Facebook

von 31 Treffern sortiert nach

  • [...] und Heinrich deſſen Bruder iſt Herr zu Schawenburg Zu Wolfſtain iſt der unglückliche Conradin geboren Perz Jene Hilta burg iſt wahrſcheinlich die Gemahlin eines jüngeren Grafen Heinrich ein Heinrich einer [...]
    [...] blutdürſtigen Herzog Heinrich von Lands hut mit Jobſt beſonders befreundet war verheirathet 1419 während eine andere Schweſter an Heinrich von Nothaft und eine dritte an Heinrich von Pappenheim den [...]
    [...] be merkt zu ihren nächſten Verwandten Wie erklärt ſich das Bereits die Kriegszüge des Kaiſers Heinrich III durch Oeſterreich nach Ungarn boten dem bayeriſchen Adel Gelegenheit ſich dort niederzulaſſen Im [...]
    [...] Grafſchaft Azos von Bogen im Wald an der Alz einige königliche Huben Später hatte Kaiſer Heinrich IV den bayeriſchen S Zur Vorgeſchichte der Dynaſten von Mürzthal und Eppenſtein in Steyermark hiſtor [...]
    [...] die Spitze ſtellte Einem dieſer Getreuen demſelben Raffold oder ſeinem gleichnamigen Sohne hatte auch Heinrich IV im Jahre 1079 von Regensburg aus ein Gut zu Wald in der Graf ſchaft Ulrichs [...]
  • [...] und Heinrich deſſen Bruder iſt Herr zu Schawenburg Zu Wolfſtain iſt der unglückliche Conradin geboren Perz Jene Hilta burg iſt wahrſcheinlich die Gemahlin eines jüngeren Grafen Heinrich ein Heinrich einer [...]
    [...] blutdürſtigen Herzög Heinrich von Lands hut mit Jobſt beſonders befreundet war verheirathet 1419 während eine andere Schweſter an Heinrich von Nothaft und eine dritte an Heinrich von Pappenheim den [...]
    [...] be merkt zu ihren nächſten Verwandten Wie erklärt ſich das Bereits die Kriegszüge des Kaiſers Heinrich III durch Oeſterreich nach Ungarn boten dem bayeriſchen Adel Gelegenheit ſich dort niederzulaſſen Im [...]
    [...] Grafſchaft Azos von Bogen im Wald an der Alz einige königliche Huben Später hatte Kaiſer Heinrich IV den bayeriſchen S Zur Vorgeſchichte der Dynaſten von Mürzthal und Eppenſtein in Steyermark hiſtor [...]
    [...] die Spitze ſtellte Einem dieſer Getreuen demſelben Raffold oder ſeinem gleichnamigen Sohne hatte auch Heinrich IV im Jahre 1079 von Regensburg aus ein Gut zu Wald in der Graf ſchaft Ulrichs [...]
  •  Textstellen 
    [...] Inn hinauf Heinrich von Preyſing Otto von Bayer brunn und Wie nand von Eurasburg vom Herzog Ludwig be nannt Greimold von Preyſing Ortlieb von Wald an der Alz und Heinrich von Taufkir [...]
    [...] Ludwig an Heinrich und Rudolph von Preyſing die Steu ern von Roſenheim Kling bey Waſſerburg und Scheyern und den 28 Jäner 1523 zu Rom er theilt der Kaiſer dem Heinrich Preyſinger von [...]
    [...] der angebliche Stammherr auf dem Turnier zu Rothenburg von 942 2 Heinrich der Gefährte des letzten Hohenſtaufen 3 ein Heinrich aus der Zeit 1275 4 Conrad Zeuge bey der Abtretung von Tyrol [...]
    [...] das Jahr 1130 Albero von Preyſing und faſt gleichzeitig erſcheinen dann Adelhart Greim old und Heinrich Dieſe Namen wiederholen ſich nun in der Familie durch 150 Jahre Der erſtbekannt gewordene Adelhart [...]
    [...] wichtigen Vertrag über hohenſtaufi ſchen Erblaß dieß und jenſeits des Lechs ſchloß Aus ihnen zog Heinrich mit dem königlichen Jüng ling über die Alpen nach Apulien dort ward er mit ihm in [...]
  • [...] und Propſt Ferdinand auf dem Schloſſe Ahrensberg bey Köln Marmilian Heinrich XXXXI Propſt I 1650 1688 Der bisherige Coadjutor Marmilian Heinrich Herzog von Baiern ernannte zur Beſitznahme der von ſeinem Onkel [...]
    [...] ein Bruder in Wien anſäſſig war Joh Jakob Zehentner Mar Heinrich Pieſſer von Hohenbärendorf Seb Joſeph Freyherr von Ginsheim Jul Heinrich von Reh lingen Franz G Graf von Leubelfing auf Rhain [...]
    [...] Propſt Fer dinand neue Einleitungen ſich in der Perſon ſeines noch ſehr jungen Neffen Marmilian Heinrich dem dritten Sohne des Herzogs Albert von Baiern einen andern Coadjutor wählen zu laſſen Ferdi [...]
    [...] Seybol ſtorf und Joh Ad Pieſſer unterzeichnet wurde Als Coadjutor von Berchtesgaden ſollte Marmilian Heinrich weder etwas zu beziehen noch zu regieren haben In Rom ward dieſer Gegenſtand durch den [...]
    [...] aus jener Zeit gröſſere Unternehmungen als vom Dekan Baldyron 1652 vom Kurfürſten und Erzbiſchof Max Heinrich 1653 vom Kapitularen Zehentner 1655 vom Dekan Leoprechtinger 1656 Im I 1659 wurde der freyſingiſche [...]
  • [...] Chiemsee dessen Iagdrechle bis an die Isar reichten In der ältesten Urkunde hierüber von Kaiser Heinrich IV o 1077 Hl b II Iiex 88i o iunck vit lituit ckot vit ete geschieht [...]
    [...] vorerst ein ausschlüßliches Forst und Iagdrecht nachgewiesen werden konnte Im Jahre 1048 halte Kaiser Heinrich Ul dem Erzbischof Balduin und seinen Nachfolgern einen weilläufigen Forst in der Grafschaft Ottokar [...]
    [...] Fischen zu sichern läßt ermessen daß auch dasselbe schon vor der Gründung von München durch Heinrich den Löwen in der Gegend erbgesessen war Davon zeugt auch der Pfalzgraf Fribrich zu Possen [...]
    [...] von Andechs und Diessen haben ihn durch ihre Stiftungen und Schenkungen sattsam beurkunbet Als Graf Heinrich von Wolfrathshausen im I 1159 das uralte Klösterlein zum hl Georg auf der Burg Diessen [...]
    [...] Lolch nach Passau übergegangenen Hochkirche Die zweite Periode begründet am Anfang des XI Iahrh Kaiser Heinrich II mittels der Stiftung des Bisthums Bamberg I 1007 wohin er aus dem Mattig und Atergau [...]
  • [...] z Б der Bischof Heinrich von Basel der Minorit Heinrich von Jsny einer der intimsten und eifrigsten Freunde K Rudolfs schon aus der Schweiz her Während Bischof Heinrich seine durch Tyrol und [...]
    [...] und zwar auch mit 2 12 verwandter der auch in Kärnthen einheimische Herzog Heinrich IV als Kaiser Heinrich П halte in demselben Sinne sein nengegründe tes Bisthum Bamberg mit vielen Burggebieten [...]
    [...] von Oesterreich und Herzog Heinrich von Bayern ausgebro ebenen Krieg vermittelt Damals ward endlich auch den Plackereien des Paltram Wazzo und seiner Söhne die Herzog Heinrich dem Erz bischof Fridrich [...]
    [...] geo graphischen Anlässen das salzburgische Langau jenes grosse römisch germanische Prädium und Beneficiutn welches K Heinrich II an Salz bürg widmete und das wir im III Hände unserer Beiträge zur teutschen Länder [...]
    [...] grosse Besitzthutn in Kärnthen von den Scheyrern her durch Judith Herzog Arnulfs Tochter und K Heinrich s II Grossmutter war es vorübergehend an das sächsische Haus gekommen I5 Z B Hohenosterwitz [...]
  •  Textstellen 
    [...] Stelle von Mascow und Bünau trat nun auch in Bayern die teutſche Reichsgeſchichte von G Heinrich 1787 c IX Bde als Handbuch und in unſern Tagen H Luden s Geſchichte der Teutſchen [...]
    [...] Sprach und Schreib Lehre ſelbſt und zunächſt in den untern Schulen Und in der That hat Heinrich Braun als Conventual von Tegernſee in die Akademie berufen für dieſes Fach ſich unſterbliche Verdienſte [...]
    [...] Secretär der hiſto riſchen Claſſe ausharrend und thätig Stillſchweigen aufgelegt LVIII Dafür hat Hr Heinrich Ritter v Lang ein der hiſtoriſchen Claſſe bald nach der Reſtauration als Director der Archive [...]
    [...] auf Grund und Boden alſo auf einer wahren Stiftung beruht Jetzt trat der Schweizer Herr Heinrich Zſchokke mit ſeinen ſechs Büchern der bayeriſchen Geſchichten hervor erſte Auflage Aarau 1816 in IV [...]
    [...] Anſicht der Epochen und in den Entwicke lungen Von anderen Werken desſelben Verf bemerken wir Heinrich IV Kaiſer und König der Teutſchen ferner der Religionskrieg in Teutſchland oder Eliſa beth Stuart [...]
  • [...] und dreissig Söhne und acht Töchter Babo s möge allgemach unter den Kaisern Heinrich II Conrad III Heinrich III und IV in Bayern im Franken Abenberg in Oesterreich und Kärnthen stattgefunden [...]
    [...] Cunigund von Steyer sendet der Abt Heinrich von Villars in Frankreich Cistercienser nach Victring etc s gelehrt Anzeigen Im Jahre 1190 stiftete auch Heinrich von Lechsgemünde dahin 10 76 1 147 [...]
    [...] 1005 K Heinrich II zu Merseburg gibt an Salzburg prae dium Adamunta in comitatu Adalberonis comitis in pago Ensitala mit allen Nutzungen darunter auch Salzwerke K Heinrich II 1014 [...]
    [...] Jahren 1272 1282 war ein Heinrich von Biburg und Stein Altmannstein Stiftspropst zu Altötting auch Doctor der Rechte geistl Rath und Gesandter des Herzogs Heinrich XIII von Niederbayern an Kaiser [...]
    [...] Jahrhundert nach Kärnthen Crain und Istrien gezogen Carinthia refugium ao 977 etc 9 dem K Heinrich II zur standesmässigen Ausstattung verehrt haben sollte ward in Frage gestellt Angesichts eines würdigen [...]
  • [...] richtete Beruf und Kenntnisse dazu hätte man später auch dem geistreichen und kritischen Akademiker Heinrich Ritter von Lang zutrauen können Allein die transitorischen Erwerbungen Bayerns in den Alpen und jenseits [...]
    [...] linken Innufer sass Graf Tiemo I auch Dietmar mit sieben Söhnen wovon einer Hesso oder Heinrich Neue hist Abhandlungen der akad d VV Bd München 1792 und Dissertatio genealogica sistens Weissenoensis [...]
    [...] Töchter des Sohnes Hesso standen dem Greise noch zur Seite Himmeltrud ward an einen Dynasten Heinrich vermählt sie stiftete in der Nähe ihrer Stammburg Farenbach ein kleines Priester Convent mit Lie [...]
    [...] einführte Durch eine zweite am 26 Aug 1126 zu Salzburg ausgefer tigte Urkunde welche Graf Heinrich Schirmvogt zu Regensburg und Sigboto von Falkenstein als Schirmvogt von Salzburg unter schrieben wurde [...]
    [...] Hof gewählt worden seyn So mancher Kriegszug hatte eine Brautfahrt im Ge folge Als K Heinrich IV den ihm ergebenen Theil des baye rischen und schwäbischen Adels in Sachsen hinopferte sah [...]
  • [...] Ungarn zweite Gemahlin des Grafen Heinrich von Ortenburg c 1340 Die Agnes Bernauerin Gemahlin Herzogs Albert IV hat die Geſchichte geadelt Die Mutter Kaiſer Heinrich IV hieß auch Ag nes [...]
    [...] den Blitz verheert und alle andern Kirchen eingeäſchert wurden blieb St Caſſian unverſehrt K Heinrich II und Cuni gunde erneuerten die Stiftung dieſer Kirche auch die ſpätern Biſchöfe mehrten [...]
    [...] deren Cultus und Patronat erſt mit dem IX Jahrhundert beginnt zuvörderſt in Franken Als K Heinrich II das Bisthum Bamberg c 1007 auch am Inn und im Weilhart beſchenkte brachten die [...]
    [...] II c 1030 entſtanden wäre weil in den Urkunden von 1007 und 1015 als K Heinrich II an das Bisthum Bamberg einige Ortſchaften um Nürnberg ſchenkte und die Diëcefangränze zwiſchen [...]
    [...] näher beſtimmt wurde der Name Nürnberg nicht vorkömt Dieſer Umſtand be weiſt nur daß K Heinrich II die Reichsveſte Nürnberg nicht an Bamberg ſchenkte und daß dieſer Ort von der Diöceſangränze [...]