Facebook

von 39 Treffern sortiert nach

  • Onsorg, Ulrich: um 1430 — um 1490; Historiker
     Textstellen 
    [...] de Studium in Pavia. 1457 Pfarrherr in Reissing, dann Chorherr an der Alten Kapelle in Regensburg. Reger Schriftsteller. de Werke Mehrere histor. Werke, u. a. „Chronicon Baioariae", 1456. Literatur Riezler. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Ellenbog, Ulrich: 19. 6. 1435 Feldkirch/ Vorarlberg — 19. 1. 1499 Memmingen; Arzt
     Textstellen 
    [...] de Studium in Wien (1450), Heidelberg (1453); 1455 Magister artium; Studium der Medizin in Italien (Padua, Bologna, Ferrara, Pavia; 1459 Doktorprüfung in Pavia). Stadtarzt in Ravensburg (1460) und Memmingen (1464-1465), Arzt des Bischofs und Domkapitels in Augsburg (1470-1478); 1472-1473 Universitätsprofessor in Ingolstadt; 1478 Stadtarzt in Biberach; 1481 in Memmingen. Neben Arzttätigkeit historische und literarische Interessen (Anlegen einer eigenen Bibliothek - nach seinem Tode gelangte diese zum Großteil nach Ottobeuren). de Genealogisches V möglicherweise Schneider (†  1476); M (†  1468); (verh.) 1461 Margarete Weberin (†  1484). Werke medizinische Schriften; Consilien- und Rezeptenbücher aus seiner Praxis; Chronik (Sammlung von Historien und Anekdoten, 1514). Literatur F. Neudert, An der Schwelle der Neuzeit, in: Ottobeuren I; F. Zoepfl, Kloster Ottobeuren und der Humanismus, in: Ottobeuren II. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Eyb, Albrecht von: 24. 8. 1420 Sommersdorf b. Ansbach — 24. 7. 1475 Eichstätt; Frühhumanist
     Textstellen 
    [...] de Zum geistlichen Stand bestimmt, 1436 an der Universität Erfurt, Unterbrechung des Studiums 1438, 1440 Rückkehr nach Erfurt. 1444 Fortsetzung seines juristischen Studiums in Pavia, hier Kontakte zu italienischen Humanisten, 1447 Studium in Bologna. Wegen seines Bamberger Kanonikates 1451/52 in Bamberg, danach Rückkehr nach Italien, 1459 Dr. jur. utr. in Pavia. Rückkehr nach Franken, endgültiger Wohnsitz in Eichstätt, seit Bischof? Johann v. Eych eine Pflegestätte des Humanismus. 1466 Archidiakon des Bistums Würzburg (Rechtsrat in Scheidungssachen), politische und juristische Tätigkeit (vor allem Rechtsgutachten) für Fürsten und Städte, oftmals politischer Agent und Diplomat für Markgraf? Albrecht Achilles von Ansbach-Bayreuth. Literarisch tätig, bedeutend für die Entwicklung der deutschen Prosa. de Genealogisches V Ludwig (1390-1438); M Margaretha v. Wolmershausen (1384-1432). Werke u. a. Tractatus de spedositate Barbarae puellulae, Bamberg 1452; Appellatio mulierum Bambergensium; Oratio ad laudem et commendationem Bambergae civitatis; Margarita poetica, 1459; Ob einem manne sey zu nemen ein eelichs weyb oder nicht (Ehebüchlein, Begründer dieser Literaturgattung), 1472; Der Spiegel der Sitten 1474. Literatur NDB 4; ADB 6. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Heßler, Georg (von): um 1427 Bamberg — 21. 9. 1482 bei Melk/Donau; Fürstbischof, Kardinal
     Textstellen 
    [...] de Studium in Wien (?1446), Leipzig (1447-50), Köln (1450-51), Heidelberg (1451-54), Pavia (1454; Dr. iur. utr., Rektor der Universität), Wien (1460). Dompropst Worms (1458-60, päpstliche Provision). Priesterherr Köln (spätestens 1460). Domherr Speyer (1466, päpstliche Provision). Dompropst Paderborn (1480 resigniert). Zahlreiche Stiftspfründen: Neumünster-Würzburg (1449; 1463-66 Kustos), St. Stephan-Bamberg (1456, resigniert 1466 Cellariat), St. Peter und Alexander Aschaffenburg (1458-63), Xanten (1467), St. Aposteln-Köln (1470), St. PatroklusSoest (1470 Stiftspropst), St. Florian-Koblenz (Stiftspropstei 1480 resigniert). Priesterweihe um 1456 (Pavia). Erhebung mit kaiserlicher Unterstützung zum Erzbischof in Köln (1476) und zum Bischof in Speyer und Straßburg (1478) mißglückt. 1480 päpstliche Provison zum Bischof von Passau, gegen den vom Domkapitel gewählten ? F. Mauerkircher. 1477 Kardinal. Seit 1477 Adelsprädikat. Typischer Pfründenjäger, von Papst und Kaiser gefördert. Ausgeprägter Familiensinn, Resignation von Pfründen z. T. zugunsten von Familienangehörigen. Tätigkeit im Dienst von geistlichen und weltlichen Fürsten, Kaiser und Papst. 1457 Rat und Sekretär des Mainzer Erzbischofs ? Dietrich von Erbach. 1460 im Dienst Herzog Albrechts von Österreich in Wien. Beisitzer am Kammergericht. 1463 Kanzler des Kölner Erzbischofs Ruprecht von der Pfalz. Bei der Kölner Stiftsfehde Übertritt zu Hermann von Hessen, wurde dessen Rat. 1474 Rat und Diener, später Protonotar Kaiser Friedrichs 111. Diplomatische Tätigkeit in Wien (Verdienste um Vermählung Maximilians I. mit Maria von Burgund). Häufig in Rom: 1456 (Geheimkämmerer Papst Calixts II.), 1458, 1462, 1464 (Wahlbestätigung für Erzbischof Ruprecht von Köln), 1466 (päpstlicher Notar unter Paul II.). 1474 Notar und Referendar Papst Sixtus' IV. Sehr begabt, Freundschaft mit Capistran, in Pavia Mittelpunkt eines Kreises deutscher Adeliger, 1464 Eintritt in die Bruderschaft der Deutschen an der „Anima". Tod im Zusammenhang mit der gewaltsamen Besitznahme des Hochstifts Passau. de Genealogisches V Hans H., Schultheiß. Literatur A. Amrhein, Gotfrid IV. Schenk von Limpurg, Bischof zu Würzburg und Herzog zu Franken (1442-1455), in: AUfr. 51,1909. Ch Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Peysser, Wolfgang: Burghausen — 19. 12. 1526 Ingolstadt; Mediziner
     Textstellen 
    [...] de Studium an den Hochschulen Ingolstadt, Tübingen und vielleicht Pavia. 1482 Promotion zum Dr. med. Seit diesem Jahr Professor der Medizin an der Universität Ingolstadt; bedeutender Vertreter seines Fachs in der Frühzeit der Universität. Schrieb u. a. einen Pesttraktat für die Stadt Ingolstadt (1521). Mitglied des Ingolstädter Stadtmagistrates; seine Bibliothek ging in die Universitätsbibliothek über. de Literatur Prantl; Mederer. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Amman, Erasmus: † um 1556 wahrscheinlich Augsburg; Spruchdichter
     Textstellen 
    [...] de 1497-1556 in Augsburg nachweisbar. Im Dienst Kaiser Maximilians I. ein Gedicht in 218 Versen über dessen Einzug in Wien (17. 7. 1515); für Herzog Ulrich von Württemberg ein Streitlied (1519) gegen den Schwäbischen Bund; in zwei volkstümlichen Liedern die Erfolge der Kaiserlichen unter ? G. v. Frundsberg bei Bicocca (1522) und Pavia (1525) gefeiert. de Genealogisches (verh.) Margaretha Spiegler. Literatur NDB 1;ADB 1. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Kress, Anton: 1478 — 1513; kath. Theologe und Humanist
     Textstellen 
    [...] de 1493 Studium beider Rechte in Ingolstadt, 1499 in Padua, Pavia und Siena. Hier Promotion. Priesterweihe in Rom. 1504 Propst von St. Lorenz in Nürnberg als Nachfolger von ? S. Tucher. Förderer des geistlichen und des Schulwesens und Kunstmäzen. Briefwechsel mit ? W. Pirckheimer, ? E. Topler und ? Chr. 11. Scheurl. de Literatur Dürer, 1971; F. Merzbacher, Dr. A. K., Propst v. St. Lorenz (1478-1513), in: MVGN 58,1971. Bo Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Münzer, Hieronymus: 1437 Feldkirch/Vorarlberg — 27. 8. 1508 Nürnberg; Arzt und Humanist
     Textstellen 
    [...] de 1464 Immatrikulation in Leipzig. Hier 1466 Baccalaureus und 1470 Magister Artium. 1472-1474 in Leipzig Lehrer der artes liberales. 1476 Medizinische Studien in Pavia und dort Beginn des Bücherkaufes in größerem Stil. 1478 Niederlassung als Arzt in Nürnberg. 1480 Nürnberger Bürgerrecht. 1483/84 Italienreise (Rom, Neapel, Mailand). 1485-1495 Reise nach Spanien, Frankreich und das übrige Westeuropa. de Genealogisches (verh.) 1480 Dorothea Kieffhaber (†  1505). Literatur E. P. Goldschmidt, H. M. u. seine Bibliothek (Katalog seiner Büchersammlung), 1938. Bo Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Werler, Veit: * nach; Humanist und Philologe
     Textstellen 
    [...] de Immatrikuliert in Leipzig 1500/01, Baccalaureus 1501, Magister der freien Künste 1507, Schüler von Hermann von dem Busche. Hofmeister des Bischofs von Bamberg, Georg v. Limpurg, 1516 und Reisebegleiter von dessen Neffen Karl nach Ingolstadt. Hier als Würzburger Kleriker eingeschrieben. Reise nach Pavia, Venedig und Wien 1519, Rückkehr wegen des Bischofs Tod 1522. Vermutlich Stiftsherr in Wiesensteig, wo er wahrscheinlich bis zu seinem Tode gelebt hat. Verbindung zu namhaften Humanisten, so Helius Eobanus Hessus, Briefwechsel mit ? W. Pirckheimer. Herausgeber von Plautus, auch Lucian, Valerius Maximus und Cicero 1510 bis 1516. Seine Bibliothek kam durch den Schüler ?). Camerarius nach Bamberg, von hier später nach Heidelberg und dann in die Bibliotheca Vaticana. de Literatur ADB 42. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Löffelholz, Georg: 2. 7. 1471 — 5. 5. 1514; Rat
     Textstellen 
    [...] de 1487 Studium in Ingolstadt, dann in Pavia und Ferrara, dort 1499 Dr. utr. iuris. 1491 Priesterweihe. 1499 Domherr in Passau. Seit 1499 Rat Herzog ? Georgs des Reichen von Bayern-Landshut, seit 1506 ? Albrechts IV. 1507 fürstbischöflich Passauischer Rentmeister. Rat des Markgrafen Casimir von Brandenburg und des Kurfürsten ? Philipp von der Pfalz. de Genealogisches V ? Wilhelm L. v. Colberg, Staatsmann (1424-1475); M Barbara Hirschvogel, verw. Tucher. Literatur Lieberich, 1964. Ma Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]