Facebook

2 Treffer sortiert nach

  • Aretin, Erwein (Ps. Thomas Fischer, Arkas, Reinhardt) von: 19. 9. 1887 Bad Kissingen — 25. 2. 1952 München; Journalist und Politiker
     Textstellen 
    [...] de Studium der Mathematik und Astronomie in Leipzig, München und Göttingen. Anschließend Assistent an der Sternwarte in Wien und enge Freundschaft mit R. M. Rilke. 1922 in der Redaktion der „Münchner Neuesten Nachrichten". 1927 erster journalistischer Erfolg mit einem Artikel über Therese Neumann. In Wort und Schrift Eintritt für Bayerns Eigenständigkeit und sein Königtum im Rahmen des Reichs. 1932/33 Versuch, die bayerische Monarchie wieder aufzurichten und die konservativen Kräfte zu sammeln, um damit Bayern und Deutschland vor dem Nationalsozialismus zu retten. 1933-1945 schwerste Verfolgungen und Verbannung aus München. Nach 1945 Vizepräsident des Deutschen Caritas Verbandes. de Genealogisches V Anton v., Regierungspräsident (1847-1921); M Maria Prinzessin v. d. Leyen (1857-1936); (verh.) 1914 Marianne Belcredi. Werke u. a. „Die Erscheinungen v. Konnersreuth", 1927,21952; „Verfassungen als Grundlage d. Demokratie", 1946; „Kronprinz Rupprecht", 1949; „Wittelsbacher im KZ", 1949; „Erinnerungen v. 1931-1934" (ungedr.); s. a. NDB 1,347. Literatur Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Eisner, Kurt: 14. 5. 1867 Berlin — 21. 2. 1919 München (ermordet); Politiker und Schriftsteller
     Textstellen 
    [...] de Nach Philosophie- und Germanistikstudium, journalistische Lehrjahre in Frankfurt/Main. Nach einer Verurteilung wegen Majestätsbeleidigung Übergang von den Nationalsozialen zu den Sozialdemokraten. 1898-1905 Redakteur des „Vorwärts". 1905 Entlassung als Revisionist. 1907-1910 Leitung der „Fränkischen Tagespost" in Nürnberg. Seither als freier Schriftsteller in München ansässig. Während des I. Weltkrieges zunächst für die Bewilligung der Kriegskredite, ab 1917 Anschluß an die USPD. 1918 Initiator des Streikes der Rüstungsarbeiter und Verhaftung. Entfesselte in München die Revolution, stürzte das Königtum der Wittelsbacher ohne großen Widerstand, trat an die Spitze des Arbeiter- und Soldatenrates und wurde am 8.11. Ministerpräsident und Minister des Auswärtigen. Es ging ihm um eine innere Erneuerung über die Parteien hinweg. Er wurde zum bayerischen Partikularisten. Als Jude und angeblicher Bolschewist wurde er für alle Gegner der Revolution immer mehr zu deren Inbegriff. Auf dem Weg zur Landtagseröffnung, in der er möglicherweise seinen Rücktritt erklären wollte, wurde er von Graf? Arco erschossen. Seine Ermordung löste die Ausrufung der Räterepublik aus. de Genealogisches V Emanuel, Kaufmann (1827-1899); M Hedwig Levenstein (1839-1918); (verh.) 1) 1892 (dp 1917) Elisabeth Hendrich, Kunstmalerin (* 1867), 2) 1917 Elise Belli, Redakteurin (* 1887). Werke Wilh. Liebknecht, 1900, 21906; Das Ende d. Reichsm. 1907; Die neue Zeit, 2 Bde., 1919; Ges. Schrr., 2 Bde., 1919. Literatur NDB 4-, BWB 1; F.- Schade, E. u. ❬üe Bayer. Sozialdemokratie, 1%1. Bo Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]