von 50 Treffern sortiert nach

  • Anton Malers, d.b.R.D. Beyträge zu den Wahlkapitulationsschriften der deutschen Hochstifter / Erstes Stück. Enthält die Widerlegung des von dem mainzischen Hrn. Hofrathe und Syndikus Dürr für das Domkapitel zu Freysing, und wider den Herrn Fürstbischof, und dessen Freysingischen Weihbischof Johann Nepomuk von Wolf verfaßten Responsi Juris
     Textstellen 
    [...] vertheidigte in einer gewiſſen Sache die Gerechtſame der Koegijej allem Nachdruck gegen das Domkapitelj Domherr behauptet er in eben dieſer Sache dj Gj rechtſame des Domkapitels gegen die Kollegiate und [...]
    [...] und die auf ihren erhabnen Stand pochen kön nen von dieſen Fehlern nicht befreyt Welcher Domherr in deſſen Adern das alte Ahnenblut wallt erträgt wohl mit kaltem Geblüte einen Widerſpruch Die [...]
    [...] dieſes allzeit ein heiliger Grundſatz Man ſoll Niemanden aus der Spähre ſeines Berufes hinausrücken Ein Domherr iſt zu dem Chor und Geſang Gottes welches freylich dermal die Chorvicarien deren Name vor [...]
    [...] gefallen laſſen daß ſeinem Suffragan der Vorſitz angewieſen wird ſo wird es auch ein adelicher Domherr der ſeine Präbende bloß dem Zufall ſeiner Geburt zu danken hat wohl er tragen können [...]
    [...] beobs achtet wird daß es für das Hochſtift und den Fürſtbiſchof anſehnlicher ſey wenn ein Domherr die Suffraganatsſtelle erhalte als wenn ein an derer von niedriger Herkunft gewählet wird 7 Da [...]
  • Chronik und Topographie von Schwandorf
     Textstellen 
    [...] Dr Caspar Smidhauſer Dr Sigmund Dunſtel zugleich Domherr in Freiſing Conrad Zenner zugleich Dechant Friedrich Hörndl Vikar Lizentiat Johann Grad zugleich Domherr in Re gensburg Johann Pleß zugleich Dechant [...]
    [...] und Aeckern an Wilhelm Frank zu Ettmannsdorf 2 Lizentiat Johann Grad Pfarrer zu Schwaingdorf und Domherr zu Regensburg verleiht gemeinſchaftlich mit Bur germeiſter und Rath dem Prieſter Barthlmä Puler Rath [...]
    [...] 1617 anberaumt und hiezu weltlicher Seits der Statthalter Adam Frhr von Herbertsdorf und der Domherr Johann Ernſt Neuſeſper vom Biſchofe aber der Generalvikar Michael Speer abgeordnet Dieſe Inſtellation ging [...]
    [...] Andrian v Spiring ſüchtig war legte des letztern Bruder Wolfgang Franz Freiherr v Spiring Domherr zu Eichſtädt am 15 November 1655 wegen Fronberg die Landſaſſenpflicht ab Im Jahre 1655 [...]
    [...] dritten geiſtlichen Bru der Caſimir Dr U J der Anfangs Dechant in Do nauwörth dann Domherr und Generalvikar zu Augsburg und ſpäter Weihbiſchof daſelbſt geworden iſt Ein vierter Bruder Johann [...]
  • Das Herzogthum Sachsen-Meiningen : historisch, statistisch, geographisch und topographisch dargestellt für Schule und Haus
     Textstellen 
    [...] VII von einen übrigen Söhnen wurde Philipp I Biſchof in Bamberg Georg II Domherr zu Straßburg Heinrich X Domherr zu Straßburg dann Schulmeiſter daſelbſt und zuletzt Probſt zu Aſchaffenburg und Berthold [...]
    [...] verwundet und ſtarb 1221 darauf ſeine fünf Kinder waren Otto ſtarb früh Hein rich wurde Domherr zu Magdeburg Hedwig und Eugenia Nonnen nur Dietrich war vermählt und hinterließ zwei Söhne Friedrich [...]
    [...] Stifter einer hennebergiſchen Nebenlinie von welcher ſeine Söhne Poppo III zu Irmelshauſen Ludwig I als Domherr zu Bamberg und Würzburg und Gottwald II der zu Waſungen 1168 ſtarb ferner Poppo s III [...]
    [...] mehr und hatte mit ſeiner Gemahlin Sophie 1 Tochter und 2 Sohne von denen Berthold XII Domherr zu Bamberg wurde und Hermann V die Regiernng mit vieler Thätigkeit fortſetzte und ſeine Herr [...]
    [...] hohen Alter 1403 Mit ſeiner erſten Gemahlin Eli ſabeth hatte er 1 Sohn Hermann VI der Domherr zu Bamberg wurde und mit der zweiten Agnes 1 Tochter und 2 Söhne Wilhelm I der [...]
  • Carl Theodor, Reichsfreiherr von Dalberg : letzter Churfürst von Mainz und Churerzkanzler des deutschen Reichs, Primas von Deutschland, Erzbischof und Fürst zu Regensburg, Fürstbischof von Constanz, später Fürst-Primas der rheinischen Conföderation, und Großherzog von Frankfurt ; Grundzüge zu einer Geschichte seines politischen Lebens
     Textstellen 
    [...] Würzburg und Worms ſpä terhin in dem erſtern Capitular herr und in den beiden andern Domherr In Mainz ar beitete Dalberg ſchon im jugendlichen Alter an der Seite der um dem Churſtaat [...]
    [...] Friedrich Graf von der Leyen und Hohengeroldseck und der ſpäterhin zum Fürſtbiſchof von Würzburg erwählte Domherr und Dechant Georg Carl Franz Freiherr von Fechenbach damaliger Statt halter zu Mainz Da Dalberg [...]
    [...] Wiſſen und Vollbringen umfaſſen wollte r 183 aber als Geiſtlicher und Staatsmann war er Domherr Prieſter Biſchof Erzbi ſchof Statthalter Coadjutor Fürſt und Souverain und dieſes alles unter den [...]
    [...] über das Univerſum gab ſeinem Namen in der gelehrten Welt zuerſt einen Glanz aber als Domherr und Geiſtlicher wollte er darin die Vernunft mit der Offenbarung in Harmonie bringen eine [...]
  • Der Wöchentlichen Wappenbelustigungen ... Stück / 8. Fünffaches Verzeichniß über die erste acht Stücke
     Textstellen 
    [...] Ä deſſen TKuchen Vl 3 Bul mbach deſſen S len V 79 Lahn Flus II 75 Domherr V 17o V 117 Schirmvogt wer II 29 Bonſtantinopel deſſen Kaiſer Alerius Kom menus ob [...]
    [...] III Vorr 7 Kuno II 95 Seifried II 1e2 V Vorr 8 deſſen Wappen I 37 Domherr VII 26 Plaz bei der ſchönen Marie Pr 32 Schottenkloſter Wappen l I 77 Vogt V [...]
    [...] IIII 144 Wal bot von Baſſenheim freiherliches Ges ſchlecht deſſen Wappen III 47 daraus ein Domherr zu Mainz lII 47 welche Münze er ſchlagen laſſen III 47 wÄrº adliches Geſchlecht daraus [...]
    [...] freien Künſte Ä Augsburg Freiheiten ſtehen vor dieſen Werke Frater wer IIII 132 V 49 Domherr II 28 31 vor eines Erzbiſchofs Titel III 27 ſiehe Web ranengeſelſchaft zu Brandenburg Unſer [...]
  • Johann Martin Maximilian Einzingers von Einzing, Bayerischer Löw, Das ist Historisches und Heraldisches Verzeichniß der Bayerischen Turnierer und Helden, Welche die vom Könige Heinrich dem Vogler bis auf den Kaiser Maximilian den Ersten Im Heil. Röm. Reiche gehaltenen öffentlichen Ritterspiele der 4. Deutschen Turnierlanden besuchet haben / Anderer Band. ... Welcher eine Genealogie- und Heraldikmäßige Erleuterung der Bayerischen Turnierer und Helden insonderheit ertheilet als gleichsam so vielen Ritterlich streitenden Bayerischen Löwen
     Textstellen 
    [...] vor St Martinstag des heil Biſchofs nach der Geburt Chriſti 1490 Ulrich von Plankenfels Domherr und Hofmeiſter zu Salzburg wird im jahre 1454 zum Biſchofe zu Chiemſee gemacht iſt aber [...]
    [...] aus dem Hauſe Andechs Rathard oder nach meymung des Hundius Rathold des Hautons Bruder Domherr zu Augsburg welches Bisthum ſein Bruder Hauto ſehr bereichet hat war der erſte ſtifter [...]
    [...] kaufte vom Herzoge das Burkſtall und den thurm zu Stein mit ihrer zugehör Johann Ebſer Domherr zu Salzburg war im jahre 1429 zum Biſchofe von Chiemſee erwählct und nachdem er dem [...]
    [...] zu Schärding wie auch Fürſtlich Freys ſingiſcher Oberſilberkammerer im jahre 1737 und Maximilian Carl Domherr zu Regenſpurg Sie führen einen links aufrechtgeſtellten und gekrönten blauen löwen im goldenenfelde Auf [...]
    [...] fortgeſetzet Auß dieſem geſchlechte iſt auch entſproſſen der berühmte Matthäus Lehrer der Rechte und Domherr zu Augſpurg aus deſſen feder ein buch von dem ſtammen der Römiſchen Cataliner und der [...]
  • Chronik von Fulda und dessen Umgebungen vom Jahre 744 bis und mit 1838
     Textstellen 
    [...] nun die Abtei Fulda A Er Sohn des Wilhelm und der Katharina von Hen neberg vorher Domherr zu Mainz Cöln Trier Straſſburg und Würzburg glänzte früher ſchon als ausgezeichneter Mann durch ſeine [...]
    [...] Hartmann ll von Kirchberg folgte nun im Jahre 1513 als Abt von Fulda Hartmann vorher Domherr zu Mainz und Burggraf auch fpäter zugleich Abt von Hersfeld war mit ausgezeichneten Geiſtes gaben [...]
    [...] Thaten ſeine Humanität Kurz darauf wurde er ſchon Kapitular bei dem Erzſtifte Mainz und Domherr an den Hochſtiften Würz burg und Worms und 1772 vom Kurfürſten zum wirklichen geheimen [...]
    [...] that wie er hier die Rechte ſeiner Kirche offen und freimüthig vertheidigte ſo auch als Domherr In der bekannten für die Ful daiſche Kirche ſo gefahrvollen Zeit im Jahre 1831 wo [...]
  • Der Wöchentlichen Wappenbelustigungen ... Stück / 2. Erläuterung des Herzoglich Fränkischen Wappen
     Textstellen 
    [...] Friederich Hanns N 1398 Alberth 139 ſtirbt Limburg N 1396 N 1397 Domherr zu Domherr zu ledig Clara Grävin von Domherr zu Eichſtädt Mainz Montforth Bamberg 449 L4O2 1416 2 Frie Vorrede [...]
    [...] Grävin von Thierſtein 1432 t L474 Conrad der Ä I4O2 ſ I432 Gottfridus Epiſcopus N 1403 Domherr zu Würzburg 1419 Dom herr und Dechant zu Bamberg Epiſcopus Ä Ä Dieſer hat angefangen [...]
  • Johann Martin Maximilian Einzingers von Einzing, Bayerischer Löw, Das ist Historisches und Heraldisches Verzeichniß der Bayerischen Turnierer und Helden, Welche die vom Könige Heinrich dem Vogler bis auf den Kaiser Maximilian den Ersten Im Heil. Röm. Reiche gehaltenen öffentlichen Ritterspiele der 4. Deutschen Turnierlanden besuchet haben / Anderer Band. ... Welcher eine Genealogie- und Heraldikmäßige Erleuterung der Bayerischen Turnierer und Helden insonderheit ertheilet als gleichsam so vielen Ritterlich streitenden Bayerischen Löwen
     Textstellen 
    [...] vor St Martinstag des heil Biſchofs nach der Geburt Chriſti 1490 Ulrich von Plankenfels Domherr und Hofmeiſter zu Salzburg wird im jahre 1454 zum Biſchofe zu Chiemſee gemacht iſt aber [...]
    [...] aus dem Hauſe Andechs Rathard oder nach meymung des Hundius Rathold des Hautons Bruder Domherr zu Augsburg welches Bisthum ſein Bruder Hauto ſehr bereichet hat war der erſte ſtifter [...]
    [...] kaufte vom Herzoge das Burkſtall und den thurm zu Stein mit ihrer zugehör Johann Ebſer Domherr zu Salzburg war im jahre 1429 zum Biſchofe von Chiemſee erwählet und nachdem er dem [...]
    [...] fortgeſetzet Auß dieſem geſchlechte iſt auch entſproſſen der berühmte Matthäus Lehrer der Rechte und Domherr zu Augſpurg aus deſſen feder ein buch von dem ſtammen der Römiſchen Cataliner und der [...]
    [...] ſtelle eines Raths oder Oberſtallmeiſters Johann Wolfgang des Deutſchen Ordens Comtur zu Würzburg und Domherr zu Salzburg verließ den geiſtlichen ſtand und erhielt um das jahr 178o die ſtelle eines [...]
  • Untersuchung der Vorältern Otto des Großen gebohrnen Pfalzgrafen von Witelsbach und gemeinschaftlichen Stammvaters der durchlauchtigsten Churhäuser Bajern und Pfalz : sammt 18 genealogisch- und chronologischen Tafeln
     Textstellen 
    [...] die zween Brüder Bernhard und Eckhard den geiſtlichen Stand erwählet hatten Jener Ä zU Domherr zu Freyſing e und dieſer ein Mön Scheyrn f geworden waren Otto V aber ſelbſt [...]
    [...] vorgemeld ten Stiftung ſchon den Vorſatz gehabt haben in den eiſtlichen Stand zu tretten und Domherr zu Frey ng zu werden wie wir denn unter dem Biſchofe D to 1 des Heinrichs [...]
    [...] dem Aventin bekannt XXXVll XL der dem Ä Ötto IV und deſſelben Söhnen Ä dewich Domherr zu Freyſing H XXVIII Not e auch Konrad von Scheyrn b der Ungenannte von Wiederalteich [...]