Facebook

1 Treffer sortiert nach

  • Landtagswahlkreise (1906-1933)
     Textstellen 
    [...] . 1933 I, S. 153, § 4) wurden "die Volksvertretungen der Länder" aufgelöst und nach den Stimmenzahlen, die bei der Wahl zum Deutschen Reichstag am 5. März 1933 innerhalb eines jeden Landes auf die Wahlvorschläge entfallen waren, neu gebildet. Die Stimmen der KPD blieben dabei unberücksichtigt. Die Zahl der Sitze orientierte sich in Bayern und den anderen größeren Ländern an einer Verteilungszahl (in Bayern: 40.000). Die Wählergruppen erhielten so viele Sitze, wie die Verteilungszahl in ihrem Ergebnis enthalten war. Der auf diese Art neu gebildete Landtag hatte 103 Mitglieder. Nach dem Zweiten Weltkrieg behielt man in Bayern das System aus der Weimarer Zeit prinzipiell bei, anfangs gegen erneuten [...]