Facebook

von 2305 Treffern sortiert nach

  • Albrecht III. Achilles: 9. 11.1414 Tangermünde — 11. 3. 1486 Frankfurt a. M; Markgraf von Branden- bürg
     Textstellen 
    [...] de Früh in das höfische Leben eingeführt, zahlreiche Kriegsfahrten für Kaiser und Reich, aufgrund der väterlichen Erbteilung seit 1440 Markgraf von Ansbach. Sein Versuch, eine Art fränkisches Herzogtum für die fränkischen Bistümer und Städte zu errichten, scheiterte nach mehrmaligem Ansatz. Krieg mit der Stadt Nürnberg, Feindschaft mit den Wittelsbachern wegen seiner Ausdehnungsversuche (1462 Niederlage bei Giengen). Seit 1464 auch im Besitz von Kulmbach mit der Plassenburg, sorgfaltige Verwaltung seiner Erblande. 1470 auch im Besitz der Mark Brandenburg sowie der Kurfürstenwürde. In seinen Erblanden Konflikt mit dem Papst wegen der Eintreibung der Reichskriegssteuer auch von der Geistlichkeit. Erlaß der „Dispositio Achillea" 1473, hier Einschränkung der künftigen Erbfolge des Hauses auf höchstens drei Linien, Unteilbarkeit der Mark. de Genealogisches V Kurfürst Friedrich I.; M Elisabeth v. Bayern; (verh.) 1) 1446 Margarethe v. Baden, 2) 1458 Anna v. Sachsen. Literatur NDB 1; BWB 1; Lebensbilder Franken 4. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Thomas, Hubert: Ein Fürstenspiegel
     Textstellen 
    [...] Erzbischöfe von Mainz und Köln auf einen Tag bei uns ein suchten besondere Freundschaft und unterredeten sich mit dem Fürsten von Reichssachen Mittlerweile zog Markgraf Albrecht von Branden burg in [...]
    [...] Stadt geschafft Diesen Frieden wollte der Markgraf von Branden burg nicht annehmen sondern stellte sich noch bis Dien stag den 9 August an die Belagerung fortzuführen wo er sich mit [...]
    [...] beunruhige und die Bischöfe von Bamberg und Würz burg durch Markgraf Albrecht nicht ganz unter die Füße treten lasse Die Antwort des Königs die der Erzbischof von Rheims in einer zierlichen [...]
    [...] Fähnlein Fußvolk zukommen Darüber setzte er den jungen Markgrafen zu Branden burg den Grafen Hoier von Mansfeld und Ritter Con rad von Bemelberg der Pabst Clemens VII in seinem Sitze der Engelsburg [...]
  •  Textstellen 
    [...] weltliche der König von Böhmen als Erzschenk der Graf von der Pfalz alsErztruchseß der Herzog von Sachsen als Erzmarschall und der Markgraf von Branden burg als Erzkämmerer Nach so beendetem Werke [...]
    [...] an Auf seiner Seite waren sein Bruder der Burggraf Johann von Plassen burg der Markgraf Bernhard von Baden der Herzog von Lothringen und noch mehrere andere Fürsten Grafen und Herren Auf [...]
    [...] und K a r l IV wurde von den Churfürsten abermals und zwar dieses Mal auch von dem Churfürsten L u d w i g von Branden burg zum deutschenKaiser gewählt und als [...]
    [...] Zusammenkunft in Amberg von dem Kaiser die veräußerten Besitzungen des Mittels bachischen Hauses und die für die Mark Branden burg überlafsenen Güter zurückzufordern auch fortan nichts mehr von den Gesammtbesitzungen [...]
  •  Textstellen 
    [...] beſucht Von den Vielen auf deren Gegenwart man gerechnet hatte er ſchienen nur Wenige von den Fürſtenblos die Herzoge von Burgund und Ludwig von Landshut und der Markgraf Albrecht von Branden burg [...]
    [...] Briefe blos daß von Georg bereits keine Rede mehr war Außer den Einflüſterungen und Mahnungen des Markgrafen Albrecht können wir den Abfall des Kurfürſten Friedrich von Branden burg von der Reformpartei [...]
    [...] Ausſöhnung mit dem Markgrafen Albrecht von Branden burg Schon während ihres Beiſammenſeins in Wien im Dezember 1462 hatten der Kaiſer und der König von dem Frieden im Reiche geſprochen [...]
    [...] Erzbiſchof von Trier der Biſchof von Metz Markgraf Carl von Baden Graf Ulrich von Wirtemberg und Landgraf Ludwig von Heſſen ihren Beiſtand zugeſagt erfolgte die Ernennung des Grafen Adolf von Naſſau [...]
  •  Textstellen 
    [...] Albrecht der Herzog von Sachſen und Otto der Markgraf von Branden burg als die Wähler des römiſchen Königs von Rechtswegen und von Alters Herkommen Vom Könige von Böhmen und deſſen [...]
    [...] zwei Kurſtimmen da es im Beſitze von Branden burg war Was Ludwig der Bayer für das deutſche Reich that iſt allbekannt Der König Johann von Böhmen und ſein Sohn Karl nahmen [...]
    [...] der Biſchof von Mainz der von Trier und der von Köln der Pfalzgraf vom Rhein der Herzog von Sachſen und der Markgraf von Brandenburg und der Herzog von Bayern So lauten [...]
    [...] da ſtimmten die Erzbiſchöfe von Mainz Köln und Trier der Herzog von Sachſen und der Markgraf von Brandenburg für Rudolf von Habsburg die Abgeſandten Ottokars von Böhmen widerſprachen doch ohne [...]
  • [...] Bundesgenossen Herzog Albrecht schloß Hilfsverträge mit H Ulrich von Württemberg Landgraf Wilhelm von Hessen Markgraf Friedrich von Branden burg Herzog Alerander von Zweibrücken und der Stadt Nürn berg Pfalzgraf Rup [...]
    [...] zu erscheinen 1481 H A an H Fri brich zu Sachsen und Markgraf IoSoimw mch hanns von Brand e n bürg vertheidigt sich gegen die Anschnldi Vitj gimg seiner Brüder W u [...]
    [...] einen setzen näm lich Bischof von Mainz Bischof von Trier Markgraf von Bran denburg Markgraf von Baden dann einen aus dem Adel des schwäbischen Bundes einen von Städten des Bundes und was [...]
    [...] eine neue gefährliche Wendung des Schau spiels ein Der Kaiser übertrug dem Markgrafen Friedrich von Branden burg die Vollziehung der Acht Dieser verband sich sogleich mit dem schwäbischen Bunde und die [...]
  • [...] Rhein war als Erztruchſeß der Herzog aus Sachſen als Erzmar ſchall und der Markgraf von Branden burg als Erzkämmerer Eine ganz neue und ſeltſame Macht waren die Städte welche die [...]
    [...] Brandenburg 1365 bald darauf nämlich 1373 wur de Otto genöthigt die Mark Branden burg an Karl IVten von Böhmen zu verkaufen Otto ſtarb 1379 Die drey Brüder Stephan Ite Wil [...]
    [...] abführen ließ Ludwig der Bucklichte ſtarb zwey Jah re nachher Dem Albert Achilles von Branden burg war mit der Gefangenſchaft des alten alten Ludwigs wenig gedient er bot ihm alſo [...]
    [...] 2ooo Schritte langen Kanal von der Altmühl in die Rezat bey Weiſſen burg vereinigen Dieſer Kanal war ſchon vollendet und im Jahr 793 im Herbſt fuhr Karl von Regensburg auf der Altmühl [...]
  • Westenrieder, Lorenz von: Geschichte von Baiern
     Textstellen 
    [...] die Linie zu Brandenburg betriſt ſo brach te ſchon 1525 der Markgraf Albert von Branden burg den Theil von Preuſſen welcher dem deut ſchen Orden angehörte an ſich und 1561 [...]
    [...] an der Donau belagert und gefangen erſt vom Albert von Branden burg nach Anſpach und dann von Hers zog Heinrich von Landshut nach Burgs hauſen geführt wo er 1447 ſtarb [...]
    [...] Baiern gekommen und von demſelben eben ſo oft nämlich 1258 und 1278 etrennt worden iſt b Die hohenſtaufſiſchen Güter 1268 c die Mark und Kür Branden burg 1324 d die Grafſchaft [...]
    [...] Brandenburg als welche nach dem 1322 erfolgtem Abgang der ältern Linie der Markgrafen von Branden burg als ein heimgefalnes Reichslehen erklärt und vom Kaiſer Ludwig auf einem Reichstag zu [...]
  • Oesterreicher, Paul: Geschichte der Burg und des Rittergutes Rabenstein
     Textstellen 
    [...] de Oesterreicher, Paul: Geschichte der Burg und des Rittergutes Rabenstein Bamberg 1830: Drausnick. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] ge ſtorben In dem erſteren Jahre verſchrieb der Burg graf Friderich welcher Markgraf von Branden burg geworden war die Burg dem Ritter Gerlach von Eberſtein wegen getreuer und unverdroſſener Dienſte in [...]
    [...] Y s Der Markgraf Johann zu Brandenburg verlieh am 4 Julius 1454 dem Ritter Heinrich von Aufſeß dem Sohne eines anderen Heinrichs und nicht des vorbemeldten Konrads die Burg Ra benſtein gleichfalls [...]
    [...] Darſtellung der Burg Neideck Seite 3 6 N Dieſe waren Konrad von Giech Volland von Wiſentau Erkenger von Saunsheim Kon rad Zollner Burkhart von Seckendorf und Burkhart Horauf Letzterer von einer Linie [...]
    [...] auch von dieſer Burg ſowie von Trockau Kriſtans und Pfers feld Wer ſollte wohl glauben daß ſie alle dieſe Burg ſitze aufgerichtet haben Es gab ein reichs herrliches Geſchlecht von Weiſchenfeld [...]
  • Ewald, Paul: Geschichte der Pfarrei Poppenreuth
     Textstellen 
    [...] zu Coſtnitz öffentlich von dem Kaiſer Sigismund im Jahre 1417 damit belehnt Der bisherige Burggraf Friedrich VI war alſo jetzt zugleich Churfürſt und Markgraf von Branden burg und hieß deßwegen Friedrich [...]
    [...] Conrad III zum Beſitze des Burg grafthums Nürnberg Er war vermählt mit Agnes einer Gräfin von Hohenlohe Kein Freund weder von Krieg noch Turniren noch von rauſchenden Vergnü gungen des Hofes [...]
    [...] ſchon ſeit der von den Spaniern gemachten Entdeckung von Amerika Aber im Jahre 1620 brachte Robert Königsmann ein Kaufmann die erſte Pflanze aus England nach Straß burg und von da kam ſie [...]
    [...] Schwierigkeiten in den Weg gelegt vornehmlich von Sei ten der benachbarten Biſchöffe Allein der Markgraf ſo wie der Rath zu Nürnberg ließen ſich nicht zurückhalten von einem Unternehmen das ſie vor Gott [...]