Facebook

2 Treffer sortiert nach

  • Schedelsche Weltchronik
     Textstellen 
    [...] de 1493 in Nürnberg erschienene, universalhistorische Darstellung der Weltgeschichte, die der Nürnberger Stadtarzt und Humanist Hartmann Schedel (1440-1514) zusammengestellt hatte. Die Chronik erschien in einer lateinischen und einer deutschen Ausgabe, die beide reich illustriert waren. Die Illustrationen, die bis heute zur Beliebtheit der Chronik beitragen, bieten vielfach die ältesten authentischen Abbildungen von Städten. de Beteiligte 118754211 Hartmann Schedel 119113643 Sebald Schreyer 139518797 Sebastian Kammermeister 118771175 Michael Wolgemut 11874111X Wilhelm Pleydenwurff 41576 Augsburg 130453676 Georg Alt 118563890 Anton Koberger 36607 Nürnberger Aufbau Die Weltchronik ist eine universalhistorische Darstellung der Weltgeschichte. Sie bietet von Anbeginn der Welt bis zum Jahr 1492/1493 in chronologischer Abfolge außer historischen Ereignissen und Personen auch Wundererscheinungen, Sensationsberichte und geographische Informationen, insbesondere zu Städten und Gegenden. 118555995 Isidor von Sevilla 11909729X Jacobus Foresta 118594702 Eneas Silvio Piccolomini 118585568 Hieronymus Münzer Daten Die Schedelsche Weltchronik war ein Buch der Superlative: Es gab sie in zwei Ausgaben (latein und deutsch)Sie war außerordentlich großformatig (Großfolio, eine Seite ist mit etwa 325 mm x 480 mm größer als DIN A3)Sie hatte einen bemerkenswerten Umfang. Die lateinische Ausgabe zählt 326 Blätter, die deutsche 297.Sie war die am reichhaltigsten illustrierte Inkunabel, deren Holzschnitte je nach Ausgabe auch nachträglich koloriert wurden (lat.: 1804 Abbildungen, dt.: 1803 Abbildungen, für diese Abbildungen standen aber nur 643 verschiedene Holzstöcke zur Verfügung, man musste sie also mehrfach verwenden. In der lat. Ausgabe nutzte man alle 643 der Holzstöcke, in einigen Exemplaren aber nur 642 bzw. 641 der Stöcke, in der dt. Ausgabe reichten 639 der Holzstöcke aus. Insgesamt wurden für das Projekt 652 verschiedene Holzstöcke angefertigt. Der am häufigsten wiederverwendete Stock wurde in der lat. und dt. Ausgabe an 17 verschiedenen Stellen eingesetzt; Reske 2000). Inhalt Inhaltlich liefert [...]
    [...] zur zeitgenössischen Kultur, zu Wirtschaft und Handel versehen. Bayerische Stadtansichten 32732 Bamberg 5429 Eichstätt 2215 München 15754 Passau 27282 Regensburg 39544 Würzburg Quellenlage 118519891 Conrad Celtis Anteile Nur aus dem Kontext lässt sich erschließen, dass Schedel der von Schreyer beauftragte Kompilator war. So findet sich sein Name auf den zeitgenössischen Titelblättern der beiden handschriftlichen Vorlagen, nicht aber in den beiden Schlussschriften der gedruckten Ausgaben. Dort wurden der weitere Geldgeber, Schreyers Schwager Kammermeister, und die beiden Maler Wolgemut und Pleydenwurff genannt, welche die Holzstöcke mit Bildprogramm zu liefern hatten. Diese Leistung stellte ihre finanzielle [...]
  • Buchdruck (15./16. Jahrhundert)
     Textstellen 
    [...] Unternehmertypen und Handel 118641913 Johannes Regiomontanus 118534211 Hans Folz 118563890 Anton Koberger 120839784 Georg Willer Humanismus und Buchdruck 118520814 Marcus Tullius Cicero 118593609 Albrecht Pfister 118818260 Johannes von Tepl 118661418 Ulrich Boner 118754211 Hartmann Schedel 118519891 Conrad Celtis 11850522X Johannes Aventinus 11851217X Giovanni Boccaccios 118593234 Francesco Petrarca 118617486 Heinrich Steinhöwel 10230534X Johann Schönsperger d. Ä. 118579371 Maximilians I. 11852786X Albrecht Dürer 118665200 Hans Burgkmaier d. Ä. Reformation und Buchdruck 118575449 Martin Luther Die charakteristischen Publikationsformen der Reformation waren jedoch Flugschriften und Flugblätter [...]