Facebook

von 20 Treffern sortiert nach

  • Hans Pfitzner (1869-1949); Komponist, Dirigent, Musiktheoretiker
     Textstellen 
    [...] de Der Komponist und Dirigent lebte schon 1907/08 und dann ab 1919 dauerhaft in München und Umgebung. Als Komponist steht er mit einem kleinen, aber viele Gattungen umfassenden Oeuvre in spätromantischer Tradition. Sein bekanntestes Werk ist die Oper „Palestrina“. Als Musiktheoretiker vertrat er gegen die „Neue Musik“ eine nationalkonservative und antisemitische Haltung, die der nationalsozialistischen Musikideologie weitgehend entsprach. [...]
  • Printz, Wolfgang Caspar: 10.10. 1641 Waldthum/Opf — 13. 10. 1717 Sorau/Niederlausitz; Musiktheoretiker und Schriftsteller
     Textstellen 
    [...] de 1655 in Weiden Lateinschule. 1659 in Altdorf Theologiestudium. 1661 in Vohenstrauß Prediger. 1662 in Dresden Musikdirektor. Musterschreiber bei Graf Promnitz aus Sorau. 1665 in Sorau Kantor; 1682 Direktor der gräflichen Kapelle. Keine Kompositionen erhalten. Erfolgreich als Musiktheoretiker. Um Hebung der evangelischen Kirchenmusik bemüht, in anonymen, satirischen Romanen „der Grimmelshausen der Musikwelt". de Genealogisches V Christoph, Forstmeister und Steuereinnehmer; M Maria Catharina Schütter (f 1658); (verh.) 1664 Euphrosyna Müller. Werke u. a. 1690 „Historische Beschreibung der edlen Sing- und Klingkunst", erste deutsche Musikgeschichte, autobiographisch; 1690 „Der wohlgeplagte, doch nicht verzagte Musicus instrumentalis", wie die anderen Romane die Standesehre der Berufsmusiker verteidigend. Verz. s. MGG10,1631 f. Literatur MGG 10; E. Krauß, Komponist, Prediger, Literat, in: AH 4,1966, Beilage der Mittelbayerischen Zeitung Regensburg. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Hahn, Georg Joachim Joseph: 24. 7.1712 Münnerstadt — 21.1.1772 Münnerstadt; Musiktheoretiker, Komponist
  • Griesbacher, Peter: 25. 3. 1864 Egglham/Ndb — 28. 1. 1933 Regensburg; Kirchenmusiker und Musiktheoretiker
  • Faber (Fabri), Heinrich: Lichtenfels — 26. 2. 1552 Oelsnitz/Vogtland; Schulmeister, Musiktheoretiker
  • Raselius, Andreas: 1562/64 Hahnbach b. Amberg/Opf — 6. 1. 1602 Heidelberg; Kantor, Komponist, Musiktheoretiker und Chronist
  • Karl Emil von Schafhäutl (1803-1890), Universalgelehrter (Geologe, Physiker, Musiktheoretiker, Historiker)
  • Aribo Scholasticus (OSB): * 11. Jh
     Textstellen 
    [...] de Benediktinischer Musiktheoretiker um die Mitte des 11. Jahrhunderts, dessen älterer Beiname „von Freising" nach neuerer Ansicht zu Unrecht besteht. Sein Traktat „De musica" ist aber Bischof Ellenhard von Freising gewidmet, so daß der Verfasser vielleicht süddeutscher Abstammung sein könnte. Sein Werk beinhaltet eine eigene Musiklehre und einen kritischen Kommentar zu Guido von Arezzo. Trat auch mit Angaben zum Bau von Musikinstrumenten hervor. Freundschaft verband ihn mit dem Reformabt Wilhelm von Hirsau. de Literatur Kosch 1; Verf. Lex. d. MA 1. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Eisenhut (Eisenhuet), P. Thomas (Taufname Tobias): 23. 5. 1644 Augsburg — 4. 11. 1702 Kempten; Komponist
     Textstellen 
    [...] de Vermutlich Schüler des Gymnasiums St. Stephan in Augsburg, dann 1644 Novize des Augsburger Augustiner-Chorherrenstifts St. Georg, dort auch Chordirigent. 1677 Stiftskapellmeister von Kempten. Wirkte auch als Komponist und Musiktheoretiker. de Genealogisches V Hans, Bierbrauer u. Gastwirt; M Anna Neuenmair. Werke Verz. s. MGG 3,1220. Literatur MGG 3. Rechteinformationen zum Digitalen Objekt beim Datenlieferanten erhältlich. [...]
  • Autorenporträt zu Raymond Dittrich
     Textstellen 
    [...] . Dieses Lyriklesebuch spürt zum einen die Institution Bibliothek in der Imagination der Dichter auf, zum anderen schließt es die private Büchersammlung der darin genannten Poeten mit ein, der sie ihre Verse gewidmet haben. Der zweite Band seiner Anthologie Laute und Gitarre in der deutschsprachigen Lyrik kommt im Jahr 2018 heraus – mit rund 150 deutschsprachigen lyrischen Texten vom 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Das bebilderte Lauten- und Gedichtbuch ist zugleich eine Hommage an den aus Schlesien stammenden barocken Komponisten, Musiktheoretiker und Lautenisten Ernst Gottlieb Baron (1696-1760), auf den der Lyriker Christoph August Lämmermann 1727 das Lobgedicht „Ad Amicum Auctorem“ verfasst hatte. Ernst Gottlieb Baron (1696-1760), Komponist, Musiktheoretiker und Lautenist nach einem Kupferstich von Johann Wilhelm Stör (Nürnberg, 1727) Auch als Übersetzer aus dem Russischen ist Raymond Dittrich zusammen mit T. Kudrjavceva und H. Löffel in Erscheinung getreten (Nikolaj Rubcov: Komm, Erde. Gedichte. Russisch – Deutsch, Wiesenburg-Verlag, Schweinfurt 2004). Der Autor lebt und arbeitet als Bibliothekar und Musikwissenschaftler in Regensburg. [...]