Facebook

von 11430 Treffern sortiert nach

  • Auslegunge der Euangelien, von Ostern bis auffs Aduent
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Bei den Postillen handelt es sich um gedruckte Predigten Martin Luthers (1483-1546) für den Gebrauch in der Familie. In dieser Ausgabe von Stephan Rodt, ohne Ortsangabe gedruckt von Michael Lotter (1499-1556), sind sie nach dem kirchlichen Festkreis geordnet. Der Sommerteil bezieht sich auf die Zeit von Ostern bis zum Advent. Die zu den Predigten gehörenden Evangelien sind ebenso mit abgedruckt – natürlich in der Übersetzung Martin Luthers (1483-1546) – wie die Übersetzung der ursprünglich lateinischen aus den Evangelien gezogenen "Summen" von Johannes Bugenhagen (1485-1558). Aus den Vorreden Luthers und des Herausgebers geht hervor, dass die Postillen dem Wunsch der Menschen nach Luthers Predigten entgegenkommen. Gleichzeitig grenzen sie diese mit deutlichen Worten von den nicht autorisierten, teilweise sogar nur untergeschobenen Drucken von Lutherpredigten ab, die unkontrolliert und in großer Zahl in Umlauf kamen. Anders als in den Bibelausgaben sind in den Postillen auch die Evangelien mit zahlreichen Holzschnitten illustriert. Bei manchen ist das Monogramm HB (wohl Hans Brosamer, 1495-1554) zu sehen, etwa bei der Zinsgroschenepisode (Mt 22). Der Titelrahmen von Georg Lemberger (1490/1500-1540/45) wird 1532 auch für die Erstausgabe der Propheten verwendet. Das Coburger Exemplar der Sommerpostille ist aufwändig koloriert und mit einem ansprechenden zeitgenössischen Einband versehen. Überliefert ist es Hof- und Staatsbibliothek (Kernbestand der LB Coburg). Datum: 2016 Landesbibliothek Coburg, Dr. Silvia Pfister CC0 Bibliograph. Nachweis: Benzing, Luther 1102. - Hrsg. aus dem Buch ermittelt, Beitr. und Ill. bibliograph. ermittelt. - Erscheinungsvermerk in Vorlageform: Hat gedruckt Michael Lotther. M.D.XXIX. - Titeleinf. von Georg Lemberger (s. Reindl, Lemberger, Bamberg, Univ., Diss. 2006, Onlineausg. 2010, Bd. II, S. 102, H 1527.6,1), die 41 Textholzschn. von Hans Brosamer (s. Gotzkowsky, Brosamer II, 2009, S. 76-97, Nr. 1-41) [...]
  • [...] de Königliche Katholische Studien-Anstalt bei Sankt Stephan (Augsburg): Jahresbericht über die Königliche Katholische Studien-Anstalt bei St. Stephan in Augsburg. im Studienjahre .. Augsburg 1831: Kollmann. de Inhalt innen Textbeginn innen Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] Berchtold Herr P Kaſpar Kuhn Herr P Anſelm Bunk der geprüfte Lehramtscandidat Prieſter Herr Michael Kobler Herr P Stephan Stengel Mathematik und Arithmetik für die beiden obern Klaſſen Herr P Clemens Roſa 2 [...]
    [...] A Muſikchor der Stifts und Studienkirche bei St Stephan Unter jenen Studierenden welche den Muſikchor der Stifts und Studienkirche bei St Stephan regelmäßig beſucht und an der Kirchenmuſik ſowie an [...]
    [...] beſuchten den Unterricht Böhm Gottfried III G Kl Fritſch Julius Mayr Michael Micheler Peter II G Kl Müller Xaver Geiſtbeck Michael Furtner Hermann I G Kl III Stenographie a II oder praktiſcher [...]
    [...] 7 Januar der Prieſter und geprüfte Lehramtskandidat Herr Michael Kobler Unterm 6 Juli hatte Seine Majeſtät der König dem Muſiklehrer Herrn Michael Löſch in allerhuldvollſter Anerkennung ſeiner vieljährigen ausgezeichneten [...]
  • [...] de Königliche Katholische Studien-Anstalt bei Sankt Stephan (Augsburg): Jahresbericht über die Königliche Katholische Studien-Anstalt bei St. Stephan in Augsburg. im Studienjahre .. Augsburg 1831: Kollmann. de Inhalt innen Textbeginn innen Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] 7Konle Joſeph 14 4Asbach Bauer 4 8 6 15 21 8Heberle Michael 129 Augsburg Handelsmann 9 2 20 2 24 9Fiſcher Stephan 14 8Leutau Bauer 8 12 13 17 14 10Semmelbaur Ant 11 [...]
    [...] des Magiſtrates der Kreishauptſtadt Augsburg entſprechend zu genehmigen geruht daß die Studien Anſtalt bei St Stephan dahier durch ein unvollſtändiges Lyceum erweitert und dasſelbe mit Anfang des Studienjahres 18 eröffnet werde [...]
    [...] Nennhuber c für Philologie und Geſchichte der bis 1 x 4 herige Gymnaſial Rector bei St Stephan Herr Joſeph Aigner d für Mathematik der bisherige Profeſſor derſelben am neuen Gymnaſium in München [...]
    [...] ſel 52 51 37 133725 35Jakob Damian 17 11 Rehling Bauer 31 20 38 242839 36Schäffler Stephan 13 8Pfaffenhauſen Färbermeiſter 38 2739 123433 37Regauer Peter 1611 Sielenbach Schuhmacher 39 32 23 [...]
  • Bamberg, Stadt: Gutschein über 1 Milliarde Mark von 1923
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Vorderseite: rechts in der Mitte Siegel der Stadt Bamberg Rückseite: Aufschrift "Hört, Ihr Herren, und merket auf: Als eine Milliarde beginn ich den Lauf. Ganz Frankreich zahlte einst fünf Milliarden, Als es "Siebzig" empfand des Krieges Scharten. Die Summe, welch eine Kleinigkeit, In der Westentasche habt Ihr sie bereit! Doch was ihr dafür auch kaufet ein, Passt fast in die Westentasche hinein! Wir lachen darob, doch Unzählige klagen und die Theuerung hat Alarm geschlagen. Dass gut dies ende, was uns betroffen, Ihr Herren, dies wollen wir wünschen u. hoffen!"; links Turm Obere Pfarre, oben Stadtsilhouette Bambergs von der Regnitz aus, von links nach rechts: St. Stephan, Dom, St. Jakob, Altenburg und Kloster St. Michael, darunter Text von Eduard Diener Die oberfränkische Stadt Bamberg hat zwischen 1917 und 1923 Notgeld ausgegeben. Bei der ersten Ausgabe von 1917 handelt es sich um Kleingeldscheine, die das Wappen der Stadt Bamberg zeigen. Auf dem Wappen ist der heilige Georg, neben ihm ein Schild mit Adler zu sehen. Der heilige Georg ist der Patron des Domkapitels, der Adler wird als Wappenfigur der Grafen von Andechs-Meranien gedeutet. Auf den folgenden Notgeldscheinen, die zwischen 1918 und 1922 emittiert werden, sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten der Stadt abgebildet. Die Ausgaben aus dem Jahr 1923 sind in mehrfacher Hinsicht außergewöhnlich. Sie nehmen nicht nur Bezug zur Stadtgeschichte mit Darstellungen von Kaiser Heinrich II. und seiner Gemahlin Kunigunde. Heinrich II. gründete im Jahr 1007 das Bistum Bamberg. Zudem wird auf den Scheinen die Inflation thematisiert. Jede Wertstufe enthält ein Gedicht, verfasst von Eduard Diener, das die wirtschaftlichen und politischen Folgen der Geldentwertung aufzeigt, aber auch Hoffnung auf eine Besserung verspricht. Neben der Stadt haben noch zehn Unternehmen Notgeld emittiert. Zumeist handelt es sich dabei um Industriebetriebe, so zum Beispiel die Bamberger Beton- und Bau AG oder die Mechanische Baumwoll-Spinnerei & Weberei Bamberg. Standardzitierwerk: Albert Pick: Das Papiergeld Bayerns - Staatspapiergeld, Banknoten und Notgeld - Geschichte und Katalog. Regenstauf 1989 Seite/Nr.: V.90.l [...]
  • Bamberg, Stadt: Gutschein über 10 Milliarden Mark von 1923
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Vorderseite: links Kopf des Bamberger Reiters im Dom, in der Mitte Siegel der Stadt Bamberg Rückseite: Aufschrift "Wie staunt' ich die Astronomen an, Berechnend Milliarden, Billionen; Nun wandern wir selbst diese Zahlenbahn Und verachten schon längst die Millionen. Millionen-pah! Eine Kinderwelt! Wir zahlen Milliardenwerte. Doch weh! Aus den Händen flattert das Geld Und winzig ist, was es bescherte. Papierlein, du bist nur schlechter Tausch! Der Dollar zwingt tödlich dich nieder. Zum Kuckuck mit dem Milliardenrausch! Gebt den alten Pfennig mir wieder!"; Astronomen vor der Stadtsilhouette Bambergs von der Regnitz aus, von links nach rechts: St. Stephan, Obere Pfarre, Dom, Altenburg und Kloster St. Michael, darunter Text von Eduard Diener Die oberfränkische Stadt Bamberg hat zwischen 1917 und 1923 Notgeld ausgegeben. Bei der ersten Ausgabe von 1917 handelt es sich um Kleingeldscheine, die das Wappen der Stadt Bamberg zeigen. Auf dem Wappen ist der heilige Georg, neben ihm ein Schild mit Adler zu sehen. Der heilige Georg ist der Patron des Domkapitels, der Adler wird als Wappenfigur der Grafen von Andechs-Meranien gedeutet. Auf den folgenden Notgeldscheinen, die zwischen 1918 und 1922 emittiert werden, sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten der Stadt abgebildet. Die Ausgaben aus dem Jahr 1923 sind in mehrfacher Hinsicht außergewöhnlich. Sie nehmen nicht nur Bezug zur Stadtgeschichte mit Darstellungen von Kaiser Heinrich II. und seiner Gemahlin Kunigunde. Heinrich II. gründete im Jahr 1007 das Bistum Bamberg. Zudem wird auf den Scheinen die Inflation thematisiert. Jede Wertstufe enthält ein Gedicht, verfasst von Eduard Diener, das die wirtschaftlichen und politischen Folgen der Geldentwertung aufzeigt, aber auch Hoffnung auf eine Besserung verspricht. Neben der Stadt haben noch zehn Unternehmen Notgeld emittiert. Zumeist handelt es sich dabei um Industriebetriebe, so zum Beispiel die Bamberger Beton- und Bau AG oder die Mechanische Baumwoll-Spinnerei & Weberei Bamberg. Standardzitierwerk: Albert Pick: Das Papiergeld Bayerns - Staatspapiergeld, Banknoten und Notgeld - Geschichte und Katalog. Regenstauf 1989 Seite/Nr.: V.90.m [...]
  • Gätschenberger, Stephan: Bayerischer Plutarch
     Textstellen 
    [...] de Gätschenberger, Stephan: Bayerischer Plutarch. Ein biographisches Lexicon Berühmter Bayern und Solcher, die sich in Bayern berühmt gemacht. Etwa 3000 an der Zahl Würzburg 1861: Selbstverlag. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] berühmter Myern und Solcher die sich in Myern berühmt gemacht Etwa 3000 an der Zahl Von Stephan Gätschenberger Erste Lieserung den Buchstaben A enthaltend Würzburg 1861 Selbstverlag des Versassers ck n l [...]
    [...] berühmter Bayern und Solcher die stch in Bayern berühmt gemacht Etwa 3000 an der Zahl Von Stephan Gätschenberger Würzburg 1861 Selbstverlag des Versasser l i i Vorwort Nichts regt den Patriotismus so [...]
    [...] Tod 27 Nov l027 vorstand Er schrieb auch noch das Leben der h Walburgis Adellmlner Michael geboren a 3 Febr 1 li2 zn Nürnberg wo sein Vater Buch drucker war in welchem [...]
    [...] Glasmalerei und Ehrenmitglied der Ala demie der bildenden Künste Ritt des Civil verdienstordens des heil Michael und des kgl preußischen rothen Adler Ordens ist ge boren zu München den 4 Februar l8 [...]
  • [...] de Lechner, Georg Stephan; Lechner, Georg Stephan: Zwei Vorträge bei der Feier der dreihundertjährigen Stiftung des Gymnasiums zu Hof gehalten Hof 1843: unbekannt. de Inhalt innen Textbeginn innen Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] Stiftung deſſelben überliefert haben 6 Am Anſange des 16 Jahrhunderts war die alte Schule bei St Michael ſehr heruntergekom men und hatte beſonders durch eine damals namentlich i I 1519 herrſchende Peſtilenz [...]
    [...] Medler wieder emporzukommen angefangen hatte ſehr nachtheilig und obgleich andere Männer Andreas Erker und darauf Michael Brunner an ſeiner Stelle thätig waren ſo wollte doch das Schulweſen nicht recht gedeihen bis Jacob [...]
    [...] bald in einen blühenden Zuſtand Die Schülerzahl vermehrte ſich ſo bedeutend daß das Schulhaus bei St Michael nicht mehr Raum genug darbot Unterdeſſen hatte die Veränderung des Kirchenweſens entſchiedenen Fortgang genommen was [...]
  • [...] de Keess, Stephan von; Blumenbach, Wenzel Karl Wolfgang: Systematische Darstellung der neuesten Fortschritte in den Gewerben und Manufacturen und des gegenwärtigen Zustandes derselben. als Fortsetzung und Ergänzung des im J. 1823 beendigten Werkes: Darstellung des Fabriks- und Gewerbswesens ; mit besonderer Rücksicht auf den österreichischen Kaiserstaat Wien 1829: Gerold. de Inhalt Textbeginn Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] Kercher Joh Krammer Anton Mayer Joh Neumillner Joſ Neumillner Michael Prigl Lorenz Schaller Franz Sonntag Andreas Stangel Tho mas Stephan Joh Swoboda Ignaz Thaller Joſ Wolf c dann Anton Baumer [...]
    [...] ſeit 1821 von Joſ Fink von Anton Fries und Comp von den Brüdern Joh Michael und Franz Michael Hirſch von Lorenz Milmann ſeit 1825 2c nahmentlich aufgeführt werden Unter den bürgl [...]
    [...] nahmentlich die k k priv Fabrik von Michael Spörlin und Heinrich Rahn welche die erſte in der Monarchie iſt und die kleinere Fabrik von Michael Spanl s ſel Witwe und Joſ Rhederer [...]
    [...] zum Filiren gehörigen Maſchinen blieben in der neueſten Zeit nicht unverbeſſert Im Inlande erhielt Stephan Bo vara vor längerer Zeit ein ausſchl Priv auf die Er findung einer Seiden Zwirnmaſchine [...]
  • [...] de Lechner, Georg Stephan: Schicksale und Zustände des Gymnasiums in Hof bis in die ersten Jahre des 19. Jahrhunderts Hof 1846: unbekannt. de Inhalt innen Textbeginn innen Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
    [...] am 25 und 26 Auguſt 1846 vegangenen Feier der dreihundertjährigen Einweihung deſſelben VOU Dr Georg Stephan Lechner Königl Studienrector und Profeſſor NRF S Y Cº 0 StTSÄ 6 vº Sº 4 O GISTIF [...]
    [...] am 25 und 26 Auguſt 1846 begangenen Feier der dreihundertjährigen Einweihung deſſelben VON Dr Georg Stephan Lechner Königl Studienrector und Profeſſor Druck der Mintzel ſchen Buchdruckerei C Hörmann ſº R PECIA [...]
    [...] zum Rector erhielt Dieſer gebürtig aus Gochs heim bei Schweinfurt wurde von dem hieſigen Prediger Stephan Agricola aus Wittenberg als Rec tor hierher gerufen wie aber Widmann ſagt vom Herrn Philippo Melanchthone [...]
    [...] Jahr 1500 hinauf Es können nur von da an die Schulmeiſter dieſer alten Schule bei St Michael doch auch nicht alle genannt werden deren Verzeichniß mit kurzer Angabe des Bemerkenswertheſten was von [...]
  • Johannes 〈Damascenus〉: S. Joannes Damascenus a B. V. Maria Restituta Dextera
     Textstellen 
    [...] SS Can Stud as Perdoâ D JOANNES JOS ÈPH hil Stud OR MARTÍN SCHtyEGERLË tor MICHAEL FRANCK Rhetor STEPHAN MOSER Rhetor VIATTHjEUS FELIX ANTO MAYFU man MÜS VEICHEMAYR Human iUILIELM PETRUS à STAIN [...]
    [...] Stud tas Perdoä D JOANNES JOSEPH Phil Stud 5ÖR MARTIN SCHtyEGERLË ctor V J MICHAEL FRANCK Rhetor I STEPHAN MOSER Rhetor MATTHÄUS FELIX ANTO MAYR man MÜS WEICHEMaYR Human HIILIÈLM PETRusàST AIN [...]
    [...] SS Can Stud ns Perdoéï D JOANNES JOSEPH hil Stud ÖR MARTIN SCHtyEGERLE tot Michael fraNck Rhetor STEPHAN MOSER Rhetor ÁATTHyÉÜS FELIX ANTO MAYR i nan 1ÙS WEICHEMAYR Human UILIELM PETRUS [...]
    [...] Perdoä D JOANNES JOSEPH 1ER Phil Stud GREGOR MARTÍN SCH EGERLË Rhetor JOAN MICHAEL FRANCK Rhetor JOAN STEPHAN MOSER Rhetor Nob MATTHÄUS FELIX ANTQ MäYR Human ADAMÙS WEICHEMAYR Human JVii GUILlfeLM [...]