Facebook

von 11 Treffern sortiert nach

  • Gemeiner, Carl Theodor: Geschichte des Heerzogthums Bayern unter Kaiser Friedrich des Ersten Regierung
     Textstellen 
    [...] der auf dem Reichstag zu Würzburg genommenen v 216 Geſchichte von Bayern I168 ſenheit biſchöfliche Würden erlangt hatten Chuno von Regensburg war zu Würzburg als dieſem Hochſtift die berühmte [...]
    [...] unterblieb und auf das Gutachten der Fürſten ein allgemeiner Reichstag auf den dreizehenden Oktober nach Würzburg angeſetzt wurde Der König zog hierauf immer noch von Welf dem Aeltern begleitet nach Ulm [...]
    [...] dazu gehörigen Güter verwüſtet hatten 4 Endlich gieng der König im Monat Okto ber nach Würzburg 49 a warteten ſeiner Heer 46 Graeci devaſtaverunt terram Ungarorum Chron Zwetlenſe ad h a [...]
    [...] den 370 Brief in cod Wibal din bei Martenel c 48 Auch auf dem Landtag zu Würzburg wurde ein Ur theil über dieſe Friedensſtörer geſprochen Man vers gleiche in dem erſt angeführten [...]
    [...] Er hebung Böhmens und Oeſtreichs Der Kaplan Vincen tius verſichert es ſey am erſten zu Würzburg alſo noch vor dem im folgenden Jahr zu Regensburg gehaltenen Reichstag die Rede von der [...]
  • Gemeiner, Carl Theodor: Reichsstadt Regensburgische Chronik
     Textstellen 
    [...] und an das Schottenkloſter nach Würzburg ſich gewandt um aus demſelben Mönche zu er halten und damit ſein neues Kloſter zu beſetzen Der Abt zu Würzburg brachte Entſchuldigungen eignen Mangels [...]
    [...] Pfingſten unter Beyſtandsleiſtung der Provinzialbiſchöfe von Paſſau Freiſingen und Briren und der Biſchöfe von Würzburg und Eichſtädt den Erzbiſchof von i Io61 Das folgende Jahr kam Otto ein Domherr zu [...]
    [...] Markt und Meßgäſten die nämlichen Freiheiten und Rechte gegeben die die Handelsleute zu Regensburg Würzburg und Bamberg genoſſen Zu Neuß erhielt Erzbiſchof Gebhard von Salzburg für ſich und ſein [...]
    [...] begegne Die Thüringer machten gemeinſame Sache mit den Sachſen Der König hielt ſich in Würzburg nicht mehr ſicher Nach Allerheiligen reiſete er über Nürnberg hieher Es ſtand ſehr ſchlecht [...]
    [...] geſtärktem Anhang beſchloß Heinrich ſein Glük noch einmal mit den Sachſen zu verſuchen Bey Würzburg kamen Heinrichs und Rudolfs Heere an einander Vergeblich wurde eine wiederholte gütliche Ausgleichung verſucht [...]
  • Gemeiner, Carl Theodor: Die Regensburgische Chronik
     Textstellen 
    [...] mit noch mehrerm Trotz und mit Erbitterung fortgeſetzt Schnell kamen die Biſchöfe von Bamberg und Würzburg der Graf von Schwarzburg mehrere andere Grafen und Herren von Paſſau zurück und tranken hier [...]
    [...] unberichtigt In Brabant wurde auf Regensburger Gut Pfand er kannt Auch war die Straße nach Würzburg und auf den Hundsrüken uns ſicher Um die Gefahr und die Furcht der Bürger zu beſeitigen [...]
    [...] giengen Bot ſchaften ins Ausland nach Brabant nach Trier zu dem König nach Prag nach Würzburg nach Augsburg zu dem Grafen von Wertheim und zu dem Burggrafen von Nürnberg wegen Hilpolts [...]
    [...] wohlbedachtem Mut und mit ſunderlichen guten Rat der erwürdigen Leupolds ze Babenberg Albrechts ze Würzburg und Berchtolds zu Eichſtädt der Biſchöfe und der hochgeborn Rudolf unſers Schwähers Ruprecht des ältern [...]
    [...] anderedeln Herren die in dieſem Landfried begriffen ſind und auch der Stat Regensburg Nürm berch Würzburg und Rotenburg wizzenlich geboten und geheiſſen haben mit römiſch königlicher Macht daß ſich all die [...]
  • [...] Monumenten B 6 S 173 und 2oo können volle Ueberzeugung geben daß die Burggrafen von Würzburg mit denen von Regensburg in ganz gleichem Rang geſtanden ſeyen Von der Burg grafſchaft Magdeburg [...]
    [...] arch regio V Drei alte Schreiben der Freiſtadt Mainz und der Reichs ſtädte Nürnberg und Würzburg vom Jahr 1256 worin dieſe Städte der Stadt Regensburg wegen ihres Beitritts zum Städtebund Glück [...]
    [...] 1255 einen ſehr thätigen Antheil genommen wie aus dem Urkundenanhang erſichtlich iſt Das Burggraf thum Würzburg gehörte noch im J Io31 den Grafen von Henneberg eigenthüm lich Erſt im Jahr 1348 wurde [...]
  • Gemeiner, Carl Theodor: Geschichte des Heerzogthums Bayern unter Kaiser Friedrich des Ersten Regierung
     Textstellen 
    [...] nach der auf dem Reichstag zu Würzburg genommenen 216 Geſchichte von Bayern 1168 ſenheit biſchöfliche Würden erlangt hatten Chuno von Regensburg war zu Würzburg als dieſem Hochſtift die berühmte [...]
    [...] unterblieb und auf das Gutachten der Fürſten ein allgemeiner Reichstag auf den dreizehenden Oktober nach Würzburg angeſetzt wurde Der König zog hierauf immer noch von Welf dem Aeltern begleitet nach Ulm [...]
    [...] dazu gehörigen Güter verwüſtet hatten 48 Endlich gieng der König im Monat Okto ber nach Würzburg 49 Da warteten ſeiner Heer 46 Graeci devaſtaverunt terram Ungarorum Chron Zwetlenſe ad h a [...]
    [...] 370 Brief in cod Wibal din bei Martene 1 c 48 Auch auf dem Landtag zu Würzburg wurde ein Ur theil über dieſe Friedensſtörer geſprochen Man ver gleiche in dem erſt angeführten [...]
    [...] Er hebung Böhmens und Oeſtreichs Der Kaplan Vincen tius verſichert es ſey am erſten zu Würzburg alſo noch vor dem im folgenden Jahr zu Regensburg gehaltenen Reichstag die Rede von der [...]
  • Gemeiner, Carl Theodor: Reichsstadt Regensburgische Chronik
     Textstellen 
    [...] und an das Schottenkloſter nach Würzburg ſich gewandt um aus demſelben Mönche zu er halten und damit ſein neues Kloſter zu beſetzen Der Abt zu Würzburg brachte Entſchuldigungen eignen Mangels [...]
    [...] Pfingſten unter Beyſtandsleiſtung der Provinzialbiſchöfe von Paſſau Freiſingen und Briren und der Biſchöfe von Würzburg und Eichſtädt den Erzbiſchof von Salzburg i Io6I Das folgende Jahr kam Otto ein Domherr [...]
    [...] Markt und Meßgäſten die nämlichen Freiheiten und Rechte gegeben die die Handelsleute zu Regensburg Würzburg und Bamberg genoſſen Zu Neuß erhielt Erzbiſchof Gebhard von Salzburg für ſich und ſein [...]
    [...] begegne Die Thüringer machten gemeinſame Sache mit den Sachſen Der König hielt ſich in Würzburg nicht mehr ſicher Nach Allerheiligen reiſete er über Nürnberg hieher Es ſtand ſehr ſchlecht [...]
    [...] geſtärktem Anhang beſchloß Heinrich ſein Glük noch einmal mi den Sachſen zu verſuchen Bey Würzburg kamen Heinrichs und Rudolfs Heere an einander Vergeblich wurde eine wiederholte gütliche Ausgleichung verſucht [...]
  •  Textstellen 
    [...] 1ulanti messi operarios immisit Siquidem inPrimis dimisit de Reganesburg August burg et Salzburg vielleicht Würzburg oder Selzburg Nordgeuy et Salafeld et adu navit uuum membrum ecclesiae et episcopalem sedem ibi [...]
    [...] Thüringen Biſsthümer zu errichten und nach Eichstädt seinen Ge fährten und Landsmann Willibald 62 nach Würzburg aber einen gewissen Burchard zu setzen und die Fürsten des Landes zur Ein berufung aller [...]
  • Gemeiner, Carl Theodor: Geschichte der Kirchenreformation in Regensburg
     Textstellen 
    [...] der Erzbiſchof von Salzburg die ſes Bündniß geſchmiedet und ſich verabredet hätten dem Biſchof von Würzburg4000 Rei ſige oder ſo viele Schweizer wider dem Chur fürſten von Sachſen zu ſchiken dem [...]
    [...] ſei in Regensburg 37 ſeiner Reſidenz Eben ſo wenig waren 1525 die Biſchöfe von Bamberg Würzburg Eich ſtädt und Augsburg in ihren Freiungen ſicher Zu Briren ſtanden die Häuſer der Domher [...]
  • Gemeiner, Carl Theodor: Geschichte der Kirchenreformation in Regensburg
     Textstellen 
    [...] der Erzbiſchof von Salzburg die ſes Bündniß geſchmiedet und ſich verabredet hätten dem Biſchof von Würzburg4ooo Rei ſige oder ſo viele Schweitzer wider den Chur fürſten von Sachſen zu ſchiken dem [...]
    [...] ſei in Regensburg 37 ſeiner Reſden Eben ſo wenig waren 1525 die Biſchöfe von Bamberg Würzburg Eich ſtädt und Augsburg in ihren Freiungen ſicher Zu Briren ſtanden die Häuſer der Domher [...]
  • Gemeiner, Carl Theodor: Geschichte der Kirchenreformation in Regensburg
     Textstellen 
    [...] der Erzbiſchof von Salzburg die ſes Bündniß geſchmiedet und ſich verabredet hätten dem Biſchof von Würzburg4ooo Rei ſige oder ſo viele Schweitzer wider den Chur fürſten von Sachſen zu ſchiken dem [...]
    [...] ºr in Regensburg 37 ſeiner Reſidenz Eben ſo wenig waren 1525 die Biſchöfe von Bamberg Würzburg Eich ſtädt und Augsburg in ihren Freiungen ſicher Zu Briren ſtanden die Häuſer der Domher [...]