Facebook

von 93 Treffern sortiert nach

  • Katholische Kirche in Bayern (Weimarer Republik)
  • Kabinett Lerchenfeld, 1921/22
  • Katholisches Verbandswesen
  • Kabinett Knilling, 1922-1924
     Textstellen 
    [...] de Das vom 8. November 1922 bis zum 5. Mai 1924 (geschäftsführend bis 2. Juli) amtierende Kabinett unter Eugen Ritter von Knilling (BVP, 1865-1927) wurde wie auch das Vorgängerkabinett von der Bayerischen Volkspartei (BVP), dem Bayerischen Bauernbund (BB) und der Bayerischen Mittelpartei/Deutschnationalen Volkspartei (BMP/DNVP) getragen. Mit Knilling wurde erneut ein hoher Beamter Ministerpräsident. In die Amtszeit des Kabinetts fielen das Krisenjahr 1923 mit dem Hitlerputsch sowie der Abschluss der Verträge mit den Wittelsbachern und den Kirchen. de Bildung des Kabinetts 118896865 Hugo Graf von Lerchenfeld auf Köfering und Schönberg 11625470X Eugen Ritter von Knilling 119446901 Gustav von Kahr Zusammensetzung und Träger 116863420 Wilhelm Ritter von Meinel 11625470X Eugen Ritter von Knilling 117430528 Franz Schweyer 116838698 Franz Matt 124552668 Wilhelm Krausneck 118543326 Franz Gürtner 11715962X Heinrich Oswald 117665452 Johann Wutzlhofer 116863420 Wilhelm von Meinel Politische Probleme Erfolgreich konnte die Regierung Knilling die Verhandlungen mit dem Haus Wittelsbach über die Regelungen der offenen Vermögensfragen zu Ende führen. Die am 24. Januar 1923 getroffene Vereinbarung, die die Errichtung der Wittelsbacher Landesstiftung und des Wittelsbacher Ausgleichsfonds vorsah, bestätigte der Landtag am 9. März 1923. Bestimmend auf die Regierungsarbeit wirkten neben der Inflation der im Januar 1923 beginnende "Ruhrkampf", der vor allem die seit 1918 französisch besetzte Pfalz betraf. Konflikte mit der nationalen Rechten und dem Reich im Krisenjahr 1923 118551655 Adolf Hitlers 2215 München Der infolge der Hyperinflation unausweichliche Abbruch des "Ruhrkampfes" durch die Reichsregierung am 26. September 1923 schuf jedoch eine politische Nähe der Regierung zu den "Vaterländischen Verbänden". Angesichts der "Kapitulation" der nach ihrer Meinung von der Linken bestimmten Reichsregierung (I. Kabinett Stresemann) sah das Kabinett eine Gefährdung der Reichseinheit durch linksradikale Kräfte, zu deren Abwehr nun die "Vaterländischen Verbände" unverzichtbar schienen. Als diese ihre internen Zwistigkeiten überwanden und sich in Hitler eine politische Gesamtleitung schufen (Übernahme der Leitung des Deutschen Kampfbundes am 25. September 1923), rief die Regierung am 26. September 1923 erneut den Ausnahmezustand aus und übertrug die gesamte vollziehende Gewalt dem Generalstaatskommissar v. Kahr. 128549769 Otto von Lossow 27282 Regensburg Separatismus in der Pfalz 116674180 Franz-Josef Heinz Entspannung 1924 Nach dem Ende der Inflation durch die Einführung der Rentenmark am 15. November 1923 entspannte sich die wirtschaftliche Situation zusehends. Der Konflikt mit dem Reich konnte nach längeren Verhandlungen gelöst werden. Nach dem skandalumwitterten Abschluss des Hitlerprozesses [...]
  • Katholische Zeitschriften (19./20. Jahrhundert)
  • Zweibrücker Wochenblatt
     Textstellen 
    [...] Wagen Pflüge Eggen und sonstige Ackergeräthchaften 1 Häckselfchneidmaschine 1 Häck selbank 1 Schäferkarren Reffen Hürten und Tröge sodann Haus mobilien aller Art Guttenberger kgl Notär Gerichtliche Versteigerung Mittwoch den [...]
    [...] Wagen Pflüge Eggen und sonstige Ackergeräthschaften 1 Häckfelschneidmaschine 1 Häck selbank 1 Schäferkarten Reffen Hürten und Tröge sodann Haus mobilien aller Art Guttenberger kgl Notär Mittwoch den 21 Februar 1866 [...]
    [...] Borg verſteigern 26Ö0 buchen Wellen mit ſtarken Prügeln 500 Bohnenſtangen ſodann 1 Schäferkarren mit Hürten und Reffen Guttenberger kgl Notär Dienstag den 3 April 1866 Nach mittags 2 Uhr zu [...]
    [...] Borg versteigern 2600 buchen Wellen mit starken Prügeln 500 Bohnenstangen sodann 1 Schäferkarren mit Hürten und Reffen Guttenberger kgl Notär Donnerstag den 29 März 1866 Nach mittags 2 Uhr zu [...]
  •  Textstellen 
    [...] Flörsheim Fabrikant von Landshut Schweis Privatier von Amerika Scherle Kaufmann von Lahr Kahn Kaufmann von Hürten Bickel von Frankfurt Schulthaus Kaufmann von Nürnberg Ziegler mit Tochter von Eberbach Langenbach Weinhändler [...]
    [...] Gemahlin aus Würzburg 2 Uebertrag 46 Simon Hayum Oppenheimer Kaufmann mit Tochter von da 2 Heinz Kaufmann aus Frankfurt aM 1 Frau Doktor Merk mit Töchterchen aus Schweinfurt 2 Frau Mayer [...]
  • Winterbach, Johann David Wilhelm von: Geschichte der Stadt Rothenburg an der Tauber und ihres Gebietes
     Textstellen 
    [...] Nordenberg Jakob Strauß zu Inſingen Conz Renner zu Gamesfeld von Santo zu Creinthal Heinz Rez zu Gailnau Heinz Billenſtein Zu Feldhauptleu then beſcheiden wir Heinrich Topler Hanns von Kühlheim Conz Strölein [...]
    [...] gelindert z E 1531 wurden 2 Ehemänner die mit den Dirnen ſ Anm im Frauenhaus hurten blos mit dem Thurm beſtraft Von 15 30 bis 155o wurden nach den Kriminal akten [...]
    [...] Platz genannt ein Edelknecht zu Steinsfeld geſeſſen und Mechtilt u ſ w 13 Der lezte Heinz von Steinfeld genannt von Holzhauſen 36 Vor b a ch Von dem auf der Vorbacher [...]
  • [...] von Ansbach 18 Schwarzenberg 15 das Kloſter zu St Jakob in Würzburg 1 Bernhard v Hürten 4 Ernſt v Crailsheim 1 die Gemeinde ſammt dem Bäcker Schmiede Bader und Thorhauſe 6 [...]
    [...] Nähe geſtandene feindliche Volk angewachſen be fehligt von den Grafen v Thurn v Man sfeld Heinz Wilh v Solms und v Schlick Beide ſo nahe zuſam men gerückte Kriegsvölker ließen einander [...]
  •  Textstellen 
    [...] W 5 Hoiſchberg W 2 Hoiſching W 2 5 Holzhäuſer D 9 3 Hubreut D 6 44 Hurten W 2 16 l Kargln W 2 Kohleithen W 2 1 5 Krumpendobl E 1 z 5 [...]
    [...] ſtellte es wieder her und räumte ſei regulirten Ehorherrensi Nötiert ein im I i28 Herzog Heinz es den Y 4 Dekanat Vilshofen 215 Zahl Entfernung Orts Mame der von der TTST [...]