Facebook

6 Treffer sortiert nach

  • Einseitiger Pfennig des Bamberger Bischofs Lamprecht von Brunn
     Textstellen 
    [...] Löwenwappen im Perlkreis. Lamprecht von Brunn war einer der engsten Berater Kaiser Karls IV. und seines Sohnes König Wenzel. Zudem gehörte er zu den Bischöfen, die im Laufe ihrer Lebens in mehreren Bistümern zum Bischof geweiht wurden und diese Ämter nacheinander und nebeneinander ausgeübt haben. In seinem Fall waren das die Bischofsämter in Brixen, Speyer, Straßburg und schlussendlich in Bamberg. Gegen Ende seines Pontifikats in Bamberg zog sich Bischof Lamprecht in seine Residenz nach Forchheim zurück. Anfang des Jahres 1599 dankte er dann auch als Bischof von Bamberg ab und verstarb noch im Juli des selben Jahres. Der vorliegende einseitige Pfennig zeigt das Wappen des Bistums Bamberg, wobei sich [...]
  • Rheingolddukat König Maximilians II. von Bayern
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Vorderseite: Aufschrift "MAXIMILIAN. II - BAVARIAE REX"; Kopf nach rechts, darunter Signatur. Außen Schriftkreis. Rückseite: Aufschrift "EX AURO RHENI"; Ansicht von Speyer und dem Dom, im Vordergrund ein Rheinschiff, im Abschnitt Jahreszahl. Nach der Abdankung König Ludwig I. von Bayern folgte ihm sein Sohn Maximilian II. 1848 nach. Dieser setzte auch direkt eine Verfassungsreform um, die noch von seinem Vater eingeleitet worden war. Seine 16 Regierungsjahre bis zu seinem Tod 1864 waren von einer eher liberalen Politik geprägt. In seiner Förderung von Bildung und Forschung zeigte sich auch sein großes Interesse für die Geschichte, deren Vermittlung er auch an den Schulen förderte [...]
  • Rheingolddukat Kurfürst Karl Theodors von Bayern von 1778
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Vorderseite: Aufschrift "CAR THEODOR D G C P R U B D S R I A D & EL"; Brustbild nach rechts, darunter Signatur. Außen Schriftkreis. Rückseite: Aufschrift "SIC FULGENT LITTORA RHENI"; Stadtansicht von Speyer, darüber Sonne, davor Goldwäscher bei der Arbeit, im Abschnitt Datierung. Oben Schrift. Karl Theodor war Herzog von Pfalz-Sulzbach und Kurfürst bei Rhein. Nach dem kinderlosen Tod seines entfernten Verwandten Maximilian III. Joseph von Bayern er ihm als Herzog und Kurfürst von Bayern 1777 nach. Seine Regierungszeit ist von der Förderung von Kunst und Kultur, Wissenschaft und Bildung, sowie der allgemeinen Wohlfahrt geprägt. Allerdings starb auch Karl Theodor kinderlos, so dass [...]
  • Rheingolddukat König Ludwigs I. von Bayern
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Vorderseite: Aufschrift "LUDOVICUS I BAVARIAE REX"; Kopf Ludwigs I. Außen Schrift. Rückseite: Aufschrift "AUGUSTA NEMETUM. EX AURO RHENI"; Ansicht von Speyer mit dem Dom. Außen und im Abschnitt Schrift und Jahreszahl in römischen Ziffern. König Ludwig I. folgte 1825 seinem Vater als König von Bayern nach. Er war ein großer Kenner und Förderer der Künste. Die Verlegung der Ludwig-Maximilians-Universität von Landshut nach München 1826 sollte sich, ebenso wie der planmäßige Ausbau Münchens als langfristig erfolgreich erweisen. Einer seiner bedeutendsten wirtschaftspolitischen Erfolge war wohl die Gründung des Süddeutschen Zollvereins 1829, durch den ein größeres, von Binnenzöllen [...]
  • Rheingolddukat König Ludwigs I. von Bayern
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Vorderseite: Aufschrift "LUDOVICUS I BAVARIAE REX"; Kopf nach rechts. Außen Schrift. Rückseite: Aufschrift "AUGUSTA NEMETUM Im Abschnitt: EX AURO RHENI MDCCCXXX"; Stadtansicht von Speyer vom Rhein aus gesehen, im Vordergrund Schiffe. Oben und im Abschnitt Schrift. König Ludwig I. folgte 1825 seinem Vater als König von Bayern nach. Er war ein großer Kenner und Förderer der Künste. Die Verlegung der Ludwig-Maximilians-Universität von Landshut nach München 1826 sollte sich, ebenso wie der planmäßige Ausbau Münchens als langfristig erfolgreich erweisen. Einer seiner bedeutendsten wirtschaftspolitischen Erfolge war wohl die Gründung des Süddeutschen Zollvereins 1829, durch den ein [...]
  • Rheingolddukat König Ludwigs I. von Bayern
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Vorderseite: Aufschrift "LUDOVICUS I - BAVARIAE REX"; Kopf nach rechts. Außen Schrift. Rückseite: Aufschrift "EX AURO RHENI Im Abschnitt: MDCCCXLII"; Stadtansicht von Speyer vom Rhein aus gesehen, im Vordergrund Schiffe. Im Abschnitt Datierung und oben Schrift. König Ludwig I. folgte 1825 seinem Vater als König von Bayern nach. Er war ein großer Kenner und Förderer der Künste. Die Verlegung der Ludwig-Maximilians-Universität von Landshut nach München 1826 sollte sich, ebenso wie der planmäßige Ausbau Münchens als langfristig erfolgreich erweisen. Einer seiner bedeutendsten wirtschaftspolitischen Erfolge war wohl die Gründung des Süddeutschen Zollvereins 1829, durch den ein größeres [...]