Facebook

von 14 Treffern sortiert nach

  •  Textstellen 
    [...] durch den Vertrag von Pavia wieder eingeſeßet worden kein anderes Erbrecht als aus dieſem Traktat und nicht aus der gemeinſchaftlichen Abſtammung habe Weder in dem Traktat von Pavia noch ſonſt iſt jemals [...]
    [...] in den Jahren 1310 und 1313 und dieſe Erb Heilung wurde im I 3 9 durch den zuPavia zwiſchen K Ludwig und ſeines ver º ſtorbenen Bruders Rudolph Söhnen errichteten Vertrag wovon ein Auszug [...]
    [...] cket iſt beleget worden Obzwar die im J 340 ausgegangene Nieder Bayerſche Linie den Vertrag von Pavia nicht mitgeſchloſſen ſo erſtrecker ſich doch dieſer Vertrag und deſſen Kraft und Verbindung eben ſowohl [...]
    [...] ein Erbrecht auf Nieder Bayern hatte theils aber auch und vor nehmlich weil der Vertrag von Pavia nach der im I 134o geſchehenen Wiederver einigung von Nieder Bayern mit Ober Bayern in denen [...]
    [...] und von allen Churfür ſten durch die damahls gewöhnliche Bey lind Will Briefe beſtätigte Vertrag von Pavia ein von den Häuſern Pfalz und Bayern ſelbſt ſo benanntes und auf alle ſeine Beſitzungen geltendes [...]
  •  Textstellen 
    [...] durch den Vertrag von Pavia wieder eingeſetzet worden kein anderes Erbrecht als aus dieſem Tractat und nicht aus der gemeinſchaftlichen Abſtammung habe Weder in dem Tractat von Pavia noch ſonſt iſt jemals [...]
    [...] Vaters in den Jahren 1310 und 1313 und dieſe Erbtheilung wurde im J 1329 durch den zu pavia zwiſchen K Ludwig und ſeines verſtorbenen Bruders Rudolph Söh nen errichteten Vertrag wovon ein Auszug [...]
    [...] ausgedrücket iſt beleget worden Obzwar die im J 134o ausgegangene Nieder Bayerſche Linie den Vertrag von Pavia nicht mitgeſchloſſen ſo erſtreket ſich doch dieſer Vertrag und deſſen Kraft und Verbindung eben ſowohl [...]
    [...] ein Erbrecht auf Nie der Bayern hatte theils aber auch und vornehmlich weil der Vertrag von Pavia nach der im J 134o geſchehenen Wiedervereinigung von Nieder Bayern mit Ober Bayern in denen in [...]
    [...] geſchloſſene und von allen Churfürſten durch die damals gewöhnliche Bey und Will Briefe beſtätigte Vertrag von Pavia ein von den Häuſern Pfalz und Bayern ſelbſt ſo benanntes und auf alle ſeine Beſitzungen gelten [...]
  •  Textstellen 
    [...] durch den Vertrag von Pavia wieder eingeſetzet worden kein anderes Erbrecht als aus dieſem Tractat und nicht aus der gemeinſchaftlichen Abſtammung habe Weder in dem Tractat von Pavia noch ſonſt iſt jemals [...]
    [...] ausgedrücket iſt beleget worden Obzwar die in I 134o ausgegangene Nieder Bayerſche Linie den Vertrag von Pavia nicht mitgeſchloſſen ſo erſtreket ſich doch dieſer Vertrag und deſſen Kraft und Verbindung eben ſowohl [...]
    [...] ein Erbrecht auf Nie der Bayern hatte theils aber auch und vornehmlich weil der Vertrag von Pavia nach der im J 1340 geſchehenen Wiedervereinigung von Nieder Bayern mit Ober Bayern in denen in [...]
    [...] geſchloſſene und von allen Churfürſten durch die damals gewöhnliche Be und Will Briefe beſtätigte Vertrag von Pavia ein von den Häuſern Pfalz und Bayern ſelbſt ſo benanntes und auf alle ſeine Beſitzungen gelten [...]
    [...] geäuſſerte Einwürfe daß der Äs von ſtände ſondern nur die durch den Deutſchen SO GRS 3 von Pavia nur ein Zeitvertrag und durch Nichtbeobachtung aufgehoben ſey daß er nicht auf Nieder Bayeru gebe daß [...]
  • [...] Tractats von Pavia im J 329 und zur Zeit des Erbfalls im Jahr 1340 zuge ſtanden worüber beyde Linien auch damals einig geweſen indem einige Fürſten die den Tractat von Pavia im J [...]
    [...] Rudolphiniſche Linie zurükfallen müßten daß ein großes Herzogthum und Churfürſtenthum das nach dem Tractat von Pavia der güldenen Bulle und dem Weſtph Frieden allen Li nien des Hauſes Pfalz zugehöre durch eine [...]
    [...] und durch die ſich wechſelſeitig verſicherte Erbfolge beybehalten weil ſie durch erwehnten Tractat von Pavia 4 welchen Herzog LudNXIM wig 3 Man hat hier nur das Ä angeführet Eine nähere Ausführung [...]
    [...] und Wirfung ekrehl nicht mit dem damals weniger bekannten Namen belege weil der Tractat von Pavia nicht allein für die damaligen ſondern auch für alle folgenden Zeiten geſchloſſen und nachhero in [...]
    [...] hat man um ſo mehr hier in der 15 Beylage Ä wºllen weil der Tractat von Pavia ausdrücklich darin erneuert und auf alle Beſitzungen berder Häuſer erſtrecket iſt folglich mit der Convention [...]
  • [...] Traktats von Pavia im I 1329 und zur Zeit des Erbfalls im J 1340 zugeſtans den worüber beyde Linien auch damals einig geweſen indem einige Fürſten die den Traktat von Pavia im J [...]
    [...] Linien zu rückfallen müßten daß ein großes Herzogthum und Churfürſtenthum das nach dem Tractat von Pavia der güldenen Bulle und dem Weſtphäli ſchen Frieden allen Linien des Hauſes Pfalz zugehöre durch eine [...]
    [...] Schreiben fortſetzen will leicht ausführlicher darauf wird antwor LN tönnen 16 e e 2 von Pavia ihre Erbländer unter ſich getheilet ſich doch nicht gänzlich und durch eine Todtheilung getrennet ſondern [...]
    [...] man um ſo mehr hier in der 14 Beylage ganz beyfügen wollen weil der Traktat von Pavia ausdrücklich darin erneuert und auf alle Beſitzun gen beyder Häuſer erſtrecket iſt folglich mit der [...]
    [...] im Jahr 255 abgetheilte und im J 1348 ausgegangene Niederbayeriſche Linie den Ver trag von Pavia nicht mitgeſchloßen weil ſie an der Ländertheilung der beh den andern Linien nicht Antheil nehmen [...]
  • [...] Tractats von Pavia im J 329 und zur Zeit des Erbfalls im Jahr 1340 zuge ſtanden worüber beyde Linien auch damals einig geweſen indem einige Fürſten die den Tractat von Pavia im J [...]
    [...] Rudolphiniſche Linie zurükfallen müßten daß ein großes Herzogthum und Churfürſtenthum das nach dem Tractat vºn Pavia der güldenen Bulle und dem Weſtph Frieden allen Li nien des Hauſes Pfalz zugehöre durch eine [...]
    [...] und durch die ſich wechſelſeitig verſicherte Erbfolge beybehalten weil ſie durch erwehnten Tractat von Pavia 4 welchen Herzog Lud NXIII Wig 3 MÄn hat hier nur das weſentlichſte angeführet Eine [...]
    [...] T ÄWirkung obwohl nicht mit dem damals weniger bekannten Namen beleget weil der Tractat von Pavia nicht allein für die damaligen ſondern auch ür alle folgenden Zeiten geſchloſſen und nachhero in [...]
    [...] man um ſo mehr hier in der 15 Beylage ganz beyfügen wollen weil der Tractat von Pavia ausdrücklich darin erneuert und auf alle Beſitzungen beyder Häuſer erſtrecket iſt folglich mit der Convention [...]
  • [...] Tractats von Pavia im I 1329 und zur Zeit des Erbfalls im Jahr 134ö zu geſtanden worüber beyde Linien auch damals einig geweſen indem einige Fürſten die den Tractat von Pavia im I [...]
    [...] Linien zurückfallen müßten daß ein großes Herzogthum und Churfürſten 3 thum das nach dem Tractat von Pavia und der güldenen Bulle und dem Weſtphäliſchen Frieden allen Linien des Hauſes Pfalz zugehöre durch eine [...]
    [...] kundbarermaſſen abſtammet weil beyde Häuſer ob ſie wohl im I 1329 durch den Vergleich von Pavia ihre Erbländer unter ſich getheilet ſich doch nicht gänzlich und durch eine Todtheilung getrennet ſondern [...]
    [...] und durch die ſich wechſel ſeitig verſicherte Erbfolge beybehalten weil ſie durch erwehnten Tractat von Pavia welchen Herzog Ludwig von Bayern der zugleich Kayſer war mit ſeinen Vettern den Man hat [...]
    [...] und Wirkung obwohl nicht mit dem damals weniger bekannten Namen beleget weil der Tractat von Pavia nicht allein für die damaligen ſondern auch für alle folgenden Zeiten geſchloſſen und nachhero in [...]
  • [...] von Pavia im Jahr 1329 und zur Zeit des Erbſalls im Jahr 1340 zu geſtanden worüber beyde Linien auch damals einig geweſen indem einige Fürſten die den Traktat von Pavia im Jahr [...]
    [...] Linien zurückfallen müßten daß ein großes Herzogthum und Churfür ſtenthum das nach dem Traktat von Pavia der güldenen Bulle und dem Weſt phäliſchen Frieden allen Linien des Hauſes Pfalz zugehöre durch eine [...]
    [...] Stammtafel abſtammet weil beyde Häu ſer ob ſie wohl im Jahr 1329 durch den Vergleich von Pavia ihre Erbläu der unter ſich getheilet ſich doch nicht gänzlich und durch eine Todtheilung ge [...]
    [...] und durch die ſich wechſelſeitig verſicherte Erbfolge beybehalten weil ſie durch erwähnten Traktat von Pavia d welchen Herzog Ludwig von Bayern der zugleich Kayſer war mit ſeinen Vettern den Pfalzgrafen [...]
    [...] Würkung obwohl nicht mit dem damals weniger bekannten Namen bele get weil der Traktat von Pavia nicht allein für die damaligen ſondern auch für alle folgende Zeiten geſchloſſen und nachhero in [...]
  • [...] Tractat von Pavia noch das hierauf vermeintlich ſich gründende Fideicommiß den Anſprüchen des Erzhauſes auf einen Theil von Niederbayern emtgegen ſtehen daß inſon derheit der Tractat von Pavia auf ſolchen [...]
    [...] ſo vieler Klugheit und Sorgfalt er neuerten Hausverträgen von 1766 177I und 1774 den Vertrag von Pavia ſo feyer lich erneuert und ihre ſämtliche Länder mit dem verbindlichſten pacto mutua ſucceſſionis beleget [...]
    [...] im Jahre 1255 abgeheilte und im Jahre 1340 ausgegangene Niederbayeriſche Linie den Vertrag von Pavia nicht mitgeſchloſſen hat ge ſteht man hier von ſelbſt ein Daß aber die Abſtammung allein [...]
    [...] Reich iſt beliebet worden nicht kann abgeändert werden ſo wird auch weder der Vertrag von Pavia auf die damals von den contrahirenden Theilen nicht beſeſſene Lande erſtrecket noch auch wenn [...]
    [...] das Gegentheil aber nuß von dem der ſolches behauptet erwieſen werden Der Vertrag von Pavia wurde von den Häuſern Oberbayern und Pfalz nicht allein auf ihre wirkliche Beſitzungen ſondern [...]
  •  Textstellen 
    [...] den Vertrag von Pavia wies der eingeſetzet worden kein anderes Erbrecht als aus dieſem Traktat und nicht aus der gemein ſchaftlichen Abſtammung habe Weder in dem Traktat von Pavia noch ſonſt iſt [...]
    [...] und von allen Churfürſten durch die damals gewöhnliche Bey und Vill Briefe beſtätigte Vertrag von Pavia ein von den Häuſern Pfalz und Baiern ſelbſt ſo benanntes und auf alle ſeine Beſitzungen [...]
    [...] ſogenannten Unpartheyiſchen Gedan ken und auch ſonſt zu Wien geäußerte Einwürfe daß der Traktat von Pavia nur ein Zeitvertrag und durch Nichtbeobachtung aufgehoben ſey daß er nicht auf Nieder Baiern gehe [...]
    [...] alte Erbgüter des Hauſes Wittelsbach ſie ſtehen zum Theil mit Namen in dem Vertrage von Pavia und ſind dadurch mit dem beſtändigen Samilien Fideicommiß noch vor Errich tung der güldenen Bulle [...]
    [...] und ausges macht daß ſelbſt des jetzigen Herrn Churfürſten zu Pſalz Durchlaucht den Traktat von Pavia und die übrigen Hausverträge in den Jahren 1746 1766 und 1771 auf das feyerlichſte er [...]