Facebook

von 18 Treffern sortiert nach

  • [...] den Subſidien an Nürnberg übergeben Späterhin am heiligen Pfinztag 1505 hat derſelbe auch die ehmals Herzog Georgiſche Schlöſſer Reichen eck und Hohenſtein um 1oooo fl an Nürnberg verkauft Allein über [...]
    [...] Fridberg pr 6ooof von Ge org Schermair Julbach pr 15ooo f von Erich Burger zu Nürnberg Meuburg pr 6oooo f vom Grafen zu Graisbach Sloß Sloß halb pr 1oooof van Böheim [...]
    [...] mit Bewilligung des Herzogs Stephan d d Freyſing Freytag nach St Lorenz 1413 denen von Nürnberg um 3ooo fl ſodann aber laut Brief d d Mittwoch nach Reminiſcere 1416 dem Erbe [...]
    [...] zu Heideck dem Kai ſer Karl König zu Böhmen zu Lehen aufgetragen ſonach d d Nürnberg am Montag vor Catharina 136o wieder zu edeln Lehen verliehen worden In der Fol geſey [...]
    [...] habe ſeiner Gemahlin Eliſabeth Laut Ge nehmigungsbriefes ſeines Bruders des Markgrafen Ludwig d d Nürnberg am Tage nach St Lorenz 1335 auf die Städte und Feſten Wörth Höchſtädt Lauin gen [...]
  •  Textstellen 
    [...] jetztgemeldter Türkenzug ſtattlich erhalten hätte werden ſollen hat ſich doch im jüngſten Reichs tag zu Nürnberg erfunden und von etlichen Kreiſen ſo die anſehnlichſten und ſtattlichſten geachtet ange zeigt worden daß [...]
    [...] fürgeſezt und noch gern thun wöllen Aber auf ſolch der Kreis Anzeigen und Unvermögen jüngſt zu Nürnberg beſchehen iſt durch die Kayſerl Königl Majeſtät und die Reichsſtände bedacht beſchloſſen Und 6 s [...]
    [...] jedlich ſein Kriegsvolk bis zu künftigen Reichstag ſo auf den vierzehenten Novembris wiede rum gegen Nürnberg angeſezt und jetzt weiter erſtreckt iſt aus ſeinem Säckl bezahlen und darleihen und deshalben einem [...]
    [...] Städte und Schlö ßer auf dem Nordgau als nämlich Hilpoltſtein Heydeck und Allersburg denen von Nürnberg auf Ablöſung einhändigen hat müſſen und ferner in da Oberland als Lauingen Höchſtätt Gundlfingen zu [...]
    [...] gedrungen werden möchte über die Verſetzung die Se fürſtlichen Gnaden ver ſchiener Zeit denen von Nürnberg wie euch ohne Zweifl bewußt gethan noch ferner in Sr fürſtl Gnaden Oberland zu greifen [...]
  • [...] Räthe und Landſchafft genüglich beſenden und auch dahin bringen mö gen damit dem Spruch zu Nürnberg zwiſchen unſer beiderſeits beſchehen genug beſchehe deſſen Wir doch unſers Theils nie ſäumig geweſen [...]
    [...] Wetter nicht genug gethan Als Wir Herzog Wilhelm ihn darum in der Faſten vergangen zu Nürnberg vor unſerm gnä digſten Herrn den römiſchen c König angelangt und Rechtens darum von ihm [...]
    [...] nachgekommen das er Uns Herzog Wilhelmen vor unſerm Herrn dem König auf dem Rathhaus zu Nürnberg verſprochen hat Dies mochte Uns von ihm nicht wiederfahren und durch mehreres Glimpfens willen ſind [...]
    [...] Auguſt Da ſelbſt Wir auch Endes von ihm nicht bekommen mochten nach des Spruchbriefes zu Nürnberg Aus weiſung 2 at a Alſo 8 d Alſo haben Wir unſerm obgenannten Herrn das über [...]
    [...] nachgeſchriebene Stücke vollendet hätte die unſre vorgenannten Freunde uns lauter in ihrem Spruche zu Nürnberg V zugeſprochen haben Das a ms mms 5t Das iſt zum Erſten um die Rechnung aller [...]
  • Krenner, Franz von: Der Landtag im Herzogthum Baiern ...
     Textstellen 
    [...] gehaltner Landſchaft Handlung daſelbs beſchehen und itzt darauf folgenden zugeſtell ten Reichsabſchied zu Nürnberg ergangen gehorſamlich und mit allem Fleiß erſehen und können je hierüber bey uns aus [...]
    [...] Landſchaft jüngſt zu Ingolſtadt beſchehne Handlung und unterthänig Erbiethen auch der Reichsabſchied itzt zu Nürnberg beſchloſſen dahin er ſtrecken daß der gemein Pfenning allermaſſen fort zu dem gewaltigen des [...]
    [...] zu verfahren wie der Reichsabſchied mitbringt So 250 º So wäre in dem jüngſt zu Nürnberg gemachten Abſchied gar lauter begriffen daß die itzt fürgenohmen Hilf zu Vollziehung vor beſchehner [...]
    [...] die Türkenhilf fürzunehmen und zu leiſten ſolichs iſt auch zu Speyer und folgends zu Nürnberg alſo bewilligt und bedacht auch der nächſt gehalten Reichstag zu Vollziehung deſſelben fürgenohmen und [...]
    [...] ankommenden Reichsſtänd fürfahren und auf die Abweſenden nicht warten ſollen Darauf iſt itzt zu Nürnberg in der Churfürſten auch Fürſten und Ständ Rath der Abſchied beſchloſſen und in der Königl [...]
  • [...] Herzog Ludwigs an einem und des hochgebohrnen Albrechten Markgrafen zu Brandenburg und Burggrafen zu Nürnberg un d ſern 179 ſers lieben Oheimen und Fürſten am andern Theit und darinn mit [...]
    [...] Lud wigs an einem und des hochgebohrnen Albrechten Markgrafen zu Brandenburg und Burggrafen zu Nürnberg unſers lieben Oheims und Fürſtens am andern Theil und darinn mit ihm geſchafft der ſelben [...]
    [...] und Herzog in Baiern an einen und Wir Albrecht Markgraf zu Brandenburg und Burggraf zu Nürnberg und Wir Margaretha Herzogin in Baiern und Gräfin zu Graiſpach Wittwe an dem andern Theil [...]
    [...] auch dann das Fräulein auf ſolche Zeit ſo alſo ausgeredet würde Uns gen Regensburg oder Nürnberg an welcher Ende eines obgemeldet Wir ſie beſcheiden würden darnach in einem Monat ſchieriſt [...]
    [...] Rhein c und Herzog in Baiern und Wir Markgraf Albrecht zu Brandenburg und Burggraf zu Nürnberg und Wir Margaretha Herzogin in Baiern Wittib des benannten Markgrafen Al brechts Schweſter verwilliget [...]
  • [...] Herzog Ludwigs an einem und des hochgebohrnen Albrechten Markgrafen zu Brandenburg und Burggrafen zu Nürnberg un ſeru I79 ſers lieben Oheimen und Fürſten am andern Theil und darinn mit ihnen [...]
    [...] Lud wigs an einem und des hochgebohrnen Albrechten Markgrafen zu Brandenburg und Burggrafen zu Nürnberg unſers lieben Oheims und Fürſtens am andern Theil und darinn mit ihm geſchafft der ſelben [...]
    [...] und Herzog in Baiern an einem und Wir Albrecht Markgraf zu Brandenburg und Burggraf zu Nürnberg und Wir Margaretha Herzogin in Baiern und Gräfin zu Graiſpach Wittwe an dem andern Theil [...]
    [...] auch dann das Fräulein Ruf ſºlche Zeit ſo alſo ausgerºer würde Unsagen Regensburg oder Nürnberg an welcher Ende eines obgemeldet Wir ſeheſcheiden würden darnach in einem Moratſchiexiſtantwor ten ungefährlich [...]
    [...] Rhein c und Herzog in Baiern und Wir Markgraf Albrecht zu Brandenburg und Burggraf zu Nürnberg und Wir Margaretha Herzogin in Baiern Wittib des benannten Markgrafen Al brechts Schweſter verwilliget [...]
  • [...] Wir unge zweifelt wo genmeine Landſchaft ſolch angeregtes Verbot der Fürſten und der Stadt Nürnberg ge wußt ſie hätten Uns und ihnen ſelbſt ſolchen Scha den mit ihrem Fürnehmen der [...]
    [...] und Herr Friderich Markgraf zu Bran denburg zu Stettin zu Pommern Herzog Burg graf zu Nürnberg und Fürſt zu Rügen c ſamt den fürſichtigen ehrſamen weiſen unſern beſondern lieben Burgermeiſter [...]
    [...] zu Handen gekommen iſt Und wann aber die obvermeldten drey Für ſten auch die von Nürnberg unſerm Fürſtenthume nahe geſeſſen und merkliche Handthierungen in und aus denſelben Landen in das [...]
    [...] Gallentag in Eile gen München erfordert ihnen der obvermeldten drey Fürſten und deren von Nürnberg Vereinigung und Gebotsbriefe ſo ſie der Münze halben wie vor ſteht in ihren Lan den [...]
    [...] iſt doch dazumal den Ständen gemeiner Landſchaft der vorbemeldten drey Fürſten und deren von Nürnberg Vereinigung und Verbot der Münze halben beſchehen nicht bewußt geweſen Als Wir aber hernach [...]
  • [...] Rudolphs von Hürnheim Schuld 6oo Gulden rheiniſch auch zur Löſung der golde nen Kandel zu Nürnberg 555 Gulden rheiniſch und Hannſen Hofmann zu Entrichtung ſeines Anlehens Innhalt ſeines Schuldbriefes und [...]
    [...] Rudolphs von Hürnham Schuld 800 Gulden rheiniſch auch zur Löſung der goldenen Kandel zu Nürnberg 345 Gulden rheiniſch ausge richtet und bezahlt thun die ietztgemeldten Gulden in einer Summa [...]
    [...] auf Entrichtmiß Rudolphs von Hürnheim und andrer Schuld zu Löſung der goldenen Kandel zu Nürnberg zu der Stadtmauer zu Monheim zu bauen beſchehen und das etlichen nachgelaſſen als hievor [...]
    [...] 36 dl Item ſo hat der bemeldte Rentmeiſter zur Ent ledigung der goldenen Kandel zu Nürnberg auf die 1200 Gulden rheiniſch die Hanns Hofmann bey Stephan Lösnitzer dem Rieter zugeſchickt [...]
    [...] Gulden rheiniſch 36dl So thut die vorgemeldte Ausgab zur Löſung der goldenen Kandel zu Nürnberg auch zur Ent richtung etlicher Schuld beſchehen in Maas vors geſchrieben ſteht in einer [...]
  • [...] Rückwege im December 1507 über Donauwörth nach Nürnberg zu ziehen im Begriffe war verlangte nun daſs beyde Partheyen zu ihm nach Nürnberg zu gütlicher oder rechtlicher Beendigung der Sachen [...]
    [...] Sachen kommen ſollten P falz º ä3Q Pfalzgraf Friderich welcher nach Nürnberg als in eine ihm ehemals Feind geweſene Stadt durchaus nicht perſönlich kommen wollte ſandte unverzüglieh den Adam von [...]
    [...] wörth fortgeſetzt würden nachdem aber der Chur fürſt auf der Unterhandlung in der Stadt Nürnberg beſtand ſandte er ſeine Räthe und Anwälde Adam v Törring Ritter Ulrichen v Alber ſtorf [...]
    [...] Commiſſarien von Welden und Fergen hanns Churfürſt Friderich von Sachſen wel eher fich in Nürnberg nicht mehr länger aufhalten konnte und wollte ſchlug daher den pfalzgräflichen Anwälden am 8ten [...]
    [...] 1508 eine weitere Zuſam menkunft in der nächſtfolgenden Faſten Monat März 1508 wieder zu Nürnberg oder auch zu Weiffenburg oder Donauwörth vor und reiſte nachdem die pfalzgräflichen Anwälde ſich [...]
  • [...] Spruch gegen ſeiner Gnaden ohne fernerer Irrung vollzogen und vollſtreckt werde Auf deren von Nürnberg Erſuchen der Be ſchwerden Neuerung und Vergewältigung halben ſo ihnen und den ihren über [...]
    [...] Verſamm lung des Bundes mit Fleiß unterredet und nach Ermäſſung alles Handels denen von Nürnberg Hilfe zu thun zugeſagt wie man ſich dann deſſen mit ihren Bottſchaften vereint hat Dazu [...]
    [...] zu Branden burg 325 burg zu Stettin Pommern der Caſſuben und Wenden Herzog Burggraf zu Nürnberg und Fürſt zu Rügen Wir Ulrich Herzog zu Würtemberg und zu Teck Graf zu Mömpelgard [...]
    [...] Joachim Markgraf zu Brandenburg zu Stettin Pommern der Caſuben und Wenden Herzog Burggraf zu Nürnberg und Fürſt zu Rü gen des heiligen römiſchen Reiches Erzkamerer Georg Biſchof zu Bamberg [...]