Facebook

6 Treffer sortiert nach

  • [...] die Bayern als Socios angeſehen ſo muß die Bayeriſche Herzogliche Macht nicht ſo eng eingeſchränket geweſen ſeyn Eben darum ſchrieb HattotemporeArnulphianPabſt Ä den VIII die Franken önnten die Bayern nicht [...]
    [...] in älte ren Zeiten in dem groſen Herzog thum Bayern ausgeſehen kann der Herr Gegner ſich noch heuti gen Tags bey denen Oſt Bayern dermaligen Oeſterreichern beleh ren deren Durchlauchtigſte Re [...]
    [...] die Könige den Bayern auf beſagte Art ihre Ducer zu erwählen zugelaſſen und allezeit einer aus den Agi lolfingiſchen genommen wer den ſollte rühret daher die weilen die Bayern nachdem ſie von [...]
    [...] hat Die Ca rolinger ſetzten zwar in Bayern Grafen und Marggrafen als Amts Verweſer darinnen beſte het aber eben das Unrecht ſo ſie den Bayern angethan daß ſie ih M ad 4tum [...]
    [...] daß die Bayern wie an dere niemalen ein Jus Regium in conſtituendis Epiſcopis aus geübet und eben hierdurch er giebt ſich ein groſer Vorzug der Herzoge in Bayern vor andern [...]
    [...] Stainhauser von Treuberg, Johann Philipp: Vertheidigte unpartheyische Abhandlung, Ob den Herzogen in Bayern das Jus Regium In Ecclesiasticis zustehe? [...]
  • [...] die Bayern als Socios angeſehen ſo muß die Bayeriſche Herzogliche Macht nicht ſo eng eingeſchränket geweſen ſeyn Eben darum ſchrieb HattotemporeArnulphianPabſt Johann den VIII die Franken könnten die Bayern nicht [...]
    [...] in älte ren Zeiten in dem groſen Herzog thum Bayern ausgeſehen kann der Herr Gegner ſich noch heuti gen Tags bey denen Oſt Bayern dermaligen Oeſterreichern beleh ren deren Durchlauchtigſte Re [...]
    [...] Könige den Bayern auf beſagte Art ihre Ducer zu erwählen zugelaſſen und allezeit einer aus den Agi s lolfingiſchen genommen wer den ſollte rühret daher die weilen die Bayern nachdem ſie [...]
    [...] hat Die Ca rolinger ſetzten zwar in Bayern Grafen und Marggrafen als Amts Verweſer darinnen beſte het aber eben das Unrecht ſo ſie den Bayern angethan daß ſie ih Z ad 4tum [...]
    [...] daß die Bayern wie an dere niemalen ein Jus Regium in conſtituendis Epiſcopis aus geübet und eben hierdurch er giebt ſich ein groſer Vorzug der Herzoge in Bayern vor andern [...]
    [...] Stainhauser von Treuberg, Johann Philipp: Unpartheyische Abhandlung, Ob den Herzogen in Bayern Das von so vielen hoch-gepriesene Ius regium in… [...]
  • [...] Vºnpartheyiſche Äbhandlung Ob den Herzogen in Bayern Das von ſo vielen hoch geprieſene JUS REGIUM IN ECCLESIASTICIS zu ſtehe Wobey beſonders eine von dieſer Frage zu München in Druck gegebene D 1 [...]
    [...] Nichtsdeſtowenigerfähret 7 Beſagter Author in ſeinem unrichtigen und unerwieſenen Sa Är efort den alten Herzogen in Bayern allein einen Königlichen Ä Thronaufzubauen alle andere Herzoge hingegen als Reichs diener ihrer Völker zu [...]
    [...] gröſſere Flam men ausgebrochene Religions Irrungen immer weiters um ſich reiſſen Es ſahe auch in Bayern ſo übel aus daß die Geiſtli che Obrigkeit wenig mehr ausrichten zu können ſchiene wenn [...]
    [...] 1 Abbatis Ferrarens Epiſtol 81 Äs ADR1AN us VI gabe den Durchlauchtigſten Fürſten aus ÄFür Bayern oben n 9 bemeldes Privilegium auch auf ihr bittliches ſtºhº Anſuchen hujusmodi ſupplicationibus inclinati [...]
    [...] mindeſte mitBeſtand Ä eingewendet werden und hat ſich wohl fürderſamſt die Geiſt HÄT lichkeit in Bayern Glück zu wünſchen daß ſie in dem glor Ä reichſt regierenden Lands Fürſten den allergnädigſten [...]
    [...] Stainhauser von Treuberg, Johann Philipp: Unpartheyische Abhandlung, Ob den Herzogen in Bayern Das von so vielen hoch-gepriesene Ius regium in… [...]
  • [...] 4 Lupartheyiſche Mbhandlung Ob den Herzogen in Bayern Das von ſo vielen hoch geprieſene JUS REGIUM IN ECCLESIASTICIS u ſtehe Wobey beſonders dieſer Frage zu München in Druck gegebene D I S [...]
    [...] Beſagter Author in ſeinem unrichtigen und unerwieſenen Sa Ä aber efort den alten Herzogen in Bayern allein einen Königlichen Äs Thron aufzubauen alle andere Herzoge hingegen als Reichs diener ihrer Völker [...]
    [...] gröſſere Flam men ausgebrochene Religions Irrungen immer weiters um ſich reiſſen Es ſahe auch in Bayern ſo übel aus daß die Geiſtli che Obrigkeit wenig mehr ausrichten zu können ſchiene wenn [...]
    [...] Ferrarens Epiſtol 81 Äst 1 1 ADRIAN us VI gabe den Durchlauchtigſten Fürſten aus jeFür Bayern oben n 9 bemeldes Privilegium auch auf ihr bittliches Ä Anſuchen hujusmodi ſupplicationibus inclinati [...]
    [...] mindeſte mitBeſtand Ä eingewendet werden und hat ſich wohl ſº die Geiſt Durch lichkeit in Bayern Glück zu wünſchen daß ſie in dem glor Ä reichſt regierenden Lands Fürſten den allergnädigſten [...]
    [...] Stainhauser von Treuberg, Johann Philipp: Unpartheyische Abhandlung, Ob den Herzogen in Bayern Das von so vielen hoch-gepriesene Ius regium in… [...]
  • [...] den Bayern die ohnehin für ihren Herzog gut geſinnt waren ſtund Hartwig Erzbiſchof in Salzburg im größten Anſehen folglich hatte Heinrich ſchon zu Maynz drey fränkiſchen Völkerſchaften und die Bayern auf [...]
    [...] König konnte jedoch nicht im ruhigen Be ſitz dieſer höchſten Würde bleiben i denn Henricus aus Bayern mit dem Beynamen Risous bemächtigte ſich gar ſeiner Perſon zu Eöln unter dem Vorwand daß er [...]
    [...] acquirente Alſo geſchahe die Wahl noch wie zuvor conſentiente Clero populo Der Her zog von Bayern entzog ſich aber dieſer Wahl zu ſeinem Unglück Es iſt kein Zweifel daß dieſe Art zu [...]
    [...] war unter deſſen Regierung ſie kaum den Zepter davon getra gen hätten Die Sachſen und Bayern empfanden es zwar ſehr daß ſie nicht einmal zur Wahl gelaſſen worden jedoch hielten jene [...]
    [...] brachte zu Halberſtadt mehrere Stimmen zuſammen mußte aber endlich zu Frankfurt den Beyfall der Franken Bayern und Schwaben abwarten Exinde alia curia magis famoſa indicta eſt in Franckenvorde in feſto B [...]
  • [...] den Bayern die ohnehin für ihren Herzog gut geſinnt waren ſtund Hartwig Erzbiſchof in Salzburg in größten Anſehen folglich hatte Heinrich ſchon zu Maynz drey fränkiſchen Völkerſchaften und die Bayern auf [...]
    [...] konnte jedoch nicht im ruhigen Be ſitz dieſer höchſten Würde bleiben i denn Henricus aus Bayern mit dem Beynamen Rixous bemächtigte ſich gar ſeiner Perſon zu Cöln unter dem Vorwand daß [...]
    [...] 2 fo gcff abc bie Wahl noch wie zuvor conſentiente Clero populo Der Her zog von Bayern entzog ſich aber dieſer Wahl zu ſeinem Unglück Es iſt kein Zweifel daß dieſe Art zu [...]
    [...] war unter deſſen Regierung ſie kaum den Zepter davon getra gen hätten Die Sachſen und Bayern empfanden es zwar ſehr daß ſie nicht einmal zur Wahl gelaſſen worden jedoch hielten jene [...]
    [...] brachte zu Halberſtadt mehrere Stimmen zuſammen mußte aber endlich zu Frankfurt den Beyfall der Franken Bayern unb d wabcm abwartem Exinde alia curia magis famofa indiéta eft in Franckenvorde in fefto [...]