Facebook

von 11 Treffern sortiert nach

  • Leo von Klenze (1784-1864); Architekt
     Textstellen 
    [...] Leo von Klenze (1784-1864); Architekt [...]
  • Leo von Klenze, Entwurf der Konstitutionssäule von Gaibach
     Textstellen 
    [...] Leo von Klenze, Entwurf der Konstitutionssäule von Gaibach [...]
  • Nachlass von Leo von Klenze (Monacensia im Hildebrandhaus)
     Textstellen 
    [...] Nachlass von Leo von Klenze (Monacensia im Hildebrandhaus) [...]
  • Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek - Antike am Königsplatz
     Textstellen 
    [...] Jahren 1816 bis 1830 schuf Leo von Klenze (1784-1864) an der Nordseite des Münchner Königsplatzes die Glyptothek mit ihrer Vorhalle, die auf ionischen Säulen ruht. Von 1838 bis 1848 erbaute Georg Friedrich Ziebland (1800-1873) im Süden des Areals das Gebäude der heutigen Antikensammlungen mit seiner korinthischen Fassade. Das Ensemble erfuhr seine Vollendung durch die Propyläen am Westrand des Platzes, die wieder Klenze zwischen 1846 und 1860 nach dem Vorbild des klassischen Tores der Athener Akropolis aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. in dorischer Ordnung errichtete. Die frühesten Bestände der Museen am Königsplatz stammen noch aus der Kunstkammer des Herzogs Albrecht V. von Bayern (1550-1579). Die [...]
    [...] Meisterwerke präsentiert werden, geht auf die Initiative des bayerischen Königs Ludwig I. (1786-1868, König 1825-1848) zurück: In den Jahren 1816 bis 1830 schuf Leo von Klenze (1784-1864) an der Nordseite des Münchner Königsplatzes die Glyptothek mit ihrer Vorhalle, die auf ionischen Säulen ruht. Von 1838 bis 1848 erbaute Georg Friedrich Ziebland (1800-1873) im Süden des Areals das Gebäude der heutigen Antikensammlungen mit seiner korinthischen Fassade. Das Ensemble erfuhr seine Vollendung durch die Propyläen am Westrand des Platzes, die wieder Klenze zwischen 1846 und 1860 nach dem Vorbild des klassischen Tores der Athener Akropolis aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. in dorischer Ordnung errichtete. de Lerchenfeldstraße [...]
  • Alte Pinakothek
     Textstellen 
    [...] bis zum ausgehenden Rokoko. Begegnen Sie Werken von Dürer, Raffael, Leonardo, Tizian, El Greco, Rubens, Rembrandt, Boucher und deren Zeitgenossen. Das von Leo von Klenze im Auftrag des Bayerischen Königs zwischen 1826 und 1836 im Stil des Klassizismus errichtete Gebäude setzte für die damalige Zeit neue und wegweisende Maßstäbe für die europäische Museumsarchitektur. Neben der dauerhaften Präsentation herausragender Bildwerke aus den Glanzepochen der deutschen, flämischen, niederländischen, französischen, italienischen und spanischen Malerei laden wechselnde Sonderausstellungen, Führungen und Veranstaltungen zum Besuch ein. Architektur Die von König Ludwig I. (1786–1868) in Auftrag gegebene Pinakothek [...]
    [...] Pinakothek (heute: Alte Pinakothek) wurde im Jahr 1836 eröffnet. Der Architekt Leo von Klenze (1784–1864) ließ die Säle durch Oberlicht beleuchten. Damit war sie Vorbild für andere Museumsbauten der Zeit. Im Zweiten Weltkrieg erlitt die Alte Pinakothek erhebliche Schäden, konnte aber von Hans Döllgast (1891–1974) bis 1957 wieder aufgebaut werden. Die fehlenden Fassadenteile wurden durch unverputztes Ziegelmauerwerk ersetzt. Somit blieb die „Verwundung“ in der Fassade ersichtlich. Damit trug Döllgast zur Architektur des Wiederaufbaus bei. Bayerischen Staatsgemäldesammlungen Alle Objekte der "Alten Pinakothek" in bavarikon [...]
  • Klenze, Leo von: 28. 2. 1784 Buchladen b. Schladen/Goslar — 27. 1. 1864 München; Architekt
     Textstellen 
    [...] Klenze, Leo von: 28. 2. 1784 Buchladen b. Schladen/Goslar — 27. 1. 1864 München; Architekt [...]
  • Friedrich von Gärtner (1791-1847); Architekt
  • Königsplatz, München
  • Braunes Haus, München
  • Akademie für Politische Bildung