Facebook

von 78585 Treffern sortiert nach

  • Fotografie des Landtagssaals im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen anlässlich der Attentate im Bayerischen Landtag am 21.2.1919
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Am 21. Februar 1919 wurde der bayerische Ministerpräsident Kurt Eisner (1867–1919) auf dem Weg zum Landtag in München ermordet. Diese Tat führte dazu, dass der Metzger und Revolutionäre Arbeiterrat Alois Lindner (1887–n. 1943) aus Rache in die gerade stattfindende konstituierende Sitzung des Landtages stürmte und mehrere Schüsse auf Innenminister Erhard Auer (1874–1945) abgab, den er für den Drahtzieher ansah. Auer überlebt die Tat knapp. Der Militärreferent Major Paul von Jahreis (1878–1919) starb, als er sich Lindner in den Weg stellte. Der BVP-Abgeordnete Heinrich Osel (1863–1919) wurde von einem Komplizen tödlich verwundet. Diese Tat sprengte die Landtagssitzung und stürzte die Stadt ins Chaos. Einige Abgeordnete und Minister flohen aus München und die Rätevertreter übernahmen in München die Macht. Lindner und weitere Mittäter konnten entkommen, wurden aber später festgenommen und im Dezember 1919 zu Gefängnisstrafen verurteilt. Nach seiner Entlassung emigrierte Lindner in die Sowjetunion. Das Foto zeigt Mitarbeiter des polizeilichen Erkennungsdienstes in München, die Spuren im Plenarsaal des Landtages sicherstellten. Das Foto stammt aus den Prozessakten der Staatsanwaltschaft. Die Eintragungen beziehen sich auf die gefundenen Spuren in der Ausstattung. Auf dem mit X markierten Platz saß Auer (I–II: Wandpanele, 1–3 Wandsäulen, 4 Stenographentisch). Stefan Schnupp CC0 [...]
  • Polizeiliche Fahndungsblätter nach prominenten Vertretern der Münchner Räterepubliken 1919
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Die Niederschlagung der Münchner Räterepublik durch Freikorps- und Reichswehreinheiten Anfang Mai 1919 war von erheblicher Brutalität gekennzeichnet. Während die von den "Weißen Truppen" verübten Gewaltakte in der Folgezeit kaum geahndet wurden, wurde gegen führende Vertreter der Räterepublik mit großer Härte vorgegangen. Die zuständige Staatsanwaltschaft München I legte in diesem Zusammenhang ein Dossier über die Rädelsführer zur Zeit der Räteregierung in München an. Darin finden sich auf jeweils zwei Seiten steckbriefartige Informationen und eine Zusammenfassung der Fahndungsergebnisse, u.a. zu Gustav Landauer (1870-1919), Eugen Leviné (1883-1919), Max Levien (1885-1937) und Tobias Axelrod (1887-1938). Daniel Rittenauer CC0 [...]
  • Reitender St. Georg
  • München während der letzten Revolution
  • [...] de Steiner, Jakob: Die Bäcker auf dem Lande und der Münchener Dividend ... Wasserburg 1856: München. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] abzuhelfen München 1817 Bemerkungen über Brodtarife von Freiherrn v Eichthal als Bei lage zum Kunſt und Gewerbeblatt Meinung über den Brodtarif von Johann Heineich Saur k Buch halter München 1818 [...]
    [...] Steiner Bäckermeiſter in Stain in Oberbayern Waſſerburg a Inn Druck und Verlag von E Huber 1856 München Chriſtian Kaiſer 2 V or wo r t Wer je dieſe Schrift zu leſen bekömmt der erwarte [...]
    [...] Zu bemerken iſt daß bei Vermahlung und Mehlmiſchung obiger 2 Schäffel Getreide nach den in München üblichen Brod gattungen verfahren wurde wie ſolches auch durch die Benützung des Dividenden geſchehen [...]
    [...] mehreren ordentlich vorgenommenen Proben das Mittel genommen werden muß welches nach meinen und den in München gemachten Proben ſich herausſtellt daß 162 Pfund 100 Pfund Semmelmehl in kleinem Brode 106 Pf [...]
  • Medaille, München, auf das 400-jährige Jubiläum von Luthers Aufenthalt auf der Veste Coburg
  • Wahlbroschüre des sozialdemokratischen Vereins München zur Landtagswahl vom 17.07.1905
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung In der Wahlbroschüre zur Landtagswahl vom 17.07.1905 macht die SPD in Bayern ihre Forderungen für eine Reform des Landtagswahlrechts deutlich. Vor allem sollte die Wahlkreiseinteilung künftig gesetzlich geregelt und auf Grundlage aktueller Bevölkerungszahlen vorgenommen werden. Außerdem forderte die SPD die direkte Wahl der Abgeordneten einzuführen. Bis dahin galt das Wahlgesetz von 1848, das die indirekte Wahl der Abgeordneten über Wahlmänner vorsah. Darüber hinaus konnten die Wahlkreise vor jeder Abstimmung durch die Regierung so festgelegt werden, dass die Fortschrittspartei bzw. die Nationalliberalen bevorzugt wurden. Als Grundlage hierfür galten zudem seit 1881 die Bevölkerungsverhältnisse des Jahres 1875. Das enorme Bevölkerungswachstum besonders der Städte in den 1880er und 1890er Jahren wurde bis 1905 nicht berücksichtigt. Die Menschen in den bayerischen Städten und Teile der Landbevölkerung wurden so benachteiligt. Zentrum und SPD versuchten deshalb, eine Reform des Wahlrechts zu erreichen. Bereits 1899 gab es deshalb Absprachen auf lokaler Ebene in der Pfalz und in München. Erst aber durch das Wahlbündnis bei den Landtagswahlen am 17.07.1905 gelang es den beiden Parteien, die nötige Zweidrittelmehrheit zu erreichen. Dr. Markus Schmalzl CC0 [...]
  • [...] de Gutbier, Adolf: Siebenter Jahresbericht über die eine Handels- und Realschule umfassende höhern Privat-Lehranstalt am Schlusse des Schuljahres 1853/54, veröffentlicht von dem Inhaber der salben(derselben) Adolph Gutbier in München München 1858: Druck von ?? in München. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] für das Studium der neuen Sprachen c in München Wohnung und Schullokal am Wittelsbacher Platze Nr 3 l im Hause des Herrn Sattlermeisters Schormayer München 1859 Druck von Johann D eschler Vorstadt Au [...]
    [...] geb in München Baumann August geb in München Wieninger Felix geb in München Denzel Karl geb in München Windsperger Max geb in München Märzbacher geb in München Wirnhier Jos geb in München Baumann [...]
    [...] in München Aubry Ludwig geb in München Gmähle Friedr geb in München Bauer Herm geb in München Radl Cäsar geb in München Hastenreiter geb in Starnberg Niggl Nepomuk geb in München Centner [...]
    [...] Zav geb in München 8 Huber Alfred geb in München 9 Dnmser Julius geb in München 10 Hanfstängl Egon geb in Hochfchloß bei München 11 Uhlmann Aug geb in München 12 Bauer Joh [...]
  • [...] de Gutbier, Adolf: Siebenter Jahresbericht über die eine Handels- und Realschule umfassende höhern Privat-Lehranstalt am Schlusse des Schuljahres 1853/54, veröffentlicht von dem Inhaber der salben(derselben) Adolph Gutbier in München München 1857: Druck von ?? in München. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] für do Studium der neuen Sprachen in München Wohnung und Schullokal am Wiltelsbacher Platze Nr 3 1 im Hause des Herrn Sattlermelsters Schormayer 1 i München 1858 Druck von Dr C Wolf Sohn [...]
    [...] in München 17 Aubry Ludw geb in München 18 Värenfäng Jos geb in München 19 Schuller Ludwig geb in Vassau 2U Gmähle Friedr geb in München 2 Vau Herm geb in München 22 [...]
    [...] geb in München 23 Lippmann Jakob geb in München Mittlere Klasse 1 Vau Job Vapt geb in München 2 Finsteilin Ferb geb in München 3 Miltermay Xav geb in München 4 Wassenegger [...]
    [...] Eduard geb in München Geyer Ndelben geb in München Geyer Theobald geb in München Schleyel Hermann geb in München Nereshelmer Fried g in Moosburg Hebensperger Friedr g in München Fürthmayer Rud [...]
  • [...] de Gutbier, Adolf: Siebenter Jahresbericht über die eine Handels- und Realschule umfassende höhern Privat-Lehranstalt am Schlusse des Schuljahres 1853/54, veröffentlicht von dem Inhaber der salben(derselben) Adolph Gutbier in München München 1855: Druck von ?? in München. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] derselben r Adolf Gutbier Professor in München Schullokale am WIttelsbache Platze Nr 3 im Hause des Herrn Sattler melfter Schormayer 7 xi v H Z München Druck der vr Wild schen uchoruckerei Porcusl [...]
    [...] Landsberg 20 Schmitt August k Rentbeamte inErding 9 Okt 1854 21 Spitzer Friedrich Kaufm in München 11 Okt 1854 22 Eisenoei Karl Funktionär 23 Seif Oskar praktischer Arzt 20 März 1854 [...]