Facebook

10 Treffer sortiert nach

  • Spruner, Karl von: Pfalzgraf Rupert der Cavalier
     Textstellen 
    [...] de Spruner, Karl von: Pfalzgraf Rupert der Cavalier. ein Lebensbild aus dem XVII. Jahrhundert ; Festrede zur Feier des Geburtsfestes Seiner Majestät des Königs Maximilian II., gehalten in der öffentlichen Sitzung der k. Akademie der Wissenschaften am 28. November 1854 München 1854: (Weiß). de Inhalt innen Textbeginn innen Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] bewegen und so gründlich mit Oesterreich zu entzweien obgleich Friedrich selbst 1618 diese Angelegenheit in München betrieb Jmmer tiefer ließ sich der junge unerfahrne Kurfürst in die Jntriken gegen das Haus Habsburg [...]
    [...] Seite am 17 Mai 163 in das Schloß seines Betters und erbittertsten Gegners Maximilian zu München einzuleiten Aber auch dieser Hoffnungsstrahl erbleichte bald Sechs Monate später lag des tapfern Gustavs [...]
    [...] oben angeführtem Werke 160 bis zu Ende 21 36 Manuscript der königl Staatsbibliothek zu München Loci Luv No 265 Viele zerstreute Notizen aber meist aus Druckschristen ältcrn Datums ge [...]
    [...] Christian von Birkenfeld 42 LipowSk S 293 bis zu Ende 43 Manuscript der Staatsbibliothek zu München s oben 44 Wsrburton Tert und Note I p ß 5t 45 Oommet n Kistoire cle [...]
  • Spruner, Karl von: Pfalzgraf Rupert der Cavalier
     Textstellen 
    [...] de Spruner, Karl von: Pfalzgraf Rupert der Cavalier. ein Lebensbild aus dem XVII. Jahrhundert ; Festrede zur Feier des Geburtsfestes Seiner Majestät des Königs Maximilian II., gehalten in der öffentlichen Sitzung der k. Akademie der Wissenschaften am 28. November 1854 München 1854: (Weiß). de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] iartiermelster Stabe und ordentlichem Mitgliede der k Akademie der Wissenschaften zu München München 1854 I S Weiß Universitätsbuchdrucker Bücherei Vü München Unter den vielen berühmten Generalen des XVII Jahrhunderts denen Pulverdampf [...]
    [...] und so gründlich mit Oesterreich zu entzweien obgleich Friedrich selbst 1618 diese Angelegenheit in München betrieb Jmmer tiefer ließ sich der junge unerfahrne Kurfürst in die Jntriken gegen das Haus [...]
    [...] Seite am 17 Mai 1632 in das Schloß seines Vetters und erbittertsten Gegners Marimilian zu München einzureiten Aber auch dieser Hoffnungsstrahl erbleichte bald Sechs Monate später lag des tapfern Gustavs [...]
    [...] angeführtem Werke 160 bis zu Ende 21 164 36 Manuskript der königl Staatsbibliothek zu München cod ösv No 265 Viele zerstreute Notizen aber meist aus Druckschriften altern Datums ge [...]
  • Spruner, Karl von: Pfalzgraf Rupert der Cavalier
     Textstellen 
    [...] de Spruner, Karl von: Pfalzgraf Rupert der Cavalier. ein Lebensbild aus dem XVII. Jahrhundert ; Festrede zur Feier des Geburtsfestes Seiner Majestät des Königs Maximilian II., gehalten in der öffentlichen Sitzung der k. Akademie der Wissenschaften am 28. November 1854 München 1854: (Weiß). de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] und so gründlich mit Oesterreich zu entzweien obgleich Friedrich selbst 1618 diese Angelegenheit in München betrieb Jmmer tiefer ließ sich der junge unerfahrne Kurfürst in die Jntriken gegen das Haus [...]
    [...] Seite am 17 Mai 1632 in das Schloß seines Wetters und erbittertsten Gegners Maximilian zu München einzureiten Aber auch dieser Hoffnungsstrahl erbleichte bald Sechs Monate später lag des tapfern Gustavs [...]
    [...] angeführtem Werke 160 bis zu Ende 21 64 36 Manuscript der königl Staatsbibliothek zu München Ood Lsv No 265 Viele zerstreute Notizen aber meist aus Druckschriften ältcrn Datums ge [...]
    [...] Christian von Birkenfeld 42 Lipowsky S 293 bis zu Ende 43 Manuscript der Staatsbibliothek zu München s oben 44 Wsrburton Text und Note I p ss öl 45 Oommsl n Kisloir ck [...]
  • Spruner, Karl von: Die Wandbilder des Bayerischen National-Museums
     Textstellen 
    [...] de Spruner, Karl von: Die Wandbilder des Bayerischen National-Museums München 1868: Jos. Albert, Hof-Photograph. de Inhalt Vorderdeckel Vorderer Spiegel Bayern-München. 38. Herzog Ernst rettet seinem Sohne Albrecht das Leben im Treffen bei Alling. 1422. Tafel 38 39. Versöhnung Albrechts III. mit seinem Vater nach der Ermordung der Agnes Bernauer 1435. Tafel 39 40. Herzog Sigmund legt den Grundstein zur Frauenkirche in München 1468. Tafel 40 41. Herzog Albrecht IV. gründet das Recht der Primogenitur in der Erbfolge Bayerns 1508. Tafel 41 42. Der berühmte Johannes Thurmaier (Aventin) unterrichtet die Prinzen Ludwig und Ernst, Brüder Herzog Wilhelm IV., in der Geschichte ihres Vaterlandes. Tafel 42 Das vereinigte Bayerland. 43. Die treuen Bayern, zur Abwehr am Peissenberge versammelt, weisen die Anträge der empörten schwäbischen Bauern zurück 1525. Tafel 43 44. Herzog Albrecht V. bestellt Orlando di Lasso zu seinem Kapellmeister 1562. Tafel 44 45. Turnier auf dem Marienplatze zu München bei der Hochzeit Wilhelm V. mit Renata von Lothringen 1568. Tafel 45 46. Albrecht V. legt den Grund zu den berühmten Münchner Sammlungen von Büchern und Kunstwerken. Tafel 46 47. Wilhelm V. im Kreise der Armen. Tafel 47 Maximilian I. 48. Maximilian vollendet den Residenzbau zu München 1619. Tafel 48 49. Herzog Maximilians I. Einzug in Prag nach dem Siege auf dem weissen Berge 1620. Tafel 49 50. Stiftung des St. Joseph Spitales zu München 1626. Tafel 50 51. Bayern erhält die Kurwürde zurück 1628. Tafel 51 52. Kurfürst Max I. und der sterbende Tilly zu Ingolstadt 1632. Tafel 52 53. Die bayerischen Reiter nehmen in der Schlacht bei Nördlingen den schwedischen Obergeneral Gustav Horn gefangen 1634. Tafel 53 54. Der berühmte Jesuit Balde dichtet seine treffliche Ode auf Max I. im Buchenwalde bei Hessellohe 1641. Tafel 54 55. Das bayerische Heer erhebt sich gegen Johann von Werth, als dieser es 1647 seinem Kriegsherrn untreu machen und verrätherisch zum Kaiser überführen will. Tafel 55 56. Der greise Kurfürst übergibt seinem Sohne Ferdinand Maria die monita paterna. Tafel 56 Max Emmanuel. 57 [...]
    [...] , aus seiner Residenz zu München 1743. Tafel 69 70. Johann Poppel, ein armer Fassbinderssohn aus der Au, gründet muthvoll und beharrlich das Waisenhaus zu München 1742. Tafel 70 71. Kurfürst Max III. stiftet die Akademie der Wissenschaften zu München 1759. Tafel 71 72. Max III. ein Wohlthäter des Volkes in den Hungerjahren. Tafel 72 73. Max III. verbrennt die ihm von den Finsterlingen überreichte Proscriptionsliste seiner trefflichsten Männer. Tafel 73 Rückwärtiger Spiegel Rückdeckel Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Spruner, Karl von: Die Wandbilder des Bayerischen National-Museums
     Textstellen 
    [...] de Spruner, Karl von: Die Wandbilder des Bayerischen National-Museums München 1868: Jos. Albert, Hof-Photograph. de Inhalt Vorderdeckel Vorderer Spiegel Widmung mit eigenhändiger Unterschrift König Ludwig II. Tafel Ansicht des Museumsgebäudes an der Maximilianstraße (heute Völkerkundemuseum) Carl Spruner von Merz Die Wandbilder des Bayerischen National-Museums Band I München, 1868 Tafel Portrait König Maximilian II. von Bayern (1811-1864) Vorwort. [I. Teil] Altbayern. Die Urzeit. 1. Verkehr zwischen Römern und Barbaren im Standlager bei Grünwald im II. und III. Jahrhundert. Tafel 1 2. Der heilige Severin predigt um die Mitte des V. Jahrhunderts in Bayern das Christenthum. Tafel 2 3. Vermählung Teudelindens, der Tochter Garibalds I., mit Autharis, dem Langobarden-Könige, auf dem Sardisfelde bei Verona 589. Tafel 3 IV. Herzog Tassilo II. gründet Herrnchiemsee als gelehrte Schule 782. Tafel 4 Die Luitpoldinger. 5. Tod des Markgrafen Luitpold in der Schlacht gegen die Ungarn 907. Tafel 5 6. Vergleich Herzog Arnulfs mit König Heinrich I. vor Regensburg 920. Tafel 6 7. Sieg Herzog Berthold I. über die Ungarn auf der Walser-Haide 943. Tafel 7 8. Pfalzgraf Arnulf fällt vor Regensburg im Kampfe für sein Recht als Stammesherzog in Bayern 954. Tafel 8 9. Graf Ekkehart von Scheyern unternimmt mit mehreren Bischöfen und vielem Volke einen bewaffneten Pilgerzug in das gelobte Land 1064. Tafel 9 10. Das Geschlecht der Schyren übergibt sein Stammschloss den Benediktinern und siedelt nach dem neuerbauten Wittelsbach um 1113. Tafel 10 11. Segenreiches Wirken für Wissenschaft und Kunst in den Klöstern des alten Bayerlandes. Tafel 11 Die Welfen. 12. Herzog Heinrich X., der Stolze, erbaut 1135 bis 1146 die Brücke zu Regensburg. Tafel 12 13. Heinrich der Löwe besiegt den Aufstand der Römer während der Krönung Friedrich's I. in der Peterskirche 1155. Tafel 13 14. Herzog Heinrich der Löwe gründet München. 1158. Tafel 14 15. Herzog Heinrich des Löwen Pilgerzug nach Jerusalem. 1171. Tafel 15 16. Der Regensburger Donauhandel in den Orient im XI. und XII. Jahrhundert Tafel 16 Die ersten Wittelsbacher. 17. Otto von Wittelsbach wird zu Altenburg in Sachsen mit dem Herzogthume Bayern belehnt. 1180. Tafel 17 18. Ludwig der Kelheimer vollendet die Befestigung von Landshut 1204. Tafel 18 19. Ludwig der Kelheimer wird auf dem Zuge gegen Kairo der Retter der Kreuzfahrer. 1221. Tafel 19 20. Erbprinz Otto erwirbt durch seine Verbindung mit der Erbgräfin Agnes die Pfalzgrafschaft. 1225. Tafel 20 21. Herzog Otto III. von Niederbayern wird 1305 zum Könige von Ungarn gekrönt. Tafel 21 Ludwig der Bayer. 22. Herzog Ludwig's Sieg bei Gammelsdorf über die Oesterreicher und Niederbayern am 9. November 1313. Tafel 22 23. Sieg bei Ampfing und Mühldorf über Friedrich den Schönen von Oesterreich 1322. Tafel [...]
  • Spruner, Karl von: Die Wandbilder des Bayerischen National-Museums
     Textstellen 
    [...] de Spruner, Karl von: Die Wandbilder des Bayerischen National-Museums München 1868: Jos. Albert, Hof-Photograph. de Inhalt Vorderdeckel Vorderer Spiegel . Alte Kurlinie. 74. Pfalzgraf Rudolph I. und Herzog Otto von Niederbayern fechten für Kaiser Adolph von Nassau in der Schlacht bei Gölheim 1298. Tafel 74 75. Kurfürst Rupert I. schützt die grausam verfolgten Juden zu Heidelberg vor dem Grimme des Pöbels 1348. Tafel 75 76. Kurfürst Rupert I. gründet die Universität Heidelberg 1386. Tafel 76 77. Kaiser Ruppert nimmt den Böhmen die oberpfälzischen Städte und Schlösser wieder ab 1401. Tafel 77 78. Kaiser Ruppert zerstört die ungerechten Zollstätten am Rheine und erobert die Raubschlösser Bernhardt I., Markgrafen von Baden 1403. Tafel 78 79. Der abgesetzte Pabst Johann XXIII. wird 1417 zu Kostnitz dem Kurfürsten Ludwig von der Pfalz übergeben und als Gefangener nach Heidelberg gebracht. Tafel 79 80. Erster Sieg über die Hussiten unter Pfalzgraf Johann bei Hiltersried 1433. Tafel 80 81. Kurfürst Ludwig III., der Bärtige, begibt sich mit mehreren Edelleuten 1426 auf eine Pilgerfahrt in das gelobte Land. Tafel 81 82. Pfalzgraf Christoph verlässt seine Heimath zur Uebernahme der Königreiche Dänemark, Schweden und Norwegen 1439. Tafel 82 83. Friedrich der Siegreiche schlägt bei Seckheim das Reichsheer 1462. Tafel 83 84. Friedrich der Siegreiche nimmt Theil an den religiösen Uebungen der Barfüsser Mönche zu Heidelberg. Tafel 84 85. Philipp der Aufrichtige als Förderer des Humanismus, umgeben von Johann von Dalberg, Rudolph Agricola, Konrad Celtes und Reuchlin. Tafel 85 86. Kampf und Sieg der Pfälzer vor Landshut geführt von Elisabeth, der Gemahlin Pfalzgraf Ruperts, Erbtochter Georg des Reichen 1504. Tafel 86 87. Die treuen Bauern von Weilersbach und Ramstein nehmen die aufrührerischen Bauern des Kolbenhaufens für den Kurfürsten gefangen 1525. Tafel 87 88. Philipp, Pfalzgraf bei Rhein vertheidigt die Mauern Wiens gegen Sultan Solyman 1529. Tafel 88 89. Der vierzehnjährige Pfalzgraf Georg Johann von Veldenz hält 1558 die Dankrede bei der Reformation der Universität Heidelberg. Tafel [...]
    [...] zu verweigern 1778. Tafel 100 101. Karl Theodor lässt durch Rumford den englischen Garten in München anlegen. Tafel 101 Die Wittelsbacher auf dem schwedischen Königsthrone. 102. Karl X. Gustav zu Upsala zum König von Schweden gekrönt 1654. Tafel 102 103. König Karl Gustavs Zug über den gefrorenen Belt 1657. Tafel 103 104. König Karl XI. besiegt die Dänen in der Hauptschlacht bei Lund 1676. Tafel 104 105. König Karl XII. in der Schlacht bei Narva 1700. Tafel 105 106. König Karl XII. in der Schlacht bei Pultava 1709. Tafel 106 107. Karl XII. Kampf mit den Janitscharen, und Gefangennehmung in Varnitza 1713. Tafel 107 Rückwärtiger Spiegel Rückdeckel Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim [...]
  • Spruner, Karl von: Die Wandbilder des Bayerischen National-Museums
     Textstellen 
    [...] de Spruner, Karl von: Die Wandbilder des Bayerischen National-Museums München 1868: Jos. Albert, Hof-Photograph. de Inhalt Vorderdeckel Vorderer Spiegel Franken. 108. Kampf der Hermunduren und Katten um die Salzquellen bei Kissingen 58 nach Christus. Tafel 108 109. Der heilige Bonifacius gründet auf der Salzburg oberhalb Neustadt an der Saale die Bisthümer Würzburg und Eichstätt 741. Tafel 109 110. Einweihung des Domes zu Bamberg in Gegenwart Kaiser Heinrich II. und seiner Gemahlin Kunigunde. 1007. Tafel 110 111. Kaiser Heinrich IV. besiegt in der Schlacht bei Melrichstadt am 12. August 1078 seinen Gegenkönig Rudolph von Sachsen. Tafel 111 112. Vermählung Kaiser Friedrich des Rothbarts mit der Pfalzgräfin Beatrix von Burgund zu Würzburg in den Pfingstfeiertagen 1157. Tafel 112 113. Beisetzung des brühmten Minnesängers Walter von der Vogelweide um 1230. Tafel 113 114. Wolfram von Eschenbach siegt im Sängerkriege auf der Wartburg 1207. Tafel 114 115. Kaiser Ludwig der Bayer verleiht den Nürnbergern neue Rechte. Tafel 115 116. Kaiser Karl IV. stellt zu Nürnberg die Herrschaft der Geschlechter wieder her und gestattet das sogenannte Schönbartlaufen 1350. Tafel 116 117. Zwölfhundert Bürger von Würzburg fallen in Vertheidigung ihrer Reichsfreiheit auf dem Kirchhof von Bergtheim. 1400. Tafel 117 118. Johann Capistran predigt 1452 zu Nürnberg gegen den Luxus. Tafel 118 119. In Bamberg wird im jetzigen bayerischen Lande die erste Buchdruckerei errichtet und das erste deutsche Buch gedruckt 1461. Tafel 119 120. Der berühmte Nürnberger Patrizier Martin Behaim unternimmt 1484 im Dienste der Krone Portugal seine wichtigen Entdeckungsreisen an der Westküste von Afrika. Tafel 120 121. Des alten Nürnbergs Blüthezeit am Ende des XV. und im Anfange des XVI. Jahrhunderts Tafel 121 122. Sebastian von Rotenhan vertheidigt den Marienberg ober Würzburg gegen die aufrührerischen Bauern 1525. Tafel 122 123. Bischof Julius stiftet das Julius-Spital zu Würzburg 1576. Tafel 123 124. Der Kapuziner-Guardian Pater Bernhardt überreicht auf der Brücke zu Aschaffenburg dem Könige Gustav Adolph 1631 die Schlüssel [...]
    [...] . Entscheidende Niederlage der Ungarn auf dem Lechfelde 955. Tafel 132 133. Georg von Frundsberg, Herr von Mindelheim, als Sieger über Franz I. in der Schlacht von Pavia 1525. Tafel 133 134. Die protestantischen Fürsten übergeben 1530 zu Augsburg dem Kaiser Karl V. ihr Glaubensbekenntnis. Tafel 134 135. Der reiche Anton Fugger wirft den Schuldschein Karl V. in das Kaminfeuer, an dem der Kaiser sitzt. Tafel 135 136. Venezuela in Südamerika 1528 für die Welser erobert. Tafel 136 173. Augsburgs Blüthezeit im XVI. und Anfang des XVII. Jahrhunderts. Tafel 137 Das vereinigte Königreich. Maximilian Joseph I. 138. Kurfürst Max Joseph hält seinen Einzug in München 1799. Tafel 138 139. Huldigung der neuerworbenen [...]
  •  Textstellen 
    [...] Sohne Georg dem Reichen hinter laſſend 1479 Den Ausgang der Linie ſtehe unter München 64 d Bayern München Die Münchner Lande hatte in der Theilung von 1392 Herzog Johann erhalten der [...]
    [...] um den das glänzende und farbenreiche Bild der Geſchichte gleichſam wie in Kriſtallform ſich anlegt München im März 1853 Der Verfaſſer Einleitung Land und Volk Ehe wir das Bild der Geſchichte [...]
    [...] Freiſing wegen des Zolles zu Vering gibt 1158 Anlaß zur Gründung oder erſten Ummauerung von München Welf 48 der ſeinen einzigen Sohn und Erben in Italien verloren verkauft auf ſeinen Todfall [...]
    [...] Herzogsgut nämlich die auf jener Würde haftenden Rechte zu Regensburg Burghauſen und das Gebiet um München Dieſes Beſitzthum wächſt jedoch ſchnell durch das Aus ſterben der großen gräflichen Häuſer im dreizehnten [...]
  •  Textstellen 
    [...] das Herzogsgut nämlich die auf je ner Würde haftenden Rechte zu Regensburg das Gebiet um München und Burghauſen Dieſes Beſitzthum wächſt jedoch ſchnell durch das Aus ſterben der großen gräflichen Häuſer [...]
    [...] hatte Oberbayern und Pfalz erhalten erſteres beſtund aus den Gegenden um Ingolſtadt Neuburg Aichach München Dachau Tölz Waſ ſerburg und dem Zillerthal Die Pfalz im oben angege benen Umfang Nach [...]
    [...] Traunſtein Reichenhall und Roſenheim wozu 1393 noch die Grafſchaft Geißen hauſen erkauft wird Johann München Aibling das ganze bayeriſche Gebirg Stadt am Hof Vohburg Main burg Dachau Hemau Nabburg 1c [...]
    [...] erben jedoch und regieren das Land gemeinſchaftlich Vereint mit Heinrich von Landshut rücken ſie vor München das ſich durch die Umtriebe Ludwigs des Bärtigen von Ingolſtadt empört hatte Der weiſe Burggraf [...]
  • [...] 1 die andechsische Graf schaft Wolfertshausen sie mußte diesseits der Isar noch bis an München heraufreichen denn Wolfertshausen und die süd lichen Orte Karpfsee tt liegen noch im o [...]
    [...] o ln t I ci iulllcat in ttÄcIiinzzm Ob der DWkt jenseits der Isar um München bis Garching Kinab zur Grafschaft Wol ferzhausen gehörte wie H v L in seiner Abhandlung [...]
    [...] ist aber Germering in der Gegend von Kissing und Alling sämmtlich zwischen Augsburg und München Besitzer wegen bestimmt nebst dem Walgau zum Oberinn thal gehört Fasse ich nüu die Ergebnisse [...]
    [...] 131 Bajoarische Gauen Passauer Sprengel Nicht allein von dieser Diöces son dern ouch von München Freysmg Augsburg und Regens burg sind ziemlich genaue Karten unter dem Titel Kirchliche Eintheilung [...]