Facebook

8 Treffer sortiert nach

  • [...] zu Würzburg sodann Bi schof zu Würzburg 1755 den 7 Ianuar und Bischof zu Bamberg 1757 den 21 April und starb 1779 den 18 Febr in dem Residenz schlosse zu Würzburg H [...]
    [...] blieb dort vier Iahre Nach her noch einige Zeit an den Höfen von Hessen Cassel und Würzburg beschäftigt kehrte er für beständig nach München zurück und starb hier i I 1776 den [...]
    [...] starb 1797 den 7 Febr zu München XXII Adam Friedrich Graf von Seinsheim Bischof von Würzburg und Bamberg t 1779 Tab I Nr 21 Medaille von 1755 auf seine Wahl zum Fürstbischof [...]
    [...] besetzte vierfeldige Wappen darin 1 die Spitzen des Herzogthums Franken 4 das Fähnchen des Bisthums Würzburg 2 und 3 ein Wildschwein welche nebst den drei senkrechten Streifen im Mittel schild das [...]
    [...] Blei und Bronzeguß Joseph EucharFreiherr von Obermair 1724 zu Wem ding geboren studirte zu München Würzburg und Ingolstadt bildete sich zu einem ausgezeichneten Juristen ging 1747 als Hofgerichts Advokat nach [...]
  • [...] 18 Mai zu Ochsenfurt f 1835 21 März zu Würzburg Stiftete drei Preismünzen für würdige Schüler und Schülerinnen des Hauger Viertels in Würzburg 61 ä In einem Lorbeerkranz 5 Zeilen vLN rI [...]
    [...] bW MlMäth und Prof der Chemie an der Universität zu Würzburg Geb 1751 20 November zu Sommerach 5 1838 20 Iuli zu Würzburg 1 3 H 2 Reiben 0N l6 IcIlLI v XX WVLWN [...]
    [...] Medaillen auf berühmte Franken kaufte der Großherzog Ferdinand und nahm sie bei seinem Abgange vou Würzburg nach Florenz mit Tab II Nr 33 174 ä 5 IV NvV8 8cNI II L ciI I [...]
    [...] Arzt Geboren 1793 30 Nov zu Bamberg Er war bis 1832 Professor an der Universität zu Würzburg und Oberarzt des IuIius Hospitals daselbst ging dann nach Zürich und kam 1839 nach Ber [...]
    [...] Zoll Durchmesser XXXIV Gregel Philipp Licent der Theologie Dokt der Rechte k b Regierungsrath in Würzburg Geb 1750 7 April zu Prölsdorf in Unterftanken f 1841 2 Ianuar Arch d Historischen Ve [...]
  • [...] Baret Einſeitige Bronzemedaille auf Michael Leyſer Abt der ehemaligen Be nediktiner Abtei St Stephan in Würzburg reg 1525 1548 Archiv des hiſtor Vereins von Unterfranken Band IX Heft 2 p 30 74 [...]
    [...] Sigertsbrunn 225 Soſſau 226 Steinbach 229 Steingaden f Ilgen und Wies Stephan St Abtei ſ Würzburg Straubing 233 TAGWERCK ſ Oberalteich Tara 237 Tegernſee 241 Thekla St ſ Welden Thomas Abt [...]
    [...] 154 Wilparting 281 Wörth ſ Grafrath Wolfgang St Biſchof ſ Regens burg Wolfgang Burgholzen 282 Würzburg 283 Ausländiſche Wallfahrten welche auf bayeriſchen Gnadenpfenningen vorkommen 1 Chlumek Chlumers 200 sq 2 [...]
    [...] zum Anhängen A S Ä S MARIA Der heilige Wolfgang R IN Ä Marienbild in Dorfen Würzburg Kreishauptſtadt von Unterfranken vormals Hauptſtadt des Bisthums gleichen Namens 283 MICHAEL W MERGETHElM ABT [...]
  • [...] V und Wilhelm V Rath in München hernach Regensburgischer Kanzler und endlich fürstlicher Rath zu Würzburg Seine Hausfrau war Magdalena Reitmorin Georg Reit mor s zu Deittenhoftn Münchencr Patriziats Tochter [...]
    [...] 1808 bis 1814 nacheinander General Commissär des Re zatkreises zu Ansbach und zu Nürnberg Innsbruck Würzburg und 1817 Finanz Minister welche Stelle er bis 1825 verwaltete König Maximilian Joseph belohnte ihn [...]
  • [...] Silber und vergoldet zu 1 Loth Getriebene Goldſchmieds arbeit Capitularkreuz des dortigen ehemaligen Collegiatſtiftes Würzburg Kreishauptſtadt von Unterfranken 96 Aeuſſere Umſchrift CATHEDRA EPISCOPALIS WIRCE BVRGENSIS innere saEcvivm WNDEClMWM [...]
    [...] 86 Violau 88 Waging 90 Waſſerburg 91 Wies bei Steingaden 94 St Wolfgang Burgholzen 95 Würzburg 96 3 Lith Anstv Dr C Wolf Sohn München MERINNERUNG A All DEN Y Honº zue [...]
    [...] Thalergröße auf die Einweihung der Pfarr kirche durch die Biſchöfe Ad Friedrich von Groß von Würzburg und Leonhard Pfaff von Fulda Arch d hiſtor Vereins für Unterfranken Bd IX Heft III [...]
  • [...] von 1755 auf den Grafen Adam Friedrich von Seinsheim bei deſſen Erwählung zum Fürſtbiſchof von Würzburg A ADAMUS FRIDERICUS D G EP HERB S R 1 PR FR OR DUX Bruſtbild rechts [...]
    [...] PIETATE Auf einem Poſtamente das von Schnitzwerkumgebene vierfeldige Wappen 1 und 4 von Franken und Würzburg 2 und 3 nebſt dem Mittelſchild von Seinsheim Dieſes Wap pen iſt mit dem Fürſtenhut [...]
    [...] Buchſtaben I B S auf einen andern Graveur hindeuten würden 6 Uachrichten über Adam Friedrich von Würzburg und Bamberg von 1755 die zu ſeinen gelungenſten Arbeiten gehören Im Jahre 1758 nach Wien berufen [...]
  • [...] von Könrad Heinrich III Zahlreich vertreten iſt die mittelalterliche Serie der Biſchöfe von Bamberg und Würzburg Wür temberg Silbermünze von Ferdinand I von Oeſterreich 1522 34 Du kate von Ulrich mit Bruſtbild [...]
  • [...] Eichstädt lehtern Orts seit 1360 auch Domherr zu Briren Augs burg Salzburg Freysing Negensburg und Würzburg und starb 1574 den 4 September zu Eichstädt Gumppenberg war auch einer der ersten bayerischen [...]