Facebook

von 77 Treffern sortiert nach

  • Fürstentum Schaumburg-Lippe: Kassenanweisung über 10 Taler Courant von 1857
     Textstellen 
    [...] Schaumburg-Lippe die Ausgabe von Staatspapiergeld. Die Kassenanweisungen zu 10 Taler wurden von allen öffentlichen Kassen zur Zahlung angenommen. Literatur allgemein: A. Pick, „Papiergeld-Lexikon“. Gietl, Regenstauf, 1992. Seite/Nr.: 317 f - Literatur zum Stück: „Specialized issues. Standard catalog of world paper money ; 1“. Krause, Iola/Wi, 2005. Seite/Nr.: S733a [...]
  • Pfennig Herzog Stephans III. von Bayern-Ingolstadt
  • Pfennig Herzog Stephans III. von Bayern-Ingolstadt
  • Dukat Kurfürst Ferdinand Marias von Bayern von 1678
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Vorderseite: Aufschrift "F M V B & P S D C P - R S R I A R E L L L"; Geharnischter Kurfürst steht nach rechts, den Kommandostab in der Rechten, die Linke auf einen Helm gelegt, der auf einem Tisch steht, daneben der Reichsapfel. Außen Schriftkreis zwischen Linien- und Perlkreis. Rückseite: Aufschrift "NI DN CVSTO CIVIT FRVST VIGIL QVI CVSTODIT EAM"; Stadtansicht von München, darüber in Wolken die Madonna zwischen zwei Engeln, darunter im Abschnitt die Jahreszahl. Außen Schriftkreis zwischen Faden- und Strichelkreis. Kurfürst Ferdinand Maria folgte 1651 seinem Vater Kurfürst Maximilian I. im Kurfürsten- und Herzogtum Bayern nach. Allerdings stand er die ersten Jahre seiner Herrschaft [...]
  • Dukat Kurfürst Ferdinand Marias von Bayern von 1671
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Vorderseite: Aufschrift "F M V B & P S D C P - R S R I A R E L L L"; Geharnischter Kurfürst steht nach rechts, den Kommandostab in der Rechten, die Linke auf einen Helm gelegt, der auf einem Tisch steht. Außen Schriftkreis zwischen Linien- und Perlkreis. Rückseite: Aufschrift "CLYPEVS OMNIBVS - IN TE SPERANTIBVS"; Maria hält Jesuskind auf dem linken Arm und den Reichsapfel in der Rechten, vor sich den vierfeldigen bayerischen Wappenschild, mit dem Reichsapfel als Herzschild. Außen Schriftkreis zwischen Linien- und Perlkreis. Kurfürst Ferdinand Maria folgte 1651 seinem Vater Kurfürst Maximilian I. im Kurfürsten- und Herzogtum Bayern nach. Allerdings stand er die ersten Jahre seiner [...]
  • Konventionstaler Kurfürst Maximilians III. Joseph von Bayern
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Vorderseite: Aufschrift "D G MAX IOS U B - D S R I A & EL L L"; Büste Max III. Josephs mit Hermelinmantel, Ordensstern und Goldenem Vlies. Außen Schrift. Rückseite: Aufschrift "PATRONA - BAVARIAE"; Auf Wolken in Strahlenkranz thronende Madonna mit Zepter, den Jesusknaben mit Reichsapfel haltend. Außen Schrift. Nach dem Tod des Vaters, des Kaisers Karl VII., trat Kurfürst Maximilian III. Joseph ein schweres Erbe an. Der Schuldenstand des Kurfürstentums war enorm hoch und der Krieg mit Österreich war wenig erfolgreich und kostspielig. So musste Max III. Joseph nach wenigen Monaten Frieden mit Maria Theresia von Österreich schließen. Im Zentrum seiner Aufmerksamkeit stand die Förderung [...]
    [...] vorliegende Stück zu 20 Kreuzern wurde nach den Vorgaben der Münzkonvention von 1750 geprägt. Somit wurden 60 Stück dieser Münze aus einer Kölner Mark Silber (ca. 233 g) geprägt. Literatur zum Stück: Dietrich O. A. Klose, Neuzeit - Geldgeschichte. In: Michael G. L. Herrmann, Leonard Königer, Dietrich O. A. Klose, Valeria Selke, Vom Regenbogenschüsselchen zum Euro. Geldgeschichte des Landkreises Garmisch-Partenkirchen, München 2014, S. 87-160. Seite/Nr.: 110 - Standardzitierwerk: J. P. Beierlein, „Die Medaillen und Münzen des Gesammthauses Wittelsbach“. Straub, München, 1897. Seite/Nr.: 2177; W. Hahn und Hahn-Zelleke, A., „Die Münzen der baierischen Herzöge und Kurfürsten 1506 - 1806 : [mit Typenkatalog [...]
  • Halbtaler Kurfürst Karl Theodors von Bayern auf das Reichsvikariat von 1792
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Vorderseite: Aufschrift "C TH D G C P R V B D S R I A D & E & I P R S & I E PRO & VIC"; Brustbild nach rechts. Außen Schriftkreis. Rückseite: Aufschrift "I C & M D L L P M M M A Z C V S M & R D I N R. 17 - 92"; Reichsadler mit bekröntem, erweitertem, mit Ordensketten behangenem pfalz-bayerischen Wappenschild. Außen Schriftkreis. Karl Theodor war Herzog von Pfalz-Sulzbach und Kurfürst bei Rhein. Nach dem kinderlosen Tod seines entfernten Verwandten Maximilian III. Joseph von Bayern er ihm als Herzog und Kurfürst von Bayern 1777 nach. Seine Regierungszeit ist von der Förderung von Kunst und Kultur, Wissenschaft und Bildung, sowie der allgemeinen Wohlfahrt geprägt. Allerdings starb [...]
  • Pfennig Herzog Stephans III. von Bayern-Ingolstadt
  • Pfennig Herzog Stephans III. von Bayern-Ingolstadt
  • Pfennig Herzog Stephans III. von Bayern-Ingolstadt