von 313 Treffern sortiert nach

  • Allgemeine bayerische Chronik oder Geschichts-Jahrbücher : mit bes. Beziehung auf d. 19. Jh. ; e. Monatsschr. f. alle Stände. 6. 1847 6
     Textstellen 
    [...] Kaisheim oder Kaiſersheim ſtiftete 1133 der Graf Heinrich von Lechsgemünd deſſen Nach kommen dann von ihrem veränderten Burgſitze von Graisbach zu genannt waren mit ſeiner Gemahlin Luitgarde und mit [...]
    [...] mit drei 9 G 132 Söhnen in ſeinem eigenthümlichen Walde Haidwang Als die Grafſchaft Graisbach durch Heirath an Bayern kam hatte das Kloſter vielen Streit mit den Herzogen von Bayern [...]
  • Anfang und Verbreitung des Christenthumes im südlichen Teutschlande, besonders Errichtung der Diöcese Eichstätt : Denkschrift zur eilften Säcularfeier des Bißthumes Eichstätt
     Textstellen 
    [...] Episcopus Rubilocensis Megingoz Meingoz Megingaud 989 1014 1015 Er wird ein Graf von Graisbach und Lechsgemünd ge nannt ja ſogar als Verwandter Kaiſers Heinrich II aus gegeben ohne daß ſich [...]
    [...] in Verfall gekommen und erloſch Ein frommer Dom herr zu Eichſtätt Leodegar Graf von Graisbach und Lechs gemünd welcher erſt in ſeinem hohen Alter Prieſter ge worden war machte ein [...]
    [...] in J A v Reiſach Grafen zu Steinberg Ge ſchichte der Grafen von Lechsmund und Graisbach in den hiſtor Abhandlungen der k b Akademie d Wiſſenſch II Bd S 349 München [...]
  • Anfang und Verbreitung des Christenthumes im südlichen Teutschlande, besonders Errichtung der Diöcese Eichstätt : Denkschrift zur eilften Säcularfeier des Bißthumes Eichstätt
     Textstellen 
    [...] Episcopus Rubilocensis Megingoz Meingoz Megingaud 989 1014 1015 Er wird ein Graf von Graisbach und Lechsgemünd ge nannt ja ſogar als Verwandter Kaiſers Heinrich II aus gegeben ohne daß ſich [...]
    [...] in Verfall gekommen und erloſch Ein frommer Dom herr zu Eichſtätt Leodegar Graf von Graisbach und Lechs gemünd welcher erſt in ſeinem hohen Alter Prieſter ge worden war machte ein [...]
    [...] in J A v Reiſach Grafen zu Steinberg Ge ſchichte der Grafen von Lechsmund und Graisbach in den hiſtor Abhandlungen der k b Akademie d Wiſſenſch II Bd S 349 München [...]
  • Archiv für die Geschichte des Bisthums Augsburg. 1. 1854/56 (1856) 1
     Textstellen 
    [...] II mit dem Beinamen von Graisbach und von da an nennen sich die Grafen abwechselnd von Graisbach und Le chs gemünd Graf Heinrich II von Lechsgemünd stiftete i J 1133 das [...]
    [...] fluthet und gegenüber von Lechsgemünd der Burg ihrer Stifter in der vom Acha Bach durchschlängelten wiesenreichen Ebene einen neuen Wohnsitz bezog Graf Berchtold III von Graisbach und seine Gemahlin Adelheid [...]
    [...] zur Zeit Kaiser Heinrich s II in die Grafschaften Graisbach Hirschberg und Neuburg auflöste Le o degar II Graf von Lechsgemünd stiftete 1035 das Kloster zu St Walburg in Eichstädt [...]
    [...] dieselben 1240 vor seine Veste Lechsgemünd und zerstörten und ver brannten sie Dies mag den Wechsel des Wohnsitzes der Grafen und seine Verlegung nach Graisbach veranlasst haben Denn wirklich sind [...]
    [...] Landg Neuburg In dem Markte Burgheim von dem dortigen Edelsitze der Grafen von Lechsgemünd und Graisbach Grafen Burg heim genannt erfreuten sich die Frauen zu Niederschönenfeld schon von der [...]
  • Archiv für die Pastoral-Conferenzen im Bisthume Augsburg : mit Beitr. zur Geschichte d. Bisthums Augsburg. 2. 1850 2
     Textstellen 
    [...] Geſchichte von Hüting 1 Hüting gehörig zur Grafſchaft Graisbach Hüting war von jeher ein integrirender Theil der Graf ſchaft Lechsgemünd oder Graisbach und deßhalb iſt ſeine Ge ſchichte mit jener [...]
    [...] von Graisbach ſelten mehr von Lechsgemünd nachdem im Jahre 1248 dieſe Veſte von den Bür gern von Regensburg ausgebrannt und zerſtört worden war Sie hatten ihre Burgen zu Lechsgemünd Graisbach [...]
    [...] angeſiedelt das von jener den Namen erhielt 2 Die Hütinger Die Dynaſten von Lechsgemünd und Graisbach übergaben aber die Burg von Hüting mit ihrer Zuge hör an eine Miniſterialenfamilie [...]
    [...] der Graf ſchaften Graisbach Marſtetten und Weißenhorn dadurch ein daß er ſeinen Enkel Friedrich Sohn des Herzogs Stephan mit Anna Tochter des Grafen Berthold VII von Graisbach und Marſtetten genannt [...]
    [...] ein Theil der Grafſchaft Graisbach in den Beſitz Bayerns Im nächſten Jahre darauf empfiehlt Kaiſer Ludwig der Bayer der edlen Frau Agneſen weiland Gräfin zu Graisbach und Mar ſtetten genannt [...]
  • Archiv für die Pastoral-Conferenzen im Bisthume Augsburg : mit Beitr. zur Geschichte d. Bisthums Augsburg. 2. 1850 2
     Textstellen 
    [...] Geſchichte von Hüting 1 Hüting gehörig zur Grafſchaft Graisbach Hüting war von jeher ein integrirender Theil der Graf ſchaft Lechsgemünd oder Graisbach und deßhalb iſt ſeine Ge ſchichte mit jener [...]
    [...] von Graisbach ſelten mehr von Lechsgemünd nachdem im Jahre 1248 dieſe Veſte von den Bür gern von Regensburg ausgebrannt und zerſtört worden war Sie hatten ihre Burgen zu Lechsgemünd Graisbach [...]
    [...] angeſiedelt das von jener den Namen erhielt 2 Die Hütinger Die Dynaſten von Lechsgemünd und Graisbach übergaben aber die Burg von Hüting mit ihrer Zuge hör an eine Miniſterialenfamilie [...]
    [...] der Graf ſchaften Graisbach Marſtetten und Weißenhorn dadurch ein daß er ſeinen Enkel Friedrich Sohn des Herzogs Stephan mit Anna Tochter des Grafen Berthold VII von Graisbach und Marſtetten genannt [...]
    [...] ein Theil der Grafſchaft Graisbach in den Beſitz Bayerns Im nächſten Jahre darauf empfiehlt Kaiſer Ludwig der Bayer der edlen Frau Agneſen weiland Gräfin zu Graisbach und Mar ſtetten genannt [...]
  • Atlas von Bayern : Geographisch-statistisch-historisches Handbuch zur Kenntniß des Zustandes von Bayern in seiner gegenwärtigen Beschaffenheit für alle Stände ; mit neun Charten
     Textstellen 
    [...] ließ entſtand im J 871 das Stift zu St Walburg welches der Graf Leodegar von Lechsgemünd im J 1033 reichlich ausſtattete Die neue Reſidenz erbauten die Biſchöfe Anton v Knebel [...]
    [...] in das bayeriſche Gebiet ein fließt durch den Iſar und Ober Donaukreis und mündet ſich Lechsgemünd gegenüber in die Donau Sein ſtarkes Gefäll beträgt auf 1000 Fuß über 25 Zoll ſeine [...]
    [...] Patrimonialger und der Beutelmühle Conrad und Marquard v Fünfſtetten waren Miniſterialen der Grafen v Graisbach In der ganzen Gegend findet man Römerſpuren G Gansheim Pfarrdorf an der Uſſel im Ldg [...]
    [...] des Gräfl v Veri ſchen Patrimonialger Einſt gehörte der Ort den Kämmerern der Grafſchaft Graisbach genannt Knollen v Gansheim Gaſtenfelden Pfarrdorf im Herrſchaftsger Schil lingsfürſt und Dek Inſingen mit [...]
    [...] E und einer Schiffmühle Das Schloß Odenburg Stammhaus der Grafen von Lechs gemünd und Graisbach wurde im J 1248 von den Regensburgern zerſtört Am Fuße des Fiſcherberges iſt die Einſiedelei [...]
  • Atlas von Bayern : geographisch-statistisch-historisches Handbuch zur Kenntniß des Zustandes von Bayern in seiner gegenwärtigen Beschaffenheit für alle Stände
     Textstellen 
    [...] bi ſchöſl eichſtätt Beſitzungen im Salfeldgaue nutznießlich gegebenes Amtslehen der Grafen von Lechsgemünd und Graisbach von ſelben wieder an ihre Vaſallen verliehen Frickenhauſen Pfd unweit der vereinigten Günz [...]
    [...] der Grafſchaft Graisbach Möhren in der Graf ſchaft Hirſchberg Im J 1336 verleiht König Ludwig dem Sci fried v Mörnsheim das Dorfgericht zu Tagmersheim in der Grafſchaft Graisbach zu rechtem [...]
    [...] hierher verſetzen ließ erhob ſich 871 das Stift zu St Walburg welches Graf Leodegar v Lechsgemünd 1033 reichlich ausſtattete Die neue Reſidenz erbauten die Biſchöfe Anton v Knebel und Franz [...]
    [...] Langenaltheim Pfd im Hrſchtgt Pappenheim mit 176 H 970 E Nadel und Korbmachern Leutiger Graf Lechsgemünd ſchenkte ſeine Güter daſelbſt in Dietfurt und Reh lingen c ans Kloſter St Walburg zu [...]
    [...] Beſitze der Kirche zu Rudolphſtetten als einer Filiale v Alerheim gegen den Grafen v Lechsgemünd welcher die Vogtei darüber den Edeln Rüdger und Roho v Munding als Lehen gegeben hatte [...]
  • Atlas von Bayern : geographisch-statistisch-historisches Handbuch zur Kenntniß des Zustandes von Bayern in seiner gegenwärtigen Beschaffenheit für alle Stände
     Textstellen 
    [...] ti ſchöfl eichſtätt Beſitzungen im Salfeldgaue nutznießlich gegebenes Amtslehen der Grafen von Lechsgemünd und Graisbach von den ſelben wieder an ihre Vaſallen verliehen Frickenhauſen Pfd unweit der vereinigten [...]
    [...] J 1248 von den Regensburgern zerſtörten Schloſſes Odenburg des Stammhauſes der Grafen v Lechsgemünd und Graisbach und der Einſiedelei am Fuße des Fiſcherberges mit vortrefflichem Obſtbaue Leeder Leder Markt [...]
    [...] der Grafſchaft Graisbach Möhren in der Graf ſchaft Hirſchberg Im J 1336 verleiht König Ludwig dem Sei friedv Mörnsheim das Dorfgericht zu Tag mersheim in der Grafſchaft Graisbach zu rechtem [...]
    [...] hierher verſetzen ließ erhob ſich 871 das Stift zu St Walburg welches Graf Leodegar v Lechsgemünd 1033 reichlich ausſtattete Die neue Reſidenz erbauten die Biſchöfe Anton v Knebel und Franz [...]
    [...] Pfd im Hrſchtgt Pappenheim mit 176 H 970 E Nadel und Korbmachern Leutiger Graf v Lechsgemünd ſchenkte ſeine Güter daſelbſt in Dietfurt und Reh lingen c ans Kloſter St Walburg zu [...]
  • Augsburger Postzeitung. 1852 = Jg. 166, 1 - 6 1852
     Textstellen 
    [...] Well heim erſcheint Kunſtein gehörte von jeher zur Grafſchaft Lechsgemünd und die mächtigen Grafen von Lechsgemünd und Graisbach erbauten hier wie zu Hüting eine Gränzveſte die ſie einem [...]
    [...] Ortes leitet ſich von Huet oder Hut custodia ab Die viel mächtigen Grafen von Graisbach erbauten hier eine Veſte zu Schirm und Hut ihrer gräflichen Beſitzungen und gaben dieſer [...]
    [...] Schilde bei ſeinen Ahnen im Kloſter Reb dorf beigeſetzt Als 1342 Graf Berthold von Graisbach ſtarb kam Hü ting an Bayern und bei Errichtung des Herzogthums Pfalz Neuburg an [...]
    [...] zog Ludwig dem Gebarteten und Herzog Heinrich I von Landshut wurden 1421 die Burgen Graisbach und Huting nach langer Belagerung erſtürmt und ausgebrannt Seit dieſer Zeit erſcheint ſie [...]