Facebook

von 13 Treffern sortiert nach

  • Formbacher Bibel
     Textstellen 
    [...] die Autoren der Bücher des Neuen Testaments. - Einband: Schweinsledereinband mit massiven Messingbeschlägen. - Literatur: Jörg Kastner: Die Bibel und ihre Welt mit besonderer Berücksichtigung Niederbayerns. Passau 1992. S. 30–33; Ludwig Heinrich Krick: Die ehemaligen stabilen Klöster des Bistums Passau. Passau 1923. S. 177, 185. - SPA-Provenienz: Vornbach, Benediktiner. [...]
  • Formbacher Missale
     Textstellen 
    [...] Datum: 2016 Staatliche Bibliothek Passau CC0 Ausstattung: Lombarden in Blau und Rot sowie Deckfarbeninitialen auf Goldgrund mit ebenfalls goldgeschmücktem Fleuronné. - Einband: Schweinsledereinband von 1710 mit teilweise gekappten Fleuronnéranken. - Literatur: Jörg Kastner: Kostbare Handschriften aus Passau. Passau 1980. S. 34. - SPA-Provenienz: Vornbach, Benediktiner. [...]
  • Benediktinerabtei Vornbach am Inn
  • Benediktinerabtei Vornbach am Inn
  • [...] de Lenz, Joseph: Die Grafen von Schärding, Vornbach und Neuburg am Inn. Historisch-romantische Erzählung aus der Vorzeit Passau 1828: unbekannt. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. 5LM [...]
  • Peisser, Konrad II (OSB): Neuburg am Inn — 24. 2. 1410 Vornbach; Abt von Vornbach (1387-1410)
     Textstellen 
    [...] de Studium und Promotion. 1387 Abt von Vornbach; 1392 infuliert. 1402 Hofkaplan Herzog Albrechts von Österreich. Galt als großer Kenner des Kirchenrechts. Häufige Abwesenheit vom Kloster forderte den Verfall von dessen Verwaltung. de Literatur Lindner P. 1908; Krick; Hemmerle. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Formbach, von; niederbayerisches Hochadels-Geschlecht
     Textstellen 
    [...] Jahrhundert inne; im Laufe des 11. Jahrhunderts als Grafen im Schweinachgau, Künziggau und als Vögte des Hochstiftes Regensburg und der Klöster Göttweig und St. Nikola bei Passau nachweisbar. Die mit den Wels-Lambachern, Markgrafen der karantanischen Mark (Steiermark), verwandten Formbacher stifteten auf ihrem Stammsitz das Benediktinerkloster Vornbach am Inn (1094). Errichteten Neuburg, nach dem sie sich fortan nannten. Einzelne Mitglieder der Familie nannten sich seit dem Ende des 11. Jahrhunderts auch nach ihren Burgen Radiberg, Windberg, Kreuzenstein und Pitten (Wachau, Umgebung von Wien und Pittener Gebiet). Erlöschen der Familie 1158; ihr Erbe traten im wesentlichen die Ottokare und die Babenberger [...]
  • Autorenporträt zu Amand Weninger
     Textstellen 
    [...] Bühler vertont das Stück. Das Opfer des Melchisedek, eines alttestamentarischen Königs von Salem und Priester Gottes aus Genesis 14, 18-20, der für sein Opfer erstmals Brot und Wein statt Fleisch von Opfertieren verwendet, steht für das Opfer der Eucharistie. Bereits 1766 setzt Matthias Crudeli (1714-1770), Organist und Komponist im Kloster Vornbach am Inn im Landkreis Passau, den Stoff durch ein geistliches Schauspiel in Szene. [...]
  • Staatliche Bibliothek Passau
     Textstellen 
    [...] Sammlung durch die Säkularisation 1803 an den bayerischen Staat und wurde zur Aufnahmestelle für die ebenfalls aufgelösten geistlichen Bibliotheken von Stadt und Umland. Bedeutende Bestände kamen aus dem Passauer Franziskaner- und dem Kapuzinerkloster, aus dem Augustinerchorherrenstift St. Nikola vor Passau, der Benediktinerabtei Formbach (Vornbach) am Inn, dem Prämonstratenserstift St. Salvator bei Griesbach im Rottal und aus dem Zisterzienserkloster Aldersbach bei Vilshofen. Die dergestalt vergrößerte Bibliothek trug ab 1819 den Namen "Königliche Bibliothek Passau". In den Anfang des 19. Jahrhunderts fallen wichtige, noch heute grundlegende Verzeichnisarbeiten Johann Baptist Durachs und anderer [...]
  • Burgschloss Neuburg am Inn
     Textstellen 
    [...] de Die „neue Burg“ wird 1130/40 erstmals greifbar, als die Grafen von Vornbach ihren Stammsitz einige Kilometer innaufwärts verlagerten. Nach ihrem Aussterben 1158 kam die Burg zuerst an die Grafen von Andechs, dann 1248 an die Herzöge von Bayern und 1283 an König Rudolf von Habsburg. Sie war damals aufgrund ihrer strategisch hervorragenden Lage Zankapfel zwischen den Herzogtümern von Österreich und Bayern. Nachdem Bayern die Neuburg 1309 nach einjähriger Belagerung eingenommen und zerstört hatte, bekam sie Herzog Friedrich der Schöne von Österreich endgültig zugesprochen und erneuerte sie. 1389 brannten aufgebrachte Passauer Bürger die Neuburg nieder. Es folgten zahlreiche Verpfändungen, bis [...]
    [...] Hauptburg bergseitig mit einem hohen Tor-Bergfried und stellte der extrem bedrohten Nordseite eine sichelförmige Vorburg mit vier mächtigen Vierecktürmen sowie zwei Halsgräben entgegen. 1463 ließ Hanns von Rohrbach die Hauptburg ausmalen und eine neue Kapelle errichten, während Sigmund von Niederthor 1483 die Burg durch neue Wehrgänge und eine Bastion am Hauptburgtor artilleriegerecht befestigte. Zwischen 1528 und 1543 ließ Graf Niklas II. von Salm durch Wolf Huber sowie lombardische Handwerker und Künstler die Burg samt Außenanlagen zu einem Meisterwerk der deutschen Frührenaissance ausbauen, das zugleich einen Zwinger mit kleinen Rondellen erhielt. Ab 1654 und 1703 verwandelte sich die Neuburg in [...]