Facebook

von 6507 Treffern sortiert nach

  • Tübingen, Geburtshaus von Ludwig Uhland
  • Tübingen, Geburtshaus von Ludwig Uhland
  • Stephan Gerlach (1621-1697), Theologe und Historiker; Prof. in Heidelberg und Tübingen
  • Lutz, Wilhelm Friedrich: 7. 3. 1551 Tübingen — 17. 4. 1597 Nördlingen; ev. Pfarrer
     Textstellen 
    [...] de Lateinschulen in Nördlingen und Lauingen und nach dem Tod des Vaters 1561 Klosterschule seines Großonkels Johann Eisenmenger, evangelischer Abt von Kloster Anhausen/Brenz sowie 1566 Augsburger Lateinschule. 1566 Studium in Tübingen. 1570 Magister Artium. 1573 Abschluß des Theologiestudiums. Kurzfristige Anstellungen in Tübingen, Urach und im Raum von Wien. 1578 Hofprediger des österreichischen Freiherrn Wilhelm von Hofkirchen. Bildungsreise mit dessen Söhnen durch Frankreich und die britischen Inseln. 1582/83 wegen seiner Predigten in Inzersdorf bei Wien in Haft und aus Niederösterreich verwiesen. Hofprediger und Stadtpfarrer im oberungarischen Kaschau. Kehrte 1785 wegen Krankheit nach Tübingen zurück. Promovierte zum Dr. theol. und wurde durch seinen Stiefvater Superintendent in Nördlingen. Häufige Konflikte mit dem Rat aus verschiedenen Anlässen. Predigte seit 1589 gegen Foltern und Hexenverfolgungen, die der Rat vorantrieb, und trug wesentlich zu deren Ende bei. de Genealogisches V Wendel, Magister und Stadtschreiber; M Ursula Eiselin; Stiefvater ab 1562 Georg Haider, gen. Schmid, Ratsherr; (verh.) 1586 Dorothea Haider (Stiefschwester). Literatur Lebensbilder Schwaben 5; J. F. Schöpperlin, Prolusis scholastica de vita Guilielmi Friderici Luzii, theologi, Nördlingen 1766; M. F. Kühne, W. F. L., in: Jb. d. Gesellschaft f. d. Gesch. d. Protestantismus i. Österr. 5,1884. Ay Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Ferdinand Christoph Harpprecht (1650-1714), Jurist; Prof. u. Hofgerichtsassessor Tübingen
  • [...] de Hoffmann, Gottfried Daniel: D. Gottfried Daniel Hoffmann von dem Mangel alter teutscher Gedächtniß-Münzen und daher nöthigen heutigen Münzfolgen ganzer Fürstlicher Geschlechter. besonders von der Pfälzischen Münzreihe und einem Vorschlag zu der Würtembergischen (Tübingen, Tübingen 1767: Fues). de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] kleine Schrift in tiefſter Submiſſion ZU und empfiehlt ſich zu ferneren Höchſten Hulden und Gnaden Tübingen den 2o November 176 nnterthänigſt D Gottfried Daniel Hoffmann 3A ERischºf STA Sº HW LT TH [...]
    [...] der Pfälziſchen Münzreihe und einem Vorſchlag zu der Würtembergiſchen SF SPD Ä Ä A º A Tübingen in der Fuesiſchen Trukerey I 767 A Fºx r Sts sk v u ºf Dem Durchlauchtigſten H [...]
  • Besold, Christoph: 22. 9. 1577 Tübingen — 15. 9. 1638 Ingolstadt; Jurist
     Textstellen 
    [...] de 1592 Studium der Jurisprudenz in Tübingen mit Promotion 1597/98. 1600 Professor für das Pandektenrecht in Tübingen. Umfangreiche literarische Tätigkeit. Verstärkte Hinneigung zum Katholizismus. 1635 Übertritt zur katholischen Konfession. Mitglied der österreichischen Regierung in Württemberg. Rechtsprofessur in Ingolstadt. Dort Fortsetzung seiner schriftstellerischen Tätigkeit neben dem Lehramt. 1636 kaiserlicher Rat. de Genealogisches V Ulrich, Hofgerichtsadvokat; M Maria Gainbach; (verh.) 1600 Barbara Breitschwert. Werke Politicorum übri duo (1620); Synopsis doctrinae politicae (1623); Principium et finis politicae doctrinae (1625). L NDB 2; ADB 2; Neumaier. RAM Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • [...] de Freimüthige Gedanken eines Unparteiischen über einige Streitigkeiten zwischen Baden und Bayern Stuttgart, Tübingen 1827: Cotta. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] zwiſchen Baden und Bayern Aus den Allgemeinen Politiſchen Annalen beſonders abgedruckt mº M Stuttgart und Tübingen in der J G Cotta ſchen Buchhandlung 1 8 2 7 T BP OT HECA ÄFCLA MONACENGIs [...]
  • Apian, Philipp: 14. 9. 1531 Ingolstadt — 14. 11. 1589 Tübingen; Mathematiker, Geograph
     Textstellen 
    [...] de 1552 als Nachfolger seines Vaters Professor für Mathematik und Medizin an der Universität Ingolstadt. 1554 bis 1561 Arbeiten an der topographischen Aufnahme von Bayern. Die danach für Herzog ? Albrecht V. geschaffene, fast 500 Quadratfuß umfassende Karte wurde 1563 vom Maler B. Refinger vollendet. Für den Druck wurden die Karten von ? J. Amman in Holz geschnitten (1567) und 1568 in der Apianschen Druckerei in Ingolstadt verlegt. Die Apiansche Karte gilt als grundlegend für die Topographie der Neuzeit und für die bayerische Landesvermessung bis ins 18. Jahrhundert. Neuauflagen 1880 in München und 1886 in Augsburg. Befaßte sich auch mit der Konstruktion von Erd- und Himmelsgloben (Erdglobus von 1576, Bayerische Staatsbibliothek). 1568 durch seinen Übertritt zum Protestantismus zum Verlassen Ingolstadts gezwungen. 1569 Professor für Mathematik in Tübingen. Als er sich weigerte, die Konkordienformel anzuerkennen, mußte er auch dort sein Amt niederlegen. de Genealogisches V ? Peter; (verh.) Sabine Schcuchenstuel. Literatur NDB 1; A. Gruber, P. A., 1923. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Mezger, Georg Balthasar: 23. 9. 1623 Schweinfurt — 8. 10. 1687 Tübingen; Arzt
     Textstellen 
    [...] de Studium der Medizin in Jena und Padua. 1653 Professor der Medizin und Physik in Gießen, 1661 in Tübingen. Zweiter Adjunkt und Gründungsmitglied der 1652 gegründeten Leopoldinischen Akademie der Naturforscher in Schweinfurt. de Werke 40 kleinere Schrr., u. a. Dissertatio de Haemorrhoidum statu, 1677; Dissertatio de fluxu hcpatico, 1671. Literatur BLÄ4. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]