Facebook

Kontakt

Neue Pinakothek
Barer Straße 29
Eingang Theresienstraße
80799 München

Telefon: +49 (0)89/23805-195
Email: info@pinakothek.de

Karte

Links

Neue Pinakothek

"Das Neunzehnte neu entdecken" lautet das Motto der Neuen Pinakothek. In einem abwechslungsreichen Rundgang sind hier Gemälde und Skulpturen des Klassizismus, der Romantik, des Impressionismus, des Jugendstils und der Gründerzeit ebenso vertreten wie Meisterwerke der großen Wegbereiter der Moderne: Max Liebermann, Edouard Manet, Claude Monet, Vincent van Gogh oder Paul Cézanne. Regelmäßige Themenausstellungen und Begleitveranstaltungen wie Konzerte oder Lesungen in der Neuen Pinakothek erweitern und vertiefen dieses Spektrum.

Architektur

Ludwig I. (1786–1868) ließ die Neue Pinakothek gegenüber der Alten Pinakothek errichten, um die Kunst der eigenen Zeit und jene der "Alten Meister" in Interaktion zu setzen. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg kam es zum Abbruch der Reste der Neuen Pinakothek und das Gebäude wurde durch einen modernen Neubau nach Plänen Alexander von Brancas (1919–2011) ersetzt. Die heutige Neue Pinakothek wurde an der Stelle des im Krieg zerstörten Vorgängerbaus errichtet und 1981 eröffnet. Heute sind neben der Galerie dort auch die Verwaltung der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und das Doerner Institut zur Betreuung der Bestände der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen untergebracht. Bezüglich der Innenarchitektur gilt der Komplex als einer der außergewöhnlichsten Museumsbauten der Nachkriegszeit in Deutschland.

Die Neue Pinakothek ist den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen angegliedert.