringen [...]
    [...] Dorfe erhebt ſich das Nach Steiner s Geſchichte und Topographie des Freigerichts Alzenau hieß dieſer Ort früher Wilmundsheim in Seligenſtädter Kloſter urkunden wird derſelbe genannt 1326 villa Wilmontzheim Wilde [...]
    [...] ſie als Beſitzer von Alzenau oder im Freigerichte überhaupt vor und es iſt doch wohl nicht denkbar daß in den vielen vorhandenen Urkunden über das Freigericht die Beſitzer eines ſo [...]
    [...] Kaſſel Das Freigericht ohne die ſchon früher ausgeſchiedene Cent Mömbris ward dergeſtallt vertheilt daß Heſſen Kaſſel einen Churmainz aber drei Viertheile und darin auch das Gericht Alzenau erhielt Letzteres [...]
  • [...] verleiht dem Dorfe Wilmundsheim einen Jahrmarkt auf St Bartho lomäus und einen Wochenmarkt Alles dieſes geſchah offenbar um die mainziſchen Be ſitzungen Wilmundsheim und Alzenau in Aufnahme zu bringen [...]
    [...] Dorfe erhebt ſich das Nach Steiners Geſchichte und Topographie des Freigerichts Alzenau hieß dieſer Ort früher Wilmundsheim in Seligenſtädter Kloſter urkunden wird derſelbe genannt 1326 villa Wilmontzheim Wilde [...]
    [...] ſie als Beſitzer von Alzenau oder im Freigerichte überhaupt vor und es iſt doch wohl nicht denkbar daß in den vielen vorhandenen Urkunden über das Freigericht die Beſitzer eines ſo [...]
    [...] Kaſſel Das Freigericht ohne die ſchon früher ausgeſchiedene Cent Mömbris ward dergeſtallt vertheilt daß Heſſen Kaſſel einen Churmainz aber drei Viertheile und darin auch das Gericht Alzenau erhielt Letzteres [...]