von 4818 Treffern sortiert nach

  • In natalem Academiae Regiae Monacensis carmen Friderici Rothii Equitis
     Textstellen 
    [...] IN I N A T A L E M CADEMIAE REGIAE MONACENSIS CARMEN filDEHICr ROTH J I Eounn e non colon non simulan tima figurarum illeccbrae brevi Strvire dignaris sed omni Be ope nil [...]
  • Hermann und Marbod
     Textstellen 
    [...] Hermann und Marbod Von Friedrich Roth Dr Königl Baier Ober Finanzrathe und ordentl Mitgliede der K Akademie der Wiſſenſchaften d d M A M Mºd Stuttgart bei Joh Fried St ein kopf 1 [...]
    [...] 1 8 1 7 Hermann und Marbod Von Friedrich Roth Dr Königl Baier Ober Finanzrathe und ordentl Mitgliede der K Akademie der Wiſſenſchaften d B Mºd M Stuttgart bei Joh Frie d St ein [...]
    [...] ein kopf 1 8 1 7 Hermann und Marbod Von Friedrich Roth Dr Königl Baier Ober Finanzrathe und ordentl Mitgliede der K Akademie der Wiſſenſchaften MM d VMM Mºd W Stuttgart bei Joh Fried [...]
    [...] Fried St ein kopf 1 8 1 7 Hermann und Marbod Von Friedrich Roth Dr Königl Baier Ober Finanzrathe und ordentl Mitgliede der K Akademie der Wiſſenſchaften ºd Mºd d d MM Q D [...]
    [...] der Verfaſſer her auszugeben Willens war und die der Ver leger unter dem Titel Beyträge zur deutſchen Geſchichte in dem jüngſten Meßkatalog ſchon angekündigt hat Da aber gehäufte Berufsgeſchäfte den Verfaſſer dermal [...]
  • Hermann und Marbod
     Textstellen 
    [...] der Verfaſſer her auszugeben Willens war und die der Ver leger unter dem Titel Beyträge zur deutſchen Geſchichte in dem jüngſten Meßkatalog ſchon angekündigt hat Da aber gehäufte Berufsgeſchäfte den Verfaſſer dermal [...]
    [...] NM di er uf Von den Quellen dieſer Geſchichte A Gleichzeitige Schriftſteller die von dieſer Geſchichte handeln ſind nur zwei auf uns gekommen Strabon und Vellejus Pater culus von ſpäteren drei Tacitus [...]
    [...] Hermann nicht kennen Vellejus ſpricht von einem ausführ lichen Berichte von des Varus Niederlage den er nach Anderer Vorgange verfaſſen wollte Bekanntlich aber haben wir von ihm nur das kleine ſehr [...]
    [...] und Dio Caſſius Aus dem Strabon iſt nur die Nach richt ſchäßbar die er von Marbod s An fang und von dem Triumph des Germa nicus gibt wobei er auch Hermanns ges denkt jedoch [...]
    [...] Deutſchlands obwohl ºdtlich gehaßt von ihrem Vater ge wann ihr Herz Hermann entführt ſie Ihn überfällt Segeſt und legt ihn in Feſſeln aber bald widerfährt daſſelbe ihm von den Freunden des Helden [...]
  • Auswahl mündlicher und schriftlicher Äusserungen des Präsidenten von Roth in der 1. Kammer der bayerischen Ständeversammlung 1828 bis 1847
     Textstellen 
    [...] Aeußerungen des Präsidenten von Noth in der ersten Kammer der bayerischen StZndeversammlung 1 bis RS München 1852 Druck und Verlag von Georg Franj Aeußernngen des Präsidenten von Roth K der ersten Kammer [...]
    [...] Festsetzung aller Auflagen bleibt abhängig von der Zustimmung der Stände und wenn je in der zweiten Kammer eine Vermehrung der öffentlichen Lasten ohne erwiesene Roth zugestanden werden könnte zuverläßig würde [...]
    [...] freywilligen wie aus der streitigen Gerichtsbarkeit sowohl von der Regierung als von den Ständen laut der Finanz Gesetze von 1819 und 1825 anerkannt Von dem größten und drückendsten Theile dieser Auflage [...]
    [...] noch mehr bindend von der Staatsregierung in das Finanzgesetz von 1831 aufgenommen worden ist da es sich ferner im vorliegenden Falle von kei ner Steuerbewilligung sondern von neuer Verfügung über [...]
    [...] Gestalt von Beschlüssen daß etwas nicht anzuerkennen seö oder von Verwah rungen da die Verfassung für eine solche Art von Aeußerungen keine Form darbietet sondern in der Gestalt von Anträgen [...]
    [...] Auswahl mündlicher und schriftlicher Äusserungen des Präsidenten von Roth in der 1. Kammer der bayerischen Ständeversammlung 1828 bis 1847 [...]
  • Sammlung etlicher Vorträge des Präsidenten von Roth in öffentlichen Sitzungen der K. Akademie der Wissenschaften zu München in den Jahren 1812, 1814, 1817, 1822, 1825, 1827, 1830
     Textstellen 
    [...] Sammlung etlicher Vorträge des Präsidenten von Roth in öffentlichen Sitzungen der K. Akademie der Wissenschaften zu München in den Jahren 1812, 1814, 1817, 1822, 1825, 1827, 1830 [...]
  • Hermann und Marbod
     Textstellen 
    [...] Hermann und Marbod Von Friedrich Roth Dr Königl Baier Ober Finanzrathe und ordentl Mitgliede der K Akademie der Wiſſenſchaften d M M A d Stuttgart bei Joh Fried St e in k op [...]
    [...] der Verfaſſer her auszugeben Willens war und die der Ver leger unter dem Titel Beyträge zur deutſchen Geſchichte in dem jüngſten Meßkatalog ſchon angekündigt hat Da aber gehäufte Berufsgeſchäfte den Verfaſſer dermal [...]
    [...] Jänner 1817 Von den Quellen dieſer Geſchichte v v v v Gleichzeitige Schriftſteller die von dieſer Geſchichte handeln ſind nur zwei auf uns gekowmen Strabon und Bellejus Pater culus von ſpäteren drei [...]
    [...] Hermann nicht kennen Vellejus ſpricht von einem ausführ lichen Berichte von des Varus Niederlage den er nach Anderer Vorgange verfaſſen wollte Bekanntlich aber haben wir von ihm nur das kleine ſehr verſtümmelte [...]
    [...] und Dio Caſſius Aus dem Strabon iſt nur die Nach richt ſchäßbar die er von Marbod s An fang und von dem Triumph des Germa nicus gibt wobei er auch Hermann s ges denkt jedoch [...]
  • Zum Andenken Heinrich Schenk's : weiland königl. baierischen effectiven Geheimen Rathes, Generaldirectors der Finanzen, Commandeurs des Civilverdienstordens, Ehrenmitgliedes der königl. Akademieen der Wissenschaften und der Künste
     Textstellen 
    [...] Künſte Durch Friedrich Roth D königl baier Oberfinanzrath und ordentl wirkl Mitglied der Akademie der Wiſſenſchaften 1 8 1 5 Gegenwärtiger Aufſatz wurde ets nach dem Tode Schenks entworfen Der Verfaſſer wollte damit [...]
    [...] Claudius F C Grafen zu Stollberg J G Jacobi Wilhelm Heinſe den Frey herrn von Fürſtenberg Dohm Schloſſer Johann v Müller Wenn man weiß wie einflußreich oft auf das Leben ein Tag in [...]
    [...] ßen Allein ſo frey er von dem Wahne blieb daß das Gute ſich von ſelbſt mache ſo wünſch te er doch überall nur das gerade nothwendige Maß von Gewalt Die Leidenſchaft welche [...]
    [...] in einer andern Ab theilung der Schule zwar entfernt von ihm ge blieben auf den er jedoch theils des Guten halber das man von ihm ſprach theils we gen ſeiner Lebendigkeit und ſeines [...]
    [...] Staatswirthſchaft einer gewißermaßen neuen Wiſſenſchaft die damals von geiſtreichen Franzoſen und Schotten gleich emſig angebaut und auf eine Höhe geführt wurde von welcher ſie jetzt wieder herabzuſin ken ſcheint Auch [...]
  • Zum Andenken Heinrich Schenk's : weiland königl. baierischen effectiven Geheimen Rathes, Generaldirectors der Finanzen, Commandeurs des Civilverdienstordens, Ehrenmitgliedes der königl. Akademieen der Wissenschaften und der Künste
     Textstellen 
    [...] des Civilverdienſtordens Ehren mitgliedes der königl Akademieen der Wiſ ſenſchaften und der Künſte Durch Friedrich Roth D königl baier Oberfinanzrath und ordentl wirkl Mitglied der Akademie der Wiſſenſchaften 1 8 1 [...]
    [...] Claudius F C Grafen zu Stollberg J G Jacobi Wilhelm Heinſe den Frey herrn von Fürſtenberg Dohm Schloſſer Johann v Müller Wenn man weiß wie einflußreich oft auf das Leben ein Tag in [...]
    [...] lie ßen Allein ſo freyer von dem Wahne blieb daß das Gute ſich von ſelbſt mache ſo wünſch te er doch überall nur das gerade nothwendige Maß von Gewalt Die Leidenſchaft welche [...]
    [...] einer andern Ab theilung der Schule zwar entfernt von ihm ge blieben auf den er jedoch theils des Guten halber das man von ihm ſprach theils we gen ſeiner Lebendigkeit und ſeines [...]
    [...] Staatswirthſchaft einer gewißermaßen neuen Wiſſenſchaft die damals von geiſtreichen Franzoſen und Schotten gleich emſig angebaut und auf eine Höhe geführt wurde von welcher ſie jetzt wieder herabzuſins ken ſcheint Auch [...]
  • Einige Bemerkungen über die fortdauernde Abhängigkeit unserer Bildung von der classischen Gelehrsamkeit : gelesen in der öffentlichen Versammlung der königl. baier. Akademie der Wissenschaften zur Feyer des Maximilians-Tages 1825
     Textstellen 
    [...] Tages 1825 W Ort Friedrich Roth M ü nche n Gedruckt mit Zängl ſchen Schriften Als Friedrich der Weiſe für ſeine Univerſität Wittenberg einen Lehrer der alten Sprachen von Johann Reuchlin begehrte pries [...]
    [...] 14 In docti docti werden ſie von dem ehrwürdigen Eytelwolf von Stein genannt in einer von Meiners Lebens beſchreibungen III S 9 angeführten Stelle Ulrichs von Hutten Dieſe Bezeichnung enthält keinen [...]
    [...] dem Homer iſt von den Späteren nie angetaſtet worden das Andenken eines Minos Theſeus der heraklidiſchen Könige war von den republikaniſchen Griechen ſo verehrt als einſt ſie ſelbſt von ihren Unterthanen Nicht [...]
    [...] iſt leicht einzuſehen wie viel wir von denjenigen empfangen können welche unerleuchtet von der chriſtlichen Offenbarung das Licht der Natur um ſo ſchärfer gefaßt haben und von ihm allein geführt zu einer des [...]
    [...] abgeſehen von den Sachen nur ein Denkmal der furchtbarſten Ausartung ſind Es giebt aber auch aus früherer Zeit einige Bruch ſtücke von dem ſchlechteſten Geſchmack z B folgendes von Feneſtella [...]
  • Bemerkungen über die Schriften des M. Corn. Fronto und über das Zeitalter der Antonine : gelesen in der öffentlichen Versammlung der kön. baier. Akademie der Wissenschaften zur Feyer des Maximilians-Tages 1817
     Textstellen 
    [...] der kön baier Akademie der Wiſſenſchaften zur Feyer des Maximilians Tages 1 8 1 7 POt Friedrich Roth D kön baier Miniſterialrathe und ordentlichem Mitgliede der Akademie M ü nche n Gedruckt be [...]
    [...] nes Berufes Nun iſt noch von der Kriegszuchr die Rede dann von der Pracht der Städte von der Sicherheit und Bequemlichkeit des Reiſens auf ſchönen Straßen von dem behaglichen und gemächlichen [...]
    [...] der Nachrichten iſt von Tillemont Histoire des Empereurs etc Die Abhand lungen von Bach Divus Trajanus Bottereau Adrianus legislator Weſtenberg Di vus Marcus handeln faſt ausſchließend von dem Zuſtande des [...]
    [...] als werthlos von den Entdeckern ſelbſt verſchmäht worden Und gewiß da überall die Nutzung wichtiger iſt als der Umfang des Beſitzes wäre jenes frühere Zeitalter um das Glück des Entdeckens von uns nicht [...]
    [...] Dienſtpflichtige die ſich verſtecken aufſuchen ſo müſſen wir wo eine Macht von Worten nöthig iſt nicht nur diejenigen welche ſich von ſelbſt einſtellen gebrauchen ſondern auch die verborgenen zu ihrem Dienſte [...]