6 Treffer sortiert nach

  • Das Königreich Böhmen : statistisch-topographisch dargestellt / 6. Pilsner Kreis
     Textstellen 
    [...] Hutweiden c 11 1425 Waldungen 607 914 Ueberhaupt 863 1254 892 509 1756 347 Nachwirthſchaftsämtlichen Angaben vom Jahre 1825 betrug die nutzbare Area 1737 Joch 556 D Kl Die Lage des [...]
    [...] ertheilte Beſtätigungen dieſes Privi legiums ſind von der Kaiſerinn Maria Thereſia 4 Nov 1756 Kaiſer Joſeph II 2 Aug 1783 und Kaiſer Franz II 21 Aug 1794 erfolgt Auch die [...]
    [...] dieſe Stadt und die Geflüchteten mußten ſich nach Klattau begeben Nach Leopolds I Tode beſtätigte auch K Joſeph I im Jahre 1711 alle Privilegien der Stadt Pilſen Dasſelbe geſchah durch ſeinen [...]
    [...] Franz ſtarb kinderlos im I 1799 in Verona und ſetzte ſeine beiden Nichten Antonia und Joſeph a Töchter von ſeiner Schweſter Thereſia verehlicht an Joſeph Grafen zu Trautmansdorf Weinsberg [...]
    [...] im I 1438 der Kaiſer war aber ſchon am 9 Dezember 1437 geſtorben 28 ſich die Pilſner gemeinſchaftlich an den von dieſen erwählten Gegen könig Mathias von Ungarn anſchloſſen König Wladiſlaw [...]
  • Das Königreich Böhmen : statistisch-topographisch dargestellt / 6. Pilsner Kreis
     Textstellen 
    [...] Waldungen 607 914 96 270 703 1184 Ueberhaupt 8631254 892 509 1756 163 347 Nach wirthſchaftsämtlichen Angaben vom Jahre 1825 betrug die nutzbare Area 1737 Joch 556 D Kl Die Lage [...]
    [...] ertheilte Beſtätigungen dieſes Privi legiums ſind von der Kaiſerinn Maria Thereſia 4 Nov 1756 Kaiſer Joſeph II 2 Aug 1783 und Kaiſer Franz II 21 Aug 1794 erfolgt Auch die [...]
    [...] dieſe Stadt und die Geflüchteten mußten ſich nach Klattau begeben Nach Leopolds I Tode beſtätigte auch K Joſeph I im Jahre 1711 alle Privilegien der Stadt Pilſen Dasſelbe geſchah durch ſeinen [...]
    [...] im I 1438 der Kaiſer war aber ſchon am 9 Dezember 1437 geſtorben 28 ſich die Pilſner gemeinſchaftlich an den von dieſen erwählten Gegen könig Mathias von Ungarn anſchloſſen König Wladiſlaw [...]
    [...] 1250 wurde Ottokar der Sohn König Wenzels I hier eingekerkert In der Folge kam ſie in die Hände von Privatbeſitzern zuerſt unter der Regierung König Johanns an Wilhelm Zagic von [...]
  • Das Königreich Böhmen : statistisch-topographisch dargestellt / 4. Königgrätzer Kreis
     Textstellen 
    [...] Ziegelhütte Ueber den Brand im I 1825 ſehe man das bei Schurz Geſagte Alt Schurz iſt der Ge burtsort des zu ſeiner Zeit berühmten Bildhauers Joſeph Patz alt ge wöhnlich Patzak [...]
    [...] hieſige Bürger Elias Hein rich Petera im I 1676 auf eigne Koſten erbaute und dotirte ſie iſt unter K Joſeph II aufgehoben und 1825 zum Spitalgebäude um geſtaltet worden b die [...]
    [...] Karl Joſeph Ritter von Bienenberg war k k Kreishauptmann zu Königgrätz und hat ſich als Verfaſſer meh rer hiſtoriſcher Werke um die böhmiſche Literatur ſehr verdient gemacht 1798 Joſeph Rautenkranz [...]
    [...] Brande im I 1825 ſ wei ter unten von der jetzigen Obrigkeit wieder abgetragen Auch die Kirche iſt erſt von den Jeſuiten von Grund aus neu erbaut im I 1698 vollendet [...]
    [...] Johann Joſeph k k Rath Herr auf Chwal kowitz Nedeliſcht Hodětſchin Chlum und Binowitz Wenzel Peter k k Kreishauptmann zu Königgrätz Johann Joſeph Do bien ſky Freiherr von Dob i eniz [...]
  • Das Königreich Böhmen : statistisch-topographisch dargestellt / 4. Königgrätzer Kreis
     Textstellen 
    [...] Ziegelhütte Ueber den Brand im I 1825 ſehe man das bei Schurz Geſagte Alt Schurz iſt der Ge burtsort des zu ſeiner Zeit berühmten Bildhauers Joſeph Patz alt ge wöhnlich Patzak [...]
    [...] Borownitz war im J 1756 87000 fl im I 1802 128416 fl 50 kr o iſt am Schluß beizuſetzen Der landtäfliche Werth der Hft war im I 1812 vermöge gerichtlicher Abſchätzung [...]
    [...] Karl Joſeph Ritter von Bienenberg war k k Kreishauptmann zu Königgrätz und hat ſich als Verfaſſer meh rer hiſtoriſcher Werke um die böhmiſche Literatur ſehr verdient gemacht 1798 Joſeph Rautenkranz [...]
    [...] Brande im I 1825 ſ wei ter unten von der jetzigen Obrigkeit wieder abgetragen Auch die Kirche iſt erſt von den Jeſuiten von Grund aus neu erbaut im I 1698 vollendet [...]
    [...] Branntweinhaus beide im I 1825 neu erbaut 3 Wirthsh 1 emphyteutiſche Mühle mit Brett ſäge und 1 Ziegelbrennerei Auch ſind hieher der Maierhof Rozet itz i St n die Schäferei [...]
  • Das Königreich Böhmen : statistisch-topographisch dargestellt / 2. Bunzlauer Kreis
     Textstellen 
    [...] den Grafen Wenzel von Mille ſimo wurde ſie im J 1756 neu erbaut und mit einem Pfarrer beſetzt Im I 1825 brannte durch einen Blitzſtrahl alles Holzbauwerk der Kirche und [...]
    [...] im I 1822 ebenfalls durch Kauf an die Freiinn Chriſtine von Lützow geborne Gräfinn von Kaunitz und nach deren Tode 1825 wie oben geſagt an den Prager Großhändler Joſeph Schicht [...]
    [...] im J 1825 der obengedachte Prager Großhändler Joſeph Schicht käuflich an ſich brachte Dieſer vereinigte nunmehr das benachbarte Gut Skalſko damit welches er in demſelben J 1825 von den [...]
    [...] Pfarrh wurde in dem I 1792 bis 1795 errichtet Die neue Schule ein Gebäude das man für einen kleinen ländlichen Palaſt halten könnte iſt in den I 1825 nnd 1826 mit einem [...]
    [...] ſind im I 1823 durchaus von Stein neu erbaut worden c das Bräuhaus auf 41 Faß nebſt der Brannt wein Brennerei dieſes ſtattliche Gebäude iſt ebenfalls im I 1825 ganz neu [...]
  • Das Königreich Böhmen : statistisch-topographisch dargestellt / 2. Bunzlauer Kreis
     Textstellen 
    [...] im I 1822 ebenfalls durch Kauf an die Freiinn Chriſtine von Lützow geborne Gräfinn von Kaunitz und nach deren Tode 1825 wie oben geſagt an den Prager Großhändler Joſeph Schicht [...]
    [...] ſchon im I 1585 als Pfarrkirche beſtand Die beiden Seitenkapellen ſind erſt in die I 1748 und 1765 hinzugebaut worden Die ganze Kirche wurde in den I 1825 und 1826 [...]
    [...] im J 1825 der obengedachte Prager Großhändler Joſeph Schicht käuflich an ſich brachte Dieſer vereinigte nunmehr das benachbarte Gut Skalſko damit welches er in demſelben J 1825 von den [...]
    [...] den Grafen Wenzel von Mille ſimo wurde ſie im J 1756 neu erbaut und mit einem Pfarrer beſetzt Im J 1825 brannte durch einen Blitzſtrahl alles Holzbauwerk der Kirche und [...]
    [...] hierauf im I 1725 wieder zur ſelbſtſtändigen Pfarrkirche erhoben 1737 aber neuerdings der Melniker Dechantei als Filiale zugetheilt bis endlich im I 1788 unter K Joſeph I ein eigner [...]