Facebook

von 158 Treffern sortiert nach

  • Abraham: † 7. 6. 993/994; Bischof von Freising
     Textstellen 
    [...] de Abstammung ungesichert. Vermutlich um 952 Angehöriger der königlichen Hofkapelle und vor seiner Wahl zum Nachfolger Bischof Lantperts Domherr in Freising. Bischof 957-993/94. Parteigänger des ottonischen Königshauses in Bayern. Politischer Berater der Herzoginwitwe Judith und ihres Sohnes Heinrich (II.) des „Zänkers" mit großem Einfluß. Führte zusammen mit der Herzogswitwe die Regentschaft für ihren unmündigen Sohn. Beteiligt an der Verschwörung des Zänkers gegen Otto II. (974). Auch Erzieher von Heinrichs Sohn, des späteren Kaisers Heinrich II. Konnte verschiedentlich Güter aus den früheren Säkularisationen Arnulfs „des Bösen" zurückgewinnen; vermehrte die Besitzungen und Rechte Freisings in Kärnten und Krain. Unter ihm Herstellung wertvoller Handschriften für die Freisinger Dombibliothek, vielleicht auch der sogenannten „Freisinger Slawischen Denkmäler" (älteste zusammenhängende Texte in altslowenischer Sprache mit lateinischem Alphabet, wahrscheinlich für den Missionsgebrauch bestimmt). de Literatur NDB I. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Adversus Jovinianum. Apologeticum ad Pammachium - BSB Clm 6313
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Der Clm 6313 enthält Werke des Kirchenvaters Hieronymus: die Schrift "Gegen Jovinian" sowie zwei Briefe, die darauf Bezug nehmen. In erster Linie verteidigen die Texte das christliche Ideal der Jungfräulichkeit, unterschwellig tradieren sie aber auch antikes Gedankengut; als Vorlage diente Hieronymus u.a. ein heute verlorener Traktat Senecas aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. über die Ehe. Einträge am Rand, die als Orientierungs- und Lesehilfen dienten oder Hinweise zur inhaltlichen und sprachlichen Analyse enthalten, weisen den Codex als Schulhandschrift eines Lehrers aus. Das mittlere kalligraphische Niveau der Schrift und die nur geringe Anzahl von besonders gestalteten Initialen sind typisch für diese Art von Gebrauchshandschriften. Die relativ schlichte, braun gezeichnete Randleisteninitiale mit Flechtknoten ist kennzeichnend für eine Reihe von Codices aus der Freisinger Dombibliothek. Sie waren Abschriften von Vorlagen eines Metzer Klosters. Datum: 2016 Julia Knödler CC0 BSB-Provenienz: Freising, Dombibliothek - Halm: CCMSBM III,3. - Glauche: CCMSBM SN III,2,1. - Klemm: KatillHssBSB II [...]
  • [...] nicht hintangeſetzt denn noch im Jahre 1717 zählte die an alten Grammatikern beſonders reiche Dombibliothek an 500 zum Theil tauſendjährige Handſchriften und darunter mehrere aus der Regierungsperiode dieſes Biſchofes [...]
    [...] wie ſeine Reſidenz ließ im Jahre 1696 über die an koſtbaren Handſchriften beſonders reiche Dombibliothek ein Verzeichniß herſtellen verſah die Domkirche auſſer einer köſt lichen Monſtränze mit ſilbernen Bildern [...]
  • [...] vielleicht beiſpielloſe Gefälligkeit des italieniſchen Herrn Cano nicus Bertaris eine Abſchrift des in der Dombibliothek der Erzdiöceſe Vercelli in Sardinien befindlichen ſehr ſchönen Sacramentarium Gregorianum oder Missale welches [...]
  • [...] der Annales minorum des Lucas Wadding L c Nr 4 Z68 Ruland Dr Anton Zur Dombibliothek von Speyer L c Nr 5 Beitrag zur Kenntniß der Handſchriften des Janus Gruterus L [...]
  • [...] urkundlich 1381 vgl Reg und 1388 erwähnt letztere Urkunde jetzt im Reichsarchiv ward im Dombibliotheks Lokal gefunden Timotheus nach Donalds Tod zum Abt erwählt lebte in unruhiger für Franken [...]
  • [...] VIII Vom k Herrn Univerſitätsprofeſſor Dr Reuß V A M 1 Manuſkriptenkatalog der vormaligen Dombibliothek zu Würzburg 2 Drei Miszellen Artikel Beide Mittheilungen ſind ab gedruckt im 1 u 2 [...]
  • [...] urkundlich 1381 vgl Reg und 1388 erwähnt letztere Urkunde jetzt im Reichsarchiv ward im Dombibliotheks Lokal gefunden Timotheus nach Donalds Tod zum Abt erwählt lebte in unruhiger für Franken [...]
  • [...] vielleicht beiſpielloſe Gefälligkeit des italieniſchen Herrn Cano nicus Bertaris eine Abſchrift des in der Dombibliothek der Erzdiöceſe Vercelli in Sardinien befindlichen ſehr ſchönen Sacramentarium Gregorianum oder Missale welches [...]
  • [...] der Annales minorum des Lucas Wadding L c Nr 4 Z68 Ruland Dr Anton Zur Dombibliothek von Speyer L c Nr 5 Beitrag zur Kenntniß der Handſchriften des Janus Gruterus L [...]