Facebook

von 4094 Treffern sortiert nach

  • Wolf, Joseph Heinrich: Das Haus Wittelsbach
     Textstellen 
    [...] drei ernſte Ritter vor dem herzoglichen Schwörer zu zeugen vom Worte der Treue des Wittelsbachers Der ſtolze Ludwig war über dieſe wohlgelungene Liſt einer tugendhaften Frau ſehr überraſcht und [...]
    [...] Abſetzung Zweites Buch Bayern in der mittlern Zeit Erſtes Kapitel Das ungetheilte Vaterland unter den Wittelsbachern 1180 1253 n Chr 44 Herzog Otto I Pfalzgraf von Scheyern und Wittelsbach der Größere [...]
    [...] Bann Krieg gegen Ottokar von Böhmen und Tod Zweites Kapitel Das erſtgetheilte Bayern unter den Wittelsbachern 1253 1294 n Chr 58 Erſte Theilung Bayerns in Oberbayern und Rheinpfalz und Nie derbayern [...]
    [...] der Regierung 112 Rückblick auf das zweite Buch Drittes Buch Bayerns neuere Geſchichte unter den Wittelsbachern Erſtes Kapitel Bayern unter der Laſt des Schwedenkriegs und ſeiner nächſten Folgen 1598 1679 n [...]
    [...] ſein º 2 3 SSG ze Er st es Kapitel Das ungetheilte Bayern unter den Wittelsbachern 1180 1235 44 Herzog Otto I Pfalzgraf von Scheyern Landgraf von Wittelsbach der Größere [...]
  • [...] zu befeſtigen dies iſt der herzlichſte Wunſch deß V e r f a ſſ er s Die Wittelsbacher PHerzoge MTaiser Churfürsten PKönige 1 1 8 0 1 84 2 T or vielen Jahrhunderten lebte [...]
    [...] Faller, K. J.: Geschichte der Wittelsbacher in Reimen für Schüler in Bayerns deutschen Schulen [...]
  • [...] Staatsbibliothek te ayern von B nig ö Ludwig der I K Die genten Reihe des 7 Erlauchten Wittelsbacher Hauſes Imit Beginnung der Agilolfinger Karolinger oder genealogisches TVerzeichniss aller Herzoge und Könige von [...]
    [...] auf bayeriſchen Thron erhoben und her geſtellt indem durch den nachfolgenden Regenten der erlauchte Wittelsbacher Stamm zu blühen an fing und ſich ununterbrochen bis auf den heutigen Tage in Segen [...]
    [...] ſeine Klug heit und Sparſamkeit ſein Eigenthum und legte ſo den feſten Grund zu der Wittelsbacher andauernden Herr ſchaft Als liebender Vater ſeiner Unterthanen beſorgte er ihr Wohl ſo wie ſein [...]
    [...] n t e n K e i he Churfürſten und Pfalzgrafen am Rhein aus dem erlaubten wittelsbacher Stamm mit Beginnung einiger andern aus verſchiedenen Häuſern Vom Jahre 912 1799 888 Jahre Mit [...]
    [...] Wernhard, Joseph: Regenten-Reihe des erlauchten Wittelsbacher Hauses mit Beginnung der Agilolfinger, Karolinger oder genealogisches Verzeichniss… [...]
  • [...] Dalberg da Nein kein Dalberg wird gefunden Wo der Kaiser selbst verschwnnden Aber sieh des Wittelsbachers Samen Breitet sich im Segen weiter ans Hoch in Ehren wird genannt sein Namen Bis [...]
    [...] Stab Manch Geschlecht darüber sank ins Grab Bis aufs Neue zu des Ahnen Ruhm Rietburg Wittelsbachers Eigenthum Schon zu solchen Bundes Unterpfand Markgraf Friedrich Carl der Tochter Hand Schenkte Bayerns [...]
    [...] zerrüttet weit und breit Des teutschen Reiches Herrlichkeit 9 Doch Ludwig wurde schnell entflammet Dem Wittelsbacher Blut entstammet Des Herzogs Blut begann zu kochen Im Zorn die Hand auf s Schwert [...]
    [...] Krone Doch wo nahm ich Worte meinem Munde Euch zu bringen aller Zeiten Knude Von der Wittelsbacher Herrlichkeit 12 Sei s im Frieden sei s in tapfrem Streit Darnach aber mögt mit Recht [...]
    [...] hoher Eh gemahl Vermahlt durch seines Herzens Wahl Der Sachsen und der Hessen Muth Mit Wittelsbacher Königsblut Der Glaubenshelden hohe Sprossen Vereint im Glauben als Genossen In unsrer Mitte so erschienen [...]
    [...] Petersen, A.: Die beiden Wittelsbacher Ludwig der Strenge und Ludwig I. der Leutselige ... [...]
  • Spruner, Karl von: Die Wandbilder des Bayerischen National-Museums
  •  Textstellen 
    [...] und das Fürſtenthum Berchtesgaden das Geſchlecht der Hohenzollern in Ansbach und Baireut das Geſchlecht der Wittelsbacher in Bayern und in den Pfalzen VON LIDT Söltl Profeſſor München 1842 Georg Franz 3 º [...]
    [...] verwandelt ſie alle aber gingen allmählich durch Erbſchaft Kauf und Verträge an das Geſchlecht der Wittelsbacher über welche nach den Welfen in Bayern und in der Pfalz am Rhein in ununterbrochener Reihe [...]
  • Monacensia im Hildebrandhaus
     Textstellen 
    [...] Führungen, Lesungen, Vorträge und Seminare präsentiert die Monacensia ihre Bestände der Öffentlichkeit. Das Hildebrandhaus Das Hildebrandhaus ist eine bedeutende Künstlervilla der Prinzregentenzeit. Es war der Wohnsitz des Bildhauers und Kunsttheoretikers Adolf von Hildebrand (1847-1921), der 1890 von der Stadt München den Auftrag zur Errichtung des Wittelsbacher Brunnens am heutigen Lenbachplatz erhalten hat. Das große Brunnenprojekt und Folgeaufträge festigten den Ruf Adolf von Hildebrands als „Künstlerfürst“, der sich mit dem Bau seines repräsentativen Wohn- und Atelierhauses am Münchner Isarhochufer in der Stadt etablierte. Die Entwürfe und Baupläne fertigte Hildebrand selbst, die Ausführung des 1898 [...]
  • Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek - Antike am Königsplatz
     Textstellen 
    [...] durch die Propyläen am Westrand des Platzes, die wieder Klenze zwischen 1846 und 1860 nach dem Vorbild des klassischen Tores der Athener Akropolis aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. in dorischer Ordnung errichtete. Die frühesten Bestände der Museen am Königsplatz stammen noch aus der Kunstkammer des Herzogs Albrecht V. von Bayern (1550-1579). Die Wittelsbacher erweiterten ihre Kunstsammlung im "Antiquarium" der Münchner Residenz während der darauf folgenden zwei Jahrhunderte je nach ihren persönlichen Interessen. Ludwig I. begann schließlich noch als Kronprinz damit, in großem Maßstab Antiken in Italien zu erwerben, und verschaffte den Sammlungen auf diese Weise binnen kurzer Zeit Weltgeltung [...]
  • Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen
     Textstellen 
    [...] Fischwässer sowie die Hofgärten ebenfalls in der Zuständigkeit dieser Verwaltung. Nach dem Ende der Monarchie in Bayern am 8. November 1918 wurde die ehemalige Zivilliste zum Staatseigentum erklärt. Allerdings wurde 1923 bei einer vermögensrechtlichen Auseinandersetzung mit der ehemaligen Königsfamilie eine Reihe von Objekten dem neu geschaffenen Wittelsbacher Ausgleichsfonds zugewiesen. Seit 1932 trägt die Verwaltung offiziell den Namen Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen. Aufgaben Die Schlösserverwaltung beschäftigt heute rund 850 Mitarbeiter, darunter Spezialisten für die Restaurierung der wertvollen Innenausstattung, Kunsthistoriker für die fachliche Betreuung der Museen [...]
  • Bayerische Staatsbibliothek
     Textstellen 
    [...] Dienstleistungen und ist eine der führenden nationalen und internationalen Anlaufstellen für Forscher, Studierende und Informationssuchende allgemein. de Ludwigstraße 16 80539 München 48.1474 11.5806 direktion@bsb-muenchen.de www.bsb-muenchen.de Bayerische Staatsbibliothek Geschichte Die Bayerische Staatsbibliothek geht auf die Hofbibliothek der Wittelsbacher zurück. Sie entstand 1558, als Herzog Albrecht V. von Bayern (1550-1579) die Bibliothek des im Jahr zuvor verstorbenen Humanisten Johann Albrecht Widmanstetter (1506-1557) erwerben konnte. 1571 trat dazu die Bibliothek des Johann Jakob Fugger (1516-1575), die auch die Büchersammlung von Hartmann Schedel (1440-1514) enthielt. Nach dieser ersten [...]
    [...] des Orientalisten Etienne Quatremère (1782-1857). Ostasiatische Handschriften und Drucke wurden vermehrt seit dem 19. Jahrhundert gesammelt. Die Musiksammlung verfügt über rund 40.600 Handschriften (inkl. Einzelstücken) seit dem 16. Jahrhundert. Ihren Grundstock bilden die Bestände der bayerischen Hofkapelle seit 1523, die Privatsammlungen der Wittelsbacher und das historische Aufführungsmaterial der bayerischen Staatsoper seit 1780. Konsequent baut die Bibliothek ihre digitalen und internetbasierten Angebote und Dienste aus, beispielsweise im Bereich elektronischer Zeitschriften, der Massendigitalisierung ihrer Bestände und der Entwicklung zukunftweisender Digitalisierungstechnologien. Alle Objekte [...]