Facebook

2 Treffer sortiert nach

  • [...] gegründet Erſtere Zeitbeſtimmung nach ſpätern Autoren der Stiftbrief iſt nicht mehr vorhanden letztere nach Heyberger Fürth Dedct Nro 14 Im Gaue Volkfeld in der Grafſchaft Thietmars ſchenkt ferner König Heinrich [...]
    [...] Königs Joſeph I und ſeiner Gemahlin Wunſiedel im Jahr 1702 am m ass Was der Stadt Wunſiedel die ehrenvolle Auszeichnung gewährte den damals vier und zwanzigjährigen R König Joſeph I [...]
    [...] vor Einführung der Taufregiſter vom Herrn Pfarrer Scherber zu Berg 4 VIII Einzug des Römiſchen Königs Joſeph I und ſei er Gemahlin zu Wunſiedel im Jahre 1702 von dem ſelben 4 IX Bayreuthiſche [...]
    [...] in den Laufgräben von Landau verwundet wurde nur mit Mühe dem Tode entriſſen Der König Joſeph I ſelbſt kehrte wohlbehalten von der Armee am Rhein zurück Am 29 Oc tober traf [...]
    [...] Würzburg gab ebenfalls zu großen Feſtlichkeiten Anlaß bei welchen der berühmte polni ſche Taſchenſpieler Joſeph Frölich die Zwiſchenräume aus füllte Inzwiſchen unterließ Friedrich nicht thätig für die Unterthanen zu [...]
  • [...] gegründet Erſtere Zeitbeſtimmung nach ſpätern Autoren der Stiftbrief iſt nicht mehr vorhanden letztere nach Heyberger Fürth Dedct Nro 14 Im Gaue Volkfeld in der Grafſchaft Thietmars ſchenkt ferner König Heinrich [...]
    [...] Römiſchen Königs Joſeph I und ſeiner Gemahlin zu Wunſiedel im Jahr 1702 Was der Stadt Wunſiedel die ehrenvolle Auszeichnung gewährte den damals vier und zwanzigjährigen R König Joſeph I und [...]
    [...] vor Einführung der Taufregiſter vom Herrn Pfarrer Scherber zu Berg VIII Einzug des Römiſchen Königs Joſeph I und ſei ner Gemahlin zu Wunſiedel im Jahre 1702 von dem ſelben IX Bayreuthiſche Lehens [...]
    [...] in den Laufgräben von Landau verwundet wurde nur mit Mühe dem Tode entriſſen Der König Joſeph I ſelbſt kehrte wohlbehalten von der Armee am Rhein zurück Am 29 Oc tober traf [...]
    [...] Würzburg gab ebenfalls zu großen Feſtlichkeiten Anlaß bei welchen der berühmte polni ſche Taſchenſpieler Joſeph Frölich die Zwiſchenräume aus füllte Inzwiſchen unterließ Friedrich nicht hätig für die Unterthanen zu [...]