Facebook

von 14 Treffern sortiert nach

  • Joseph von Eichendorff (1788 - 1857) Autographen: Briefe von Joseph von Eichendorff an verschiedene Adressaten - BSB Autogr.Cim. Eichendorff...
  • E.T.A. Hoffmann (1776-1822) Autographen: Briefe von E.T.A. Hoffmann an verschiedene Adressaten - BSB Autogr.Cim. Hoffmann, Ernst Theodor Ama...
  • E.T.A. Hoffmann (1776-1822) Autographen: Briefe von E.T.A. Hoffmann an verschiedene Adressaten - BSB Autogr.Cim. Hoffmann, Ernst Theodor Ama...
  • Paul Heyse (1830-1914) Nachlass: Briefe von Paul Heyse an Julius Grosse - BSB Heyse-Archiv VI. Grosse, Julius
  • Kopie eines Briefes an Probst Georg Buchholzer zu Berlin, Donnerstag nach Andreae 1593 (sic!), deutsch mit lateinischen Wendungen
     Textstellen 
    [...] Kopie eines Briefes an Probst Georg Buchholzer zu Berlin, Donnerstag nach Andreae 1593 (sic!), deutsch mit lateinischen Wendungen [...]
  • Joseph Joachim Raff (1822 - 1882) Nachlass: Brief des Berliner Frauenclubs von 1900 an Helene Raff - BSB Raffiana VI. Frauenclub 1900
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Im Herbst 1896 fand in Berlin der "Internationale Kongreß für Frauenwerke und Frauenbestrebungen" statt. Auch in den Folgejahren 1904 und 1912 wurden Frauenkongresse von internationaler Bedeutung abgehalten. Während es vor 1900 nur wenige Frauenorganisationen in der deutschen Reichshauptstadt gegeben hatte, kam es um die Jahrhundertwende zu Neugründungen, u.a. auch zum "Frauenklub 1900". Dieser wurde von den Ärztinnen Dr. Henriette und Dr. Franziska Tiburtius gegründet und stand in erster Linie gebildeten und berufstätigen alleinstehenden Frauen offen. Die in Wiesbaden geborene Malerin und Dichterin Helene Raff (1865-1942) wiederum engagierte sich seit den 1890er-Jahren in der [...]
    [...] Erfolg vor zieml. 80-100 Hörerinnen –, sowohl für die Dichterin, wie für ihre Interpretin Louise Marelle [1859-1940], 2. Vorsitzende v. Frauenclub 1900." Datum: 2019 Peter Czoik CC0 en Description The "Internationaler Kongreß für Frauenwerke und Frauenbestrebungen" (International Congress for Women's Works and Women's Aspirations) took place in Berlin in the autumn of 1896. Women's congresses of international importance were also held in the following years, 1904 and 1912. While there had only been a few women's organisations in the German capital before 1900, new organisations were founded at the turn of the century, including the "Frauenklub 1900" (Women's Club 1900). It was founded by the [...]
    [...] (1865-1942), who was born in Wiesbaden, had been involved in the bourgeois women's movement since the 1890s; she joined the Verein für Fraueninteressen founded in Munich (1894) in 1899 and the female writers' association in 1913. From the very beginning, her works have focused on the transformation of the role of women in the present. The letter from the Berlin "Frauenklub 1900" from 1911 contains signatures of its members and summarises an event by Helene Raff (1865-1942): "The evening was a great success in front of about 80-100 listeners – both for the poetess and for her interpreter Louise Marelle [1859-1940], 2nd Chair of the Frauenclub 1900." Datum: 2019 Peter Czoik CC0 [...]
  • Nachlass von Eva Gräfin von Baudissin (1869-1943) – BSB Baudissiniana / A,1,9. Eva Gräfin von Baudissin (1869-1943) Nachlass: Kapellmeisterin Hanna von Santen – BSB Baudissiniana A.I.9
     Textstellen 
    [...] jungen Mädchens, das in Wohlleben aufgewachsen ist und jetzt musikalischen Studien obliegt, bis ihr Vater, ein bekannter Vortragskünstler, durch einen Schlaganfall gelähmt und arbeitsunfähig wird." Im Zentrum steht Hannas Berufung zur Kapellmeisterin. "Wie es ihr dabei ergeht, bildet den grösseren Teil des Romans, der in einem Ostseebad, dann in Berlin und München abwechselnd spielt [...] und reich an Spannungen aller Art ist, bis endlich die Liebenden eine Zukunft vor sich sehen." (Vorwort) Datum: 2019 Peter Czoik CC0 en Description Eva Gräfin von Baudissin (1869-1943) is one of the German writers born in the 19th century who were forgotten, although they were highly successful in the early 20th [...]
    [...] Santen" deals with "the fate of a young girl who grew up in a good home and is now required to study music until her father, a well-known performer, is paralysed by a stroke and unable to work." The focus is Hanna's vocation as a conductor. "How she feels is the greater part of the novel, which is set alternately in a Baltic seaside resort, then in Berlin and Munich [...] and is rich in all kinds of tension until the lovers finally see a future ahead of them." (Foreword) Datum: 2019 Peter Czoik CC0 3 Mappen: Mappe 1: Typoskript, relativ vollständige Fassung, S. 1-211; Mappe 2: Typoskript-Durchschlag, unvollständig mit handschriftlichem Deckblatt, S. 1-88; Transkript-Durchschlag, unvollständig, S [...]
  • Joseph Joachim Raff (1822 - 1882) Nachlass: Briefe von Max Halbe an Helene Raff - BSB Raffiana VI. Halbe, Max
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Der in Güttland bei Danzig geborene Max Halbe (1865-1944) ließ sich als freier Schriftsteller in Berlin nieder, wo er mit seinem Drama "Jugend" (1893) seinen größten Erfolg feierte. Das Stück, das ähnlich wie "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind (1864-1918) die frühe Sexualität zum Thema hat, wurde zum Namensträger der 1896 in München herausgegebenen Kunst- und Literaturzeitschrift "Jugend" und der nach ihr benannten Kunstrichtung Jugendstil. Zeitlebens setzte sich Halbe für Stücke ein, die von der Zensur verboten wurden. Die in Wiesbaden geborene Malerin und Dichterin Helene Raff (1865-1942) engagierte sich seit den 1890er-Jahren in der bürgerlichen Frauenbewegung: 1899 trat [...]
    [...] Dr. Erich Petzet (1870-1928) sowie über Raffs Interviewwunsch gegenüber Max Halbe: "Ich stehe Ihnen für das gewünschte 'Interview' gern zur Verfügung, obgleich ich im allgemeinen eine heilige Scheu vor so etwas habe." Datum: 2019 Peter Czoik CC0 en Description Max Halbe (1865-1944), born in Güttland near Gdansk, settled as a freelance writer in Berlin, where he celebrated his greatest success with his drama "Jugend" (Youth – 1893). The play, which similar to "Frühlings Erwachen" (Spring Awakening) by Frank Wedekind (1864-1918) deals with early sexuality, became the name used for the art and literature magazine "Jugend", published in Munich in 1896, and the "Jugendstil" movement named after it [...]
  • Liederbuch des Jakob Käbitz - BSB Cgm 811
     Textstellen 
    [...] sung verse and rhyming couplet. Forms of the Meistersang are very rarely found in leaf 14-49, from leaf 50-72 on the other hand they dominate the text corpus, especially with spiritual, political and personal themes. Datum: 2017 Peter Czoik CC0 Kodex unvollständig: Textverlust: Eine unbestimmte Anzahl von Bll. fehlt vor 1 (davon ein Bl. jetzt in Berlin, mgo 287 II); 1 Bl. zwischen 7-8; zwischen 24 - 26 fehlt eine Lage bis auf 6 Bll. - Ausstattung: Rubriziert bis 46v; 13v rote Randranke in Federzeichnung, 14r u.a. grüne Federproben. 15v, 21r, 26r Melodien in gotischer Notation. - BSB-Provenienz: Die Handschrift war im Besitz des Joh. Ferdinand Roth, Diakon in Nürnberg, wie Cgm 714; der Besitzvermerk [...]
  • Predigten - Studienbibliothek Dillingen XV 31