Facebook

9 Treffer sortiert nach

  • [...] drmt Vertrage zu Pavia und un ter dem angeblichen Familien Fidei commiſſ begriffen gewe ſen wären Es theils aber auch und vor nehmlich weil der Vertrag von Pavia nach der im Jahr [...]
    [...] a m von den Erwerbern durch den mung noch der Traktat von Traktat von Pavia und durch Pavia und die folgenden die darauf gegründete und ſo Haus Verträge dem Anſpru oft [...]
    [...] mit den Söhnen ſeines Bru ders welche ihn auf ſeinem Zuge in Italien begleiteten zu Pavia Anno 1319 den be kannten Vertrag zu errichten Und ihnen den größten Theil der von ihrem [...]
    [...] Geſchichte in Erwegung zieht ſo wird jedermann von ſelbſt erkennen daß der Vertrag VDI G von Pavia weder als eine Er neuerung der vorhinigen Ver träge von 1310 und 1313 deren zwar jener [...]
    [...] geſchloſſene und von allen Kuhrfürſten durch die damals gewöhnliche Bep und Willbriefe beſtättigte Vertrag von Pavia ein von den Häuſern Pfalz und Bay ern ſelbſt ſo benanntes und auf alle ſeine Beſitzungen [...]
  • [...] Vertrage zu Pavia und un ter dem angeblichen Familien Fidei Commiſſ begriffen gewe ſen wären Gs I 9 theils aber auch und vor nehmlich weil der Vertrag von Pavia nach der im [...]
    [...] in den Jahren 310 und 1313 Und dieſe Erbtheilung wurde im Jahr 329 durch den zu Pavia zwiſchen Kayſer Ludwig und ſeines verſtorbenen Bru ders Rudolph Söhnen errich Ä Ä Ä OT [...]
    [...] mit den Söhnen ſeines Bru ders welche ihn auf ſeinem Zuge in Italien begleiteten zu Pavia Anno 1329 den be kannten Vertrag zu errichten und ihnen den größten Th der von ihrem [...]
    [...] Geſchichte in Erwegung zieh ſo wird jedermann von ſelbſt erkennen daß der Vertrag HON F6 von Pavia weder als eine Er neuerung der vorhinigen Ver träge von 1310 und 1313 deren zwar jener [...]
    [...] m wen Ob zwar die im Jahr 1349 ausgegangene Niederbayeri ſche Linie den Vertrag von Pavia nicht mit geſchloſſen ſo erſtrecket ſich doch dieſer Vertrag und deſſen staun 17 ſer vor [...]
  • [...] Der Stamm Ludwigens theilte ſich wiederum in zwey Linien deren eine vermöge des Vertrags zu Pavia von 1329 das g obgemelte Herzogthum Oberbayern die andere aber die Pfalzgraf o ſchaft am [...]
    [...] dennoch betvegen den Kindern seines Bruders zu verzeihen 8 und mit ihnen einen Vertrag zu Pavia am Freytag vor Oswaldi 4 August 132 zu errichten worinnen denenS 2 felben j6 Dieser [...]
    [...] auf das zu lavFuini sich gründende Ansprüche nicht auch auf diesen in dem Vertrage zu Pavia nicht begriffen gewesenen Theil von Bayern ausdehnen könne Kaiser Ludwig der IV solle zwar ausdrücklich [...]
    [...] ohne Lehenserben desselben Theil ist dem Herrn ledig worden Wenn man nun den Vertrag zu Pavia in Erwegung ziehet so ist silber von dem Kaiser Ludwig selbst geschlossen wor den mithin [...]
    [...] Grafschaft Kam 1 ertheilte die vom Reiche begnehmigte Ein führung der Erstgeburt der Traktat zu Pavia der reciprocirlichen Erbfolge wegen sind unumstößliche Bürgen für die Gerecht same des Pfälzisischen [...]
  • [...] mit den Söhnen ſei nes Bruders welche ihn auf ſeinem Zuge in Italien begleiteten zu Pavia Anno 1329 den bekannten Vertrag zu errichten und ihnen den größten Theil der von ihrem [...]
    [...] Geſchich te in Erwegung zieht ſo wird jedermann von ſelbſt erkennen daß der Vertrag von Pavia weder als eine Erneuerung der vorhinnigen Ver träge von 131o und 1313 deren zwar jener [...]
    [...] Wie hätte aber dieſes geſchehen kön nen wenn die Lande Niederbayern in dem Vertrage zu Pavia und unter den angeblichen Familien Fideikommißbegriffen geweſen wären Es iſt ohnehin ein bekannter Rechtsſatz [...]
    [...] beſtätiget worden folglich können auch die hier angezogenen Verträge ſich nicht weiter als jener von Pavia erſtrecken und geſetzt auch daß in dieſen neueren Verträgen eine weitere Ausdehnung enthalten ſ O [...]
    [...] hat umſºlche Sätze zwar behauptet und behauptet auch noch daß der ºria Pººl Vertrag von Pavia auf Niederbayern nicht gehe daß aber derſelbe ein Zeitvertrag und ganz aufgehoben ſey dieſen Satz [...]
  • [...] Der Stamm Ludwigens theilte ſich wiederum in zwey Linien deren eine vermöge des Vertrags zu Pavia von 1329 das obgemelte Herzogthum Oberbayern die andere aber die Pfalzgraf ſchaft am Rhein ſamt [...]
    [...] dennoch bewegen den Kindern ſeines Bruders zu verzeihen 8 und mit ihnen einen Vertrag zu Pavia am Freytag vor Oswaldi 4 Auguſt 329 zu errichten worinnen denen E 2 ſelben 6 Dieſer [...]
    [...] auf das jus ſanguinis ſich gründende Anſprüche nicht auch auf dieſen in dem Vertrage zu Pavia nicht begriffen geweſenen Theil von Bayern ausdehnen könne 7 Kaiſer Ludwig der IV ſolle zwar [...]
    [...] ohne Lehenserben deſſelben Theil iſt dem Herrn ledig worden Wenn man nun den Vertrag zu Pavia in Erwegung ziehet ſo iſt ſelber von dem Kaiſer Ludwig ſelbſt geſchloſſen wor den mithin [...]
    [...] Grafſchaft Kam 1 ertheilte die vom Reiche begnehmigte Ein führung der Erſtgeburt der Traktat zu Pavia der reciprocirli chen Erbfolge wegen ſind unumſtößliche Bürgen für die Gerecht ſame des Pfälziſiſchen [...]
  • [...] Stamm Ludwigens theilte ſich wiederum in zwey Li nien deren eine vermöge des Vertrags zu Pavia von 1329 das obge 3 Jn dem chronico Auguſtenſ ad an 1251 bey Freher Script rer [...]
    [...] ſupplet T 1V P 386 wird anºr s 2O v H egs mit ihnen einen Vertrag zu Pavia am Freytag vor Oſwaldi 4 An guſti 1329 zu errichten worinnen denenſelben der größte Theil [...]
    [...] ſeine auf das jus ſanguinis ſich gründende Anſprüche nicht auf dieſen in dem Vertrage zu Pavia nicht begriffen geweſenen Theil von Bayern ausdehnen könne 7 Kaiſer Ludwig der IV ſoll zwar [...]
    [...] Lehenser ben deſſelben Theil iſt dem Herrn ledig worden Wenn man nun den Vertrag zu Pavia in Erwägung ziehet ſo iſt ſelber von dem Kaiſer Ludwig ſelbſt geſchloſſen worden mit hin [...]
    [...] der Grafſchaft Kam 1 ertheilte die vom Reiche begnehmigte Einführung der Erſtgeburt der Traktat zu Pavia der reciprocirlichen Erb folge wegen ſind unumſtößliche Bürgen für die Gerechtſame des 2 Daß dem [...]
  • [...] Der Stamm Ludwigens theilte ſich wiederum in zwo Linien deren eine vermöge des Vertrags zu Pavia von 129 das obgemeldte Herzogthum Oberbayern die andere aber die 3 In dem Chronico Auguſtenſ [...]
    [...] dennoch bewegen den Kindern ſeines Bruders zu verzei hen 8 und mit ihnen einen Vertrag zu Pavia am Freytage vor Oſwaldi 4 Auguſt 329 zu errichten worinne denſelben der größte Theil der [...]
    [...] das Jus ſanguinis ſich grün dende Anſprüche nicht auch auf dieſen in dem Vertrage zu Pavia nicht begriffen geweſenen Theil von Bayern ausdehnen könne H 7 Kaiſer Ludwig der 1v ſolle [...]
    [...] Lehenserben deſſelben Theil iſt dem Herrn ledig WOP Yen Wenn man nun den Vertrag zu Pavia in Erwegung zieht ſo iſt ſelber von dem Kaiſer Ludwig ſelbſt geſchloſſen wor den mithin [...]
    [...] Theilnehmung dieſer Lande ausgeſchloſſen wor den mithin dieſe Diſtrikte als wirkliche in dem Vertrage zu Pavia von 1329 nicht begriffene Neoacquiſita des ſudwig ſchen ſchen bayeriſchen Hauſes anzuſehen ſeyn Als [...]
  • [...] 3 Der Stamm Ludwigenstheilte ſich wiederum in zwey Linien deren eine vermöge des Vertrags zu Pavia von gºj das obgemelte Herzogthum Oberbayern die andere aber die Pfalzgrafſchaft am Rhein ſamt annoch [...]
    [...] Lehenserben deſſelben Theil iſt dem Herrn ledig worden Y Wenn man nun den Vertrag zu Pavia in Erwegung ziehet ſo iſt ſelber von dem Kaiſer Ludwig ſelbſt geſchloſſen worden mithin kann [...]
    [...] Kam 1 er theilte die vom Reiche begnehmigte Einführung der Erſt geburt der Traktat zu Pavia der reciprocirlichen Erbfolge wegen ſind unumſtößliche Bürgen für die Gerechtſame des Pfälziſchen Hauſes 2 [...]
    [...] dieſer Lande auß geſchloſſen worden mithin dieſe Diſtrikte als wirkliche und in dem Vertrage zu Pavia von 1329 nicht begriffene Neoac quiſita des Ludwigiſchen Bayeriſchen Hauſes anzuſehen ſeyn Als ſodann [...]
    [...] erhalten und als einen Theil der Baye riſchen Lande beſeſſen haben Jt dem Vertrage zu Pavia von 1329 ſind ſelbe dem Pfälziſchen oder Rudolphiniſchen Hauſe übergeben jedoch keinesweges der Pfalzgrafſchaft [...]
  • [...] Der Stamm Ludwigens theilte ſich wiederum in zwey Linien deren eine vermöge des Vertrags zu Pavia von 1329 das obgemelte Herzogthum Oberbayern die andere aber die Pfalzgrafſchaft am Rhein ſamt annoch [...]
    [...] ohne Lehenserben deſſelben Theil iſt dem Herrn ledig worden Wenn man nun den Vertrag zu Pavia in Erwegung ziehet ſo iſt ſelber von dem Kaiſer Ludwig ſelbſt geſchloſſen worden mithin kann [...]
    [...] Kam 1 er theilte die vom Reiche begnehmigte Einführung der Erſt geburt der Traktat zu Pavia der reciprocirlichen Erbfolge wegen ſind unumſtößliche Bürgen für die Gerechtſame des Pfälziſchen Hauſes 2 [...]
    [...] dieſer Lande aus geſchloſſen worden mithin dieſe Diſtrikte als wirkliche und in dem Vertrage zu Pavia von 1329 nicht begriffene Neoac quiſita des Ludwigiſchen Bayeriſchen Hauſes anzuſehen ſeyn Als ſodann [...]
    [...] erhalten und als einen Theil der Baye riſchen Lande beſeſſen haben In dem Vertrage zu Pavia von 1329 ſind ſelbe dem Pfälziſchen oder Rudolphiniſchen Hauſe übergeben jedoch keinesweges der Pfalzgrafſchaft [...]