Facebook

von 23 Treffern sortiert nach

  • [...] Titel Stammreihe und Geschichte der Grafen von Sulzbach und Castel auf dem Nordgau München 1833 Nachdem bekanntlich aus dieser Dynastie Graf Berengar I von Sulzbach zu seiner Zeit geb c 1072 gest 1125 [...]
    [...] I von Marquartstein und II von Fa renbach Berengars I von Sulzbach Wittwers zweite Gemahlin Gebhart II Graf von Sulzbach auf dem Nordgau deren Sohn UI S W Irmengart die Mutter und [...]
    [...] Gebhart II von Sulzbach auch eine seiner Grafschaften durch Kauf erworben etc oder wie das Amt Triesching Druskin von der Gräfin vielleicht schon bei ihrem Leben an Sulzbach einiger Ansprüche halber [...]
    [...] 36622803930015 36622803930015 Bayer Staatsbibliothek Zur nähern Verständigung über die Stammreihe und Geschichte der Grafen von Sulzbach von Joseph Moritz Professor und Akademiker München 1833 in Beziehung auf die diess und jenseits der [...]
    [...] ELBLIOTHECA REGLA MONACENS IS Zur nähern Verständigung über die Stammreihe und Geschichte der Grafen von Sulzbach von Joseph Moritz Professeor und Akademiker München 1833 in Beziehung auf die diess und jenseits der [...]
    [...] Koch-Sternfeld, Joseph Ernst von: Zur nähern Verständigung über die Stammreihe und Geschichte der Grafen von Sulzbach [...]
  • [...] die Verbindungen der Grafen von Sulzbach in Oberbaiern offenbaren Einfluß Conrad aus dem Geſchlechte Abenberg oder Amberg in Franken mütterlicherſeits mit den Grafen von Sulzbach und am sa m m Engelbert [...]
    [...] Engelbert Seelengeräth zur h Margaret in Baum burg und nahm den alten Grafen Gebhard von Sulzbach ebenfalls Wittwer zum dritten Ge mahl Erzbiſchof Thiemo J denſelben Tagen ſchritten die ſalzburgiſche [...]
    [...] und läßt die Grä fin Irmengard ſchon als erſtmalige Wittwe ſich init Geb hard von Sulzbach vermählen Der Zuſammenhang der Geſchichte der Stiftungsgüter und einiger Stellen der Urkunden wird aber [...]
    [...] die Grafen von Orten burg gekommen ſeyn v Lori p 687 26 Z Die Grafen von Sulzbach Ver Jahre ſpäter ro99 als eben K Heinrich IV wieder zu Regensburg geweilt hatte rafte [...]
    [...] und Adelheit Wieder Die Beſitzungen und Rechte des emporſtrebenden Hauſes der Grafen von Kaſtell und Sulzbach reich ten von der obern Nab über den Nordgau bis an die Thore von Regensburg Die [...]
  • [...] Momente Vorerst ist in Bayern jedem Ge schichts und Landeskundigen bekannt daß die Grafen von Sulzbach auf dem Nordgau weder im Salzburggau woraus BerchteSgaden hervor gegangen ist noch am Niederrhein jemals [...]
    [...] als sie sich selbst zum Drittenmal vermählte nämlich mit dem bejahrten Grafen Gebhart l zu Sulzbach Wlttwer uit in UllVllrie provinoi Oomes Mn tri wuo voo tu omnitmü ejussen prnvincie uobiIic [...]
    [...] dem von Baumburg aufgehen Aber die beiden erlauchten Frauen Irmgart und Adelheit im Hause zu Sulzbach vereinigt ebenso starkmüthig und entschlossen als fromm liessen nicht ab durch die Grafen Berengar und [...]
    [...] eine Abtei um schuf Im I 1103 war Graf Hermann II von Castell eines Nebenzweiges von Sulzbach auch eines gewaltsamen Todes verblichen S oben I ibeü vetu li 8e u i XII Irmengart [...]
    [...] Stifterin Grabmal erst vier Iahrhunderte später errichtet mit 4 Wappen trägt allerdings auch den Namen Sulzbach Propst Eberwein starb im I 1142 und ruht im Münster vor dem Hochaltar S Geschichte [...]
  • [...] und Walder bach zu Päring und St Mang bei Stadt am Hof zu Hebing und Siebeneich bei Sulzbach zu Fronhofen und Schwäwisch Werd die Mangold Dillingen zu Dornberg Julbach und Leonberg die Dietmar [...]
    [...] zur nähern Verständi gung mit Prof Moriz und zur Berichtigung seiner Stammreihe der Grafen von Sulzbach etc eine besondere Abhandlung 1848 akadem Denkschr mit Zugabe von Regesten aus dem Libello velustiss [...]
    [...] unter dem Banner des greisen Grafen Sieghart von Burghausen und durch die Dynasten von Abensberg Sulzbach Vohburg Abenberg Farenbach vertreten Dennoch wurde unter ihren Augen der Graf Sieghart in seinem eigenen [...]
    [...] Berchtesgaden und zu Baumburg im Vollzug der Vermächtnisse ihrer erlauchten Stifterinen durch die Grafen von Sulzbach und Horburg zu Weyarn auf den Ruf Sibolos von Fal kenstein und Hadamarsberg auf Herren [...]
    [...] Sachsen und sie nannten sich so Saxones Chuno ein Halbbruder des Grafen Berengar von Sulzbach von der Mutter Adelheit von Megling herstammend ward mit der Grafschaft Horburg jenseits der [...]
  • [...] Grafen von Sulzbach aus der obern Pfalz Der Anlass zu diesem Irr thum scheint in einem Martyrologium zu liegen wo der Bischof Alt mann wirklich als ex comitibus de Sulzbach bezeichnet wird [...]
    [...] III von Kärnthen des Hauses Sponheim Ortenburg und seiner Gemahlin 7 Uta angeblich eine Gräfin von Sulzbach zu Lag hier zuvör derst die Verwechslung des Namens Tuta mit Uta dem Irrthum zu Grunde [...]
    [...] unsrer Geschichte der Salzwerke II S 191 Auch Dr Huschberg in s Geschichte des Hauses Ortenburg Sulzbach 1828 S 11 etc fusste auf Hund s irriger Angabe u s w Uebrigens gehört Uta von [...]
    [...] seiner ausgezeich neten Verdienste um Kirche und Volk ganz irrig angegeben als stamme er von Sulzbach aus der bayerischen obern Pfalz ein Beleg dass Berichtigungen der Art kein müssiges Unternehmen sondern [...]
    [...] hier Adelheit die Mutter Altmanns für die Adelheit von Mögling Gemahlin des Grafen Berengar von Sulzbach und die Tuta für Uta von Crayburg u s w aus der Geschichte von Berchtes gaden [...]
  • [...] und Walder bach zu Päring und St Mang bei Stadt am Hof zu Hebing und Siebeneich bei Sulzbach zu Fronhofen und Schwäuisch Werd die Mangold Dillingen zu Dornberg Julbach und Leonberg die Dietmar [...]
    [...] zur nähern Verständi gung mit Prof Moriz und zur Berichtigung seiner Stammreihe der Grafen von Sulzbach etc eine besondere Abhandlung 1848 akadem Denkschr mit Zugabe von Regesten aus dem Libello vetustiss [...]
    [...] unter dem Banner des greisen Grafen Sieghart von Burghausen und durch die Dynasten von Abensberg Sulzbach Vohburg Abenberg Farenbach vertreten Dennoch wurde unter ihren Augen der Graf Sieghart in seinem eigenen [...]
    [...] Berchtesgaden und zu Baumburg im Vollzug der Vermächtnisse ihrer erlauchten Stifterinen durch die Grafen von Sulzbach und Horburg zu Weyarn auf den Ruf Sibotos von Fal kenstein und Hadamarsberg auf Herren [...]
    [...] Sachsen und sie nannten sich so Saxones Chuno ein Halbbruder des Grafen Berengar von Sulzbach von der Mutter Adelheit von Megling herstammend ward mit der Grafschaft Horburg jenseits der [...]
  • [...] XIII Jahrhundert als eine geborne Gräfin von Scheiern und als Wittwe des Grafen Herman von Sulzbach und Caſtel im Nordgau bezeichnet So häufig auch ihr Name in den Documenten der Vorzeit [...]
    [...] geiſtreiche Gräfin Hazaga von kaum 20 Jahren hatte ein Graf Her mann von Caſtel und Sulzbach geworben und zu ihrer Ausſtattung hatte ſich die uralte Curtis Hofmark Willing geboten ſie wurde [...]
    [...] damals auch anderwärts im ſüdlichen Bayern ihr Glück gemacht ſo z B Graf Berengar von Sulzbach mit der Adelheit von Mar guartſtein und Baumburg Nach dem Abgang der Stifterin Hazaga erſcheint [...]
    [...] gräflichen Hauſes Ortenburg aus den Quellen bearbeitet gr 89 zu 532 S mit XI Stamm tafeln Sulzbach 1828 Und welcher Kenner und Pfleger der allgemeinen teut ſchen Geſchichte könnte Dr Huſchbergs Geſchichte [...]
    [...] zur Gründung der fränkiſchen Monarchie durch König Chlodwig aus den Quellen bearbeitet zu 684 S Sulzbach 1840 ohne das lebendigſte Intereſſe leſen 11Z pfend und aufrecht um ſo mehr als heutzutage [...]
  • [...] Beleg Und ſelbſt eine nochmalige Kraftanſtrengung für die Herkunft der Bayern von den Markoman nen Sulzbach 1841 konnte den unbefangener urtheilenden Göttinger Recenſenten nicht von der Ueberzeugung abbringen daß in [...]
    [...] ſtattungen theil hatten Im Nachtrag wird der von Megling ſtammende Halbbruder des Grafen Berengar von Sulzbach Cuno angeblich von Har burg im Ries als mit der Grafſchaft Horburg Frantenhauſen jenſeits Landau [...]
    [...] ſtammte die gefeierte Adelheit im Ablauf des XI Jahrhunderts in die Häuſer Marquartſtein Pürten und Sulzbach verehelicht welche die Propſtei Baumburg ſtiftete Hiebei darf aber nicht länger die Erbverbrüderung überſehen [...]
    [...] Zu Hörſching und Wilhering ſind ihre Grabſtätten 1 S 241 Nr 4 Comes Gebehardus de Sulzbach trad per ma nus cuiusdam nob uiri n Willehalm de Gepinheim pro concambio aquam in Halle [...]
    [...] Tochter geweſen zum zweiten male verehelicht mit Grafen Conrad von Dachau Moriz die Grafen von Sulzbach Eſchenau im Pinzgau im Pflegger Tarenbach ſei aus den Gütern des Grafen Botho von Bothenſtein [...]
  • [...] Momente Vorerst ist in Bayern jedem Ge schichts und Landeskundigen bekannt daß die Grafen von Sulzbach auf dem Nordgau weder im Salzburggau woraus Berchtesgaden hervor gegangen ist noch am Niederrhein jemals [...]
    [...] als sie sich selbst zum Drittenmal vermählte nämlich mit dem bejahrten Grafen Gebhart I zu Sulzbach Wittwer ruit in ll v rie provinoi Lome Mu tri Omw vooatu onminu jusäe provinoie nnbilioliknl [...]
    [...] dem von Baumburg aufgehen Aber die beiden erlauchten Frauen Irmgart und Adelheit im Hause zu Sulzbach vereinigt ebenso starkmüthig und entschlossen als fromm liessen nicht ab durch die Grafen Berengar und [...]
    [...] Abtei um schuf Im I 1103 war Graf Hermann II von Ca stell eines Nebenzweiges von Sulzbach auch eines gewaltsamen Todes verblichen S oben Qilie vetu li lseculi XII Irmengart Stiefmutter und [...]
    [...] Stifterin Grabmal erst vier Iahrhunderte später errichtet mit 4 Wappen trägt allerdings auch den Namen Sulzbach Propst Eber wein starb im I 1142 und ruht im Münster vor dem Hochaltar S Geschichte [...]
  • [...] Beleg Und ſelbſt eine nochmalige Kraftanſtrengung für die Herkunft der Bayern von den Markoman nen Sulzbach 1841 konnte den unbefangener urtheilenden Göttinger Recenſenten nicht von der Ueberzeugung abbringen daß in [...]
    [...] ſtattungen theil hatten Im Nachtrag wird der von Megling ſtammende Halbbruder des Grafen Berengar von Sulzbäch Cuno angeblich von Har burg im Ries als mit der Grafſchaft Horburg Frantenhauſen jenſeits Landau [...]
    [...] ſtammte die gefeierte Adelheit im Ablauf des XI Jahrhunderts in die Häuſer Marquartſtein Pürten und Sulzbach verehelicht welche die Propſtei Baumburg ſtiftete Hiebei darf aber nicht länger die Erbverbrüderung überſehen [...]
    [...] Zu Hörſching und Wilhering ſind ihre Grabſtätten 1 S 241 Nr 4 Comes Gebehardus de Sulzbach trad per ma nus cuiusdam nob uirin Willehalm de Gepinheim pro concambio aquam in Halle [...]
    [...] einzige Tochter geweſen zum zweitenmale verehelicht mit Grafen Conrad von Dachau Moriz die Grafen von Sulzbach Eſchenau im Pinzgau im Pflegger Tarenbach ſei aus den Gütern des Grafen Botho von Bothenſtein [...]