Facebook

von 11580 Treffern sortiert nach

  •  Textstellen 
    [...] de Fischer, Johann Michael: Horaz und seine Dichtung in dem Lichte seiner Zeit. Einladung an Studirende zum Studium der Werke dieses Dichters Zweibrücken 1846: unbekannt. de Inhalt innen Textbeginn innen Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] dem Lichte seiner Zeit Einladung an Studirende zum Studium der Werke dieses Dichters von A M Fischer königl Gymnasial Profcssor Zweibrücken 1846 Druck der G Ritter fchen Buchdruckcrei Die Kunst ist eine [...]
  • [...] de Fischer, Johann Michael: Leitfaden bei erstem Unterricht in baierischer Geschichte Ingolstadt 1823: unbekannt. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] sich hätte vorgestellt da er aus der Kirche fuhr Vielen Waisen der Hauptstadt ward Johann Michael Poppet Erretter ihres geistigen und Körper Lebens durch ein Waisenhaus dessen Gründung ihn [...]
    [...] 9 von Johann Georg von L o r i München l 32 2 Kurzgefaßte Geschichte der Herzoge in Vätern Regensburg 176 von Aettenkofer 4 Beiträge zur Geschichte von Vaiern von Johann Nep Med [...]
    [...] Straubing an seinen andern Sohn Johann II und der dritte Wilhelm II folgte dem Vater in Holland 1504 Als auch Wilhelm II gestorben 1417 ließ Johann II Straubing durch Statthalter ver [...]
    [...] unter ihm vereinten Linien München und Landshut Sein Sohn Johann I mehr 4 der Jagd als den Beschwerden der Regierung hold 4 Johann l gerieth mit seinem Bruder Stephan II von In [...]
  • Fischer, Johann Michael: * 1727 Trappstadt; Baumeister
  • Fischer, Johann Michael: 18. 2. 1692 Burglengenfeld/Opf — 6. 5. 1766 München; Architekt
     Textstellen 
    [...] de Erste Ausbildung wahrscheinlich in der Oberpfalz. Um 1715 auf Wanderschaft über Böhmen nach Mähren (Brunn). Seit 1718/19 Palier beim Münchner Stadtmaurermeister ? Joh. Mayr, in dessen Betrieb er einheiratete. 1723 bürgerliches Meisterrecht. Hofbaumeister mehrerer wittelsbachischer Fürsten. Seine Haupttätigkeit lag auf dem Gebiet der Kirchenarchitektur. F. entwickelte hier- ausgehend von seinen böhmisch-österreichischen Eindrücken, italienischen Zentralbau-Vorbildern sowie aus der Bekanntschaft mit den Werken ? G. A. Viscardis wie auch der französisch geprägten Hofkunst (? F. Cuvülies) - seinen persönlichen Stil, der ihn zu einem Vollender der bayerischen Sakralbaukunst des 18. Jahrhunderts machte, neben den ? Asam und ? Zimmermann. Laut Auskunft seines Grabsteins (München, Unsere Liebe Frau) Erbauer von 32 Kirchen, 23 Klöstern und vieler anderer Gebäude. de Genealogisches V Johann Mich., Stadtmaurermeister (1661-1743); M Elisabeth Grassenhiller (* 1670); (verh.) 1725 Maria Regina Mayr (1702-1782). Werke u. a. Osterhofen (1726-31); München, St. Anna i. Lehel (1727-30); Dießen, Klosterkirche (1732-39); München, Berg a. Laim (1737-51); Fürstenzeil i. Rottal, Klosterkirche (1740ff); Zwiefalten/Württ., Klosterkirche (1741 ff); Ottobeuren, Klosterkirche (1748-60); Rott a. Inn, Klosterkirche (1759-62); Altomönster, Klosterkirche (1763-67). Verz. s. N. Lieb, Barockkirchen zw. Donau u. Alpen, 31969,31969, 153155. Literatur NDB 5; Th.-B. 12; Schindler II; N. Lieb, Barockkirchen zwischen Donau und Alpen, 31969; N. Lieb, J. M. F., in Münchner Jb. d. Bild.Kunst N. F. 13,1938/39; N. Lieb/W. Chr. v. d. Mülbe, J. M. F. Baumeister und Raumschöpfer im späten Barock Süddeutschlands, 1982. Mai Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Gruppenbild (Mann u. Frau in Tracht ; "Laendliche Tracht im Anspachischen" : aus: Fischer, Johann Bernhard: "Statistische und topographische Beschreib
     Textstellen 
    [...] de Gruppenbild (Mann u. Frau in Tracht ; "Laendliche Tracht im Anspachischen" : aus: Fischer, Johann Bernhard: "Statistische und topographische Beschreibung des Burggraftums Nürnberg unterhalb des Gebürgs; oder des Fürstentums Brandenburg-Anspach") [...]
  • [...] de Fischer, Johann Bernhard: Statistische und topographische Beschreibung des Burggraftums Nürnberg, unterhalb des Gebürgs, oder des Fürstentums Brandenburg-Anspach Anspach 1787: Selbstverl.. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] ökonomiſchen ſtatiſtiſchen und ſittlichen Zu ſtand dieſer Lande nach den funfzehen Oberämtern Herausgegeben VON Johann Bernhard Fiſcher Markgräflich brandenburg anſpachiſchem ge heimen Kanzliſten c I e Anſpach bey dem Verfaſſer 1 [...]
    [...] vater ländiſchen Werkgens zu ſagen für nötig hielt Geſchrieben Anſpach am 12 December 1787 Johann Bernhard Fiſcher ED GF Sz Fort Fortſetzung de S Subſcribentenverzeichniſſes Alsdorf Herr Profeſſor der Rechte [...]
    [...] vortreffliche Bildhauerarbeit an die ſem Bronnen fertigte mein Grosvater der ehe malige Hofbildhauer Johann Chriſtoph Fiſcher zu Anſpach 318 s F S er gibt aus zwanzig Röhren in 24 Stunden [...]
    [...] berühmten Hauſes 1390 gelangte die ſelbe durch Heirath an Johann III Burggrafen zu Maydburg Magdeburg und 1429 an deßen Sohn Michael welcher darauf im Jahr 1448 die ganze 127 ganze [...]
  • [...] de Fischer, Johann Bernhard: Statistische und topographische Beschreibung des Burggraftums Nürnberg, unterhalb des Gebürgs; oder des Fürstentums Brandenburg-Anspach Anspach 1787: Verfasser. de Inhalt innen Textbeginn innen Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] ökonomiſchen ſtatiſtiſchen und ſittlichen Zu ſtand dieſer Lande nach den funfzehen Oberämtern Herausgegeben HON Johann Bernhard Fiſcher Parkgräflich brandenburg anſpachiſchem ge heimen Kanzliſten 3c ee Anſpach bey dem Verfaſſer 1 7 [...]
    [...] vater ländiſchen Werkgens zu ſagen für nötig hielt Geſchrieben Anſpach am 12 December 1787 Johann Bernhard Fiſcher tD S F S3 v Fort Fortſetzung A des Subſcribentenverzeichniſſes A Audorf Herr Profeſſor der [...]
    [...] vortreffliche Bildhauerarbeit an die ſem Bronnen fertigte mein Grosvater der ehemalige Hofbildhauer Johann Chriſtoph Fiſcher zu Anſpach N 318 er gibt aus zwanzig Röhren in 24 Stunden ſiebentauſend Eimer [...]
    [...] berühmten Hauſes 1390 gelangte die ſelbe durch Heirath an Johann III Burggrafen zu Maydburg Magdeburg und 1429 an deßen Sohn Michael welcher darauf im Jahr i448 die ganze W FºS [...]
  • Mayr, Johann Martin d. J: 21. 3. 1677 München — 23. 11. 1731 München; Münchner Stadtmaurermeister
     Textstellen 
    [...] de Zunächst wohl Ausbildung beim Vater, dann Wanderschaft. Ab 1699 Münchner Stadtmaurermeister; Schüler bei ihm sind ? Johann Baptist und ? Ignaz Anton Gunetzrhainer. 1718 wurde ? Joh. M. Fischer Palier bei ihm. 1725 Hochzeit von Maria Regina, Mayrs Tochter, mit ? J. M. Fischer. de Genealogisches V Johann d. Ä.; (verh.) 1699 Maria, verw. Gunetzrhainer. Werke u. a. Mitbau an der Kirche München-Ramersdorf (um 1710); Mitbau an Schloß Fürstenried (1716/17); Mitbau an Schloß Schleißheim (1723); Herrenkonvent Altomünster (1723/29); Pfarrkirche München Perlach (1728/29). Literatur N. Lieb, Münchner Barockbaumeister; N. Lieb, Der Münchner Barockbaumeister Johann Michael Fischer und seine Familie, Sonderdruck der „Blätter des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde", 16. Jahrgang, 1938. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Söltl, Johann Michael von: Die bildende Kunst in München
     Textstellen 
    [...] de Söltl, Johann Michael von: Die bildende Kunst in München München 1842: Lentner. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] und zeigt uns berühmte Künſtler in ihrer Werkſtätte wie den Peter Fiſcher in Nürnberg mit Modelliren beſchäftigt den Johann Guttenberg wie er die erſten gelungenen Pro ben der Buchdruckkunſt zeigt [...]
    [...] Verbindung mit einigen andern Künſtlern Kohler Auf ganz eigene Weiſe benützte die Lithographie Johann Michael Mettenleitner der Sohn eines Uhrmachers und Schulmeiſters geb 1765 bei Neresheim in Würtembergiſchen [...]
    [...] Jeſu von ſeiner Mutter vor ſeinen Leiden von Fiſcher die Kreuztragung von Schraudolf und Fiſcher die Kreuzigung von Ruben die Grablegung von Fiſcher Die übrigen Glasgemälde werden enthalten Joachim begrüßt [...]
    [...] Eberle Eberhard Eggert Eichinger Entres Etzdorf Evers Erter Faber e es Fauſtner Fearnley Fernbach Fertig Fiſcher Flüggen Förſter Fohr Foltz Frank Freimann Freyberg Frich Fries Seite 283 Z05 435 203 275 [...]
  • Birgitten
     Textstellen 
    [...] wurde 1803 aufgehoben, die Gebäude sind seit 1984 Sitz der katholischen geistlichen Gemeinschaft "Lumen Christi". Altomünster 124413692 Alto 118690434 Georgs des Reichen von Bayern-Landshut 11709711X Johannes Hausschein 6871 Freisinger 100233619 Philipp von der Pfalz 45142 Wemding 116932422 Simon Hörmann 118533355 Johann Michael Fischer 118574884 Ludwig I. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] de Der Birgittenorden entstand im 14. Jahrhundert und geht auf die hl. Birgitta von Schweden (1303-1373) zurück. Besonderes Merkmal des Ordens ist, dass seine Niederlassungen klösterliche Doppelanlagen waren, denen die Äbtissin des Frauenkonvents vorstand. Im heutigen Bayern entstand die erste Niederlassung 1426 in Gnadenberg. Tochtergründungen waren Maihingen und Altomünster. Die Reformation überlebte nur Altomünster. 1803 wurde Altomünster aufgehoben. Die Nonnen verblieben vor Ort und durften seit 1841 wieder Nachwuchs aufnehmen. de Der Orden 118511262 Birgitta von Schweden 118803514 Urban V. 118803522 Urban VI. Die Ordensregel schrieb eine kontemplative Lebensweise in strenger Klausur unter völliger Trennung der beiden Geschlechter vor. Die wirtschaftliche Leitung der gesamten Anlage lag bei der Äbtissin, die geistliche bei dem Generalkonfessor (Prior). Die Priester (höchstens 13) hörten die Beichte und predigten den maximal 60 Nonnen und den vielen Pilgern, die bei allen Birgittenklöstern zusammenkamen, da der Orden große Ablässe vergeben konnte. 29216 Gnadenberg 4533 Altomünster 44948 Maria Mai 122210476 Maria Elisabeth Hesselblad Das Kloster Gnadenberg 118712306 Johanns von Pfalz-Neumarkt 119446359 Erik 38035 Altdorf 29527 Neumarkt i. d. Opf. 118578286 Martin V. 102529655 Johann von Eych 36607 Nürnberg Klosterinsassen und Gönner kamen aus hochbürgerlichen Familien der umliegenden Städte. So stellte die Nürnberger Patrizierfamilie Fürer die Äbtissin Barbara (reg. 1489-1509) und unterstützte während ihrer Amtszeit den Bau der großen gotischen Abteikirche, die genau die von der Ordensgründerin angegebenen Maße nach Vorbild des schwedischen Mutterklosters einhielt. 118738712 Ottheinrich 5429 Eichstätt 2215 München Das Kloster Maria Mai 44948 Maihingen 46279 Ries 41576 Augsburg 45033 Nördlingen 42540 Lauingen 36816 Dinkelsbühl 37349 Rothenburg 15699 Landshut 41597 Kempten 44772 Donauwörth 39540 Schweinfurt Unter der Äbtissin Anna Haselbeck aus Ulm (reg. 1521-1554) wurde das Kloster im Bauernkrieg von 1525 geplündert. Teile, u. a. die Bibliothek, gingen in Flammen [...]