Facebook

von 134 Treffern sortiert nach

  • Lewald, August: Panorama von München
     Textstellen 
    [...] de Lewald, August: Panorama von München Stuttgart 1835: Hallberger. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] neuen Königs Ich habe wie man ſieht in München Manches erlebt und weiß es zu würdigen Drei Jahre umfaßte dieſer erſte Aufent halt in München Nach acht Jahren kehrte ich zurück Die [...]
    [...] In München ſelbſt wird ſchwerlich der rechte Punct für ihn zu finden ſeyn Voll von den Bildern des Münchener Treibens beſeelt von dem Wunſche es treu zu ſchildern verließ ich München und [...]
    [...] nur zu deutlich Nichts was München aufgedrungen werden könnte wird ihm in den Augen ſinniger Fremden jene verlorenen Reize erſetzen können denn das Be ſtreben München in anderer Hinſicht mit großen [...]
    [...] Roſen Meſſina nach Limonen Wien nach Kreuzer würſteln und München ja dieß möcht ich meine Leſer gern errathen laſſen Nicht wahr München Neu Athen der Sitz der baieriſch römiſchen Schule wo [...]
  • Lewald, August: Panorama von München
     Textstellen 
    [...] de Lewald, August: Panorama von München Stuttgart 1835: Hallberger. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] in München nicht mehr anzu treffen da ſie alle fortgeſchafft worden ſind Spanier gehören zu den Seltenheiten Mir iſt Lewald s Panorama v München 11 Theil 17 258 in München Keiner [...]
    [...] hat Töpfer und Lebrün u ſ w In München lebt Mad Birch Pfeifer und ſchreibt viele Stücke die über all gegeben werden ohne auf München einen beſondern Einfluß zu üben Es wäre [...]
    [...] Correſponznachrichten aus München in jenem Blatte rührten ebenfalls durch viele Jahre von ihm her Bruckbräu hat außerdem die Gardinenſeufzer den Papſt im Unterrock und das galante München ge ſchrieben [...]
    [...] immer noch ein und wie ſtand er in München da mit ſeinem Horizonte belaſtet und ſeinem traurigen Bazar Ein kurzer Aufenthalt in München während deſſen man dem dortigen Publicum allein [...]
  • [...] de Thiersch, Friedrich Wilhelm: Ueber die Schicksale und Bedürfnisse der Ludwigs-Maximilians-Universität [!] zu München. ein Vortrag, gehalten bei der Feier ihres Stiftungstages am 26. Junius 1830 München, Stuttgart, Tübingen 1830: Cotta. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] gebracht hatte vertrug er über das ſtreitige Gut ſich mit den Verwandten ſeines Hauſes zu München und wußte mit dem Andenken ſeines Vaters durch den weiſen Gebrauch der großen Schäße zu [...]
    [...] Heinrich von Landshut war ſie mit dem größten Theile ſeines Erbes an Herzog Albert IV von München übergegangen und iſt ſeitdem dem Schickſale dieſes Hauſes bis zu ſeinem Erlöſchen in unſern Tagen [...]
    [...] Ingolſtadt als volles und immerwährendes Eigenthum durch eine Urkunde zugewendet welche der Kurfürſt zu München am 7 Febr 1784 unterzeichnet hat Es ſey nämlich ſein Wille die Maximilians Stiftung wofür [...]
    [...] Gewährung auch des noch Fehlenden darin aber das Unterpfand finden wird daß das Gedeihen von München nicht vergäng lich ſeyn werde wie das Gedeihen von Landshut geweſen iſt Zu Vielem und [...]
  • [...] de Thiersch, Friedrich Wilhelm: Ueber gelehrte Schulen Die hohen Schulen mit besonderer Rücksicht auf die Universität in München. mit besonderer Rücksicht auf Bayern Stuttgart, Tübingen 1827: Cotta. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] unbeſtimmte Zeit hinausgerückt worden dagegen aber ward die Verlegung der Univerſität von Landshut nach München auf welche der Ausgang jener Schrift als auf eine für das Gedeihen der Wiſſenſchaf ten [...]
    [...] ºts r Er S Erſte Abtheilung Akademiſche Geſegebung und ihre Gewähr in Ingolſtadt Landshut und München Unfe r e L ge FE Die Ludwig Maximilians Univerſität an deren Schickſal und Geſtaltung [...]
    [...] ihres Gedeihensverluſtig gegangen Selbſt die Urkunde vom 5ten Oktober 1826 die ihre Wer legung nach München vollzieht weiſet hierauf mit jener Schonung hin die öffentlichen Dokumenten gebührt da in der Einleitung [...]
    [...] ſollen gehört werden Zwar wäre zu wünſchen geweſen daß die Univerſität bei ihrer Ankunft in München das Urtheil über die Natur ihrer Gebrechen und die Mittel ihrer Heilung bei allen Behörden [...]
  • [...] de Thiersch, Friedrich Wilhelm: Ueber gelehrte Schulen Die hohen Schulen mit besonderer Rücksicht auf die Universität in München. mit besonderer Rücksicht auf Bayern Stuttgart, Tübingen 1827: Cotta. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] auf unbeſtimmte Zeit hinausgerückt worden dagegen aber ward die Verlegung der Univerſität von Landshut noch München auf welche der Ausgang jener Schriſt als auf eine für das Gedeihen der Wiſſenſchaf ten in [...]
    [...] mehr ihres Gedeihansivevlüſtig gegangen Salbſt die Urkundoirvom 5ten Oktoberg1826 die ihre Ate legung macht München vollzieht weiſe hieräuftsnit jener Schonung hin die öffentlichen Dokumenten gebührt da in der Einleitung [...]
    [...] ſollen gehört werden Zwar wäre zu wünſchen geweſen daß die Univerſität bei ihrer Ankunft in München das Urtheil über die Natur ihrer Gebrechen und die Mittel ihrer Heilung bei allen Behörden [...]
    [...] Regierung unangetaſtet blieb hatte ich daſelbſt die akademiſche Laufbahn begonnen als durch einen Ruf nach München mir neue Verhältniſſe geöffnet wurden Die Nähe von Landshut die Befreundung Thierſch über gel Schulen [...]
  • [...] de Thiersch, Friedrich Wilhelm: Ueber gelehrte Schulen Die hohen Schulen mit besonderer Rücksicht auf die Universität in München. mit besonderer Rücksicht auf Bayern Stuttgart, Tübingen 1827: Cotta. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] auf unbeſtimmte Zeit hinausgerückt worden dagegen aber ward die Verlegung der Univerſität von Landshut nach München auf welche der Ausgang jener Schrift als auf eine für das Gedeihen der Wiſſenſchaf ten in [...]
    [...] und Folge zur Behandlung eintreten Akademiſche Geſetzgebung und ihre Gewähr in Ingolſtadt Landshut und München 1 Unſere Lage Die Ludwig Maximilians Univerſität an deren Schickſal und Geſtaltung wir zunächſt unſere [...]
    [...] ihres Gedeihensverluſtig gegangen Selbſt die Urkunde vom 3ten Oktober 1826 die ihre Ver legung nach München vollzieht weiſet hierauf mit jener Schonung hin die öffentlichen Dokumenten gebührt da in der Einleitung [...]
    [...] ſollen gehört werden Zwar wäre zu wünſchen geweſen daß die Univerſität bei ihrer Ankunft in München das Urtheil über die Natur ihrer Gebrechen und die Mittel ihrer Heilung bei allen Behörden [...]
  • Allgemeine Zeitung
     Textstellen 
    [...] de Allgemeine Zeitung Stuttgart, München 1845: Cotta, Allg. Zeitung. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] beglückten Und in Madrid in Dresden in Wien welche Freuden habe er da genoſſen Und in München und in Berlin ergänzte Couſin In Berlin der Mantegna Welch ein beneidenswerthes Glück ihn zu [...]
    [...] ſehr unternehmenden Manne der als Knabe im Be freiungskriege die Veſte Lepanto genommen darauf in München ſich ausgebildet hatte und durch Zurückſetzung er bittert war das Geleite beſtimmt das den König [...]
    [...] J NECK Im Verlage und unter Verantwortlichkeit Der 3 G Cotta ſchen Buchhandlung Bayerische Staatsbibliothek MUNCHEN 3 Seite Die Schweden oder die Skandinaven insgemein wie ſie zu uns Deutſchen ſtehen oder wie [...]
  • Münchner Sonderlinge und Originale: Radi-Rosl
  • [...] dieſer kleinen Schrift theilnehmende Herzen gewinnen möchten München am 9 Februar 1859 Dr H Holland Die ſchöne große herrliche Frauenkirche in München kennt beinahe aus Bild und ſelbſteigenem Augenſchein Jedermann [...]
    [...] ältere Topo graphie der Stadt München im XII Bd des Oberbayr Archives S 234 265 ferner der Ge ſchichte und Schilderung der Frauenkirche zu München von Dr J Sighart Landshut [...]
    [...] für immer quitt und ledig Ohne Zweifel war dieſer Altar der prachtvollſte und kunſtreichſte den München je beſeſſen Ein Flü gelaltar mit Tabernakel von außerordentlicher Herr lichkeit da deſſen Koſten auf [...]
    [...] daß er daran dachte zu Gottes Ehr und ſeiner heiligen Mutter Preis der guten Stadt München ein neues Münſter zu bauen denn die alte Kirche war für die bedeutend vermehrte Bevölkerung [...]
  • Kurbayerische Prinz Philipp Karabiniers zu Pferd 1704 bis 1710.