Facebook

3 Treffer sortiert nach

  • Geigel, Johann Philipp: zw. 1729 u. 1731 — 9. 4. 1800; Baumeister
     Textstellen 
    [...] de 1757 Hofbauamtmann in Würzburg. 1760 Bürgerrecht, 1765 Hofkammerrat. 1765-1773 mit ? J. M. Fischer Erbauung der Michaelskirche mit spürbarer Wende des Barock. Rahmung des Residenzplatzes mit Arkaden und abschließenden Obelisken noch im Geist des Barock. 1772-1775 Pfarrkirche in Kissingen in bereits klassizistischer Baugesinnung. Hauptsächlich Arbeit an ländlichen Kirchen und öffentlichen Bauten. de Genealogisches V Eugen, Universitätsrezeptor u. Stadtrat; M Ursula, N. N.; QD Maria Barbara Sabina Fries. Werke Würzburg (Juliusspital, St. Stephan, St. Michael, Gesandtenbau). Literatur Th.-B. 13; Spindler III; Sedlmaier-Pfister, D. fürstbischöfliche Residenz z. Würzburg, 1923. Kl Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Richter, Johann Stephan: 29. 11. 1780 Marktbreit — 12. 9. 1857 Würzburg; Druckereibesitzer
     Textstellen 
    [...] de Von 1796-1800 Ausbildung als Buchdrucker in Marktbreit, nach Wanderschaft seit 1814 in Würzburg, 1815 Kauf der Buchdruckerei von Josef Stahel. Hier 1836 Aufstellung der ersten Schnellpresse in Würzburg. Viele Jahre Vorstand des Würzburger Buchdruckergewerbes. Fortführung der Buchdrukkerei seit 1852 durch seinen Sohn Johann Michael (* 24. 11. 1822 Würzburg, f 1. 3. 1886 Würzburg) sowie schließlich durch dessen drei Söhne Carl (* 2. 7. 1853 Würzburg, f 8. 12. 1915 Niederlößnitz b. Dresden), August (Ml. 9. 1856 Würzburg, f 11. 3. 1920 Würzburg) und Otto (* 7. 11. 1858 Würzburg, f 29. 6. 1932 Würzburg). Unter Johann Michael seit 1883 Herausgabe der Tageszeitung „Würzburger General-Anzeiger" (unparteiisches Organ). de Genealogisches V Johann Sebastian, Kammacher; (verh.) Barbara Ehemann (1801-1872). Literatur Lebensläufe Franken 5. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Küchel, Johann Jakob Michael: ~ 19. 8. 1703 Bamberg — 2. 6. 1769 Bamberg; Architekt und Ingenieur
     Textstellen 
    [...] de Schüler an der Jesuitenakademie in Bamberg 1728/ 29, Ausbildung als Ingenieur bei ? M. Welsch in Mainz, Mitarbeit an den Festungsbauten in Mainz. Berufung als Ingenieur nach Bamberg 1735, dem fürstbischöflichen Baudirektor ? B. Neumann unterstellt. Studienreise 1737 nach Ost- und Südostdeutschland, 1749 Hofingenieur und bambergischer Artillerie- und Ingenieurhauptmann. 1754 Artilleriehauptmann des fränkischen Kreises, als solcher Teilnahme am 7jährigen Krieg, zuletzt Obristleutnant. 1737 rege Bautätigkeit in Bamberg, führend im Adels- und Bürgerhausbau, bedeutender Restaurator mittelalterlicher Kirchenbauten, hervorragend tätig auch im Landschloßbau. 1745 Baudirektor für Vierzehnheiligen, Entwurf des Gnadenaltars. de Genealogisches V Simon, Zimmermann (um 1668-1752); M Margaretha Sack (†  1752); (verh.) 1745 Maria Dorothea Böttinger, verw. Lorber v. Störchen (1705-1782). Werke u. a. Rathaus auf der Regnitzinsel in Bamberg, 1749; Propsteib. St. Stephan in Bamberg, 1754; Domherrenhäuser in Bamberg. Kirchen u. Klosterbauten; Dekorationen und Ausbauten für Schloß Seehof; Mitteltrakt und Südflügel v. Schloß Rentweinsdorf/Ufr. Literatur Th.-B. 22; Lebensbilder Franken 2; Dehio, Franken (1979). Fr Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]