7 Treffer sortiert nach

  • Das Bistum Augsburg, historisch und statistisch beschrieben / 3. Die Landkapitel: Dilingen, Dinkelsbühel, Donauwörth
     Textstellen 
    [...] Stadt wegen Abtretung der Pflege Wörth die von Weiſſenburg war ſchon mittlerweile für zwei Tauſend vier Hundert Gulden an die Stadt Weiſſenburg überlaſſen worden mit dem reichen Hauſe der Fugger [...]
    [...] ſtand Am 5 Mai 1295 verpfändete König Adolf die kaiſerlichen Vogt Aemter zu Dinkelsbühel Weißenburg Aufkirchen Bopfingen und Horburg wie ſie bisher Burggraf Friedrich von Nürnberg beſeſſen für 1500 [...]
    [...] 1295 aber verpfändete König Adolf die kaiſerlichen Schultheißen Amter scultctatus officia in Dinkelsbühel Weißenburg Aufkirchen Bopfingen und Horburg wie dieſelben Burggraf Friedrich von Nürn berg bisher beſeſſen für [...]
    [...] zurück und König Maximilian verpfändete ſie wahrſchein lich im J 1495 ſammt der Reichspflege Weiſſenburg am Nordgau an Johannes Waldner ſeinen öſterreichiſchen Kanzler auf deſſen Lebens zeit Ihm folgte [...]
    [...] der Ballei Franken 42 Philipp Karl Waldecker von Kempt Commenthur zu Öttingen Donauwörth und Weißenburg ernannt im I 1727 das letzte Mal erwähnt am 22 Nov 17 30 43 Reinhard [...]
  • Das Bistum Augsburg, historisch und statistisch beschrieben / 3. Die Landkapitel: Dilingen, Dinkelsbühel, Donauwörth
     Textstellen 
    [...] Stadt wegen Abtretung der Pflege Wörth die von Weiſſenburg war ſchon mittlerweile für zwei Tauſend vier Hundert Gulden an die Stadt Weiſſenburg überlaſſen worden mit dem reichen Hauſe der Fugger [...]
    [...] ſtand Am 5 Mai 1295 verpfändete König Adolf die kaiſerlichen Vogt Aemter zu Dinkelsbühel Weißenburg Aufkirchen Bopfingen und Horburg wie ſie bisher Burggraf Friedrich von Nürnberg beſeſſen für 1500 [...]
    [...] 1295 aber verpfändete König Adolf die kaiſerlichen Schultheißen Amter scultetatus officia in Dinkelsbühel Weißenburg Aufkirchen Bopfingen und Horburg wie dieſelben Burggraf Friedrich von Nürn berg bisher beſeſſen für [...]
    [...] zurück und König Maximilian verpfändete ſie wahrſchein lich im I 1495 ſammt der Reichspflege Weiſſenburg am Nordgau an Johannes Waldner ſeinen öſterreichiſchen Kanzler auf deſſen Lebens zeit Ihm folgte [...]
    [...] der Ballei Franken 42 Philipp Karl Waldecker von Kempt Commenthur zu Öttingen Donauwörth und Weißenburg ernannt im J 1727 das letzte Mal erwähnt am 22 Nov 1730 43 Reinhard Adrian [...]
  • Das Bistum Augsburg, historisch und statistisch beschrieben / 3. Die Landkapitel : Dilingen, Dinkelsbühel, Donauwörth
     Textstellen 
    [...] Stadt wegen Abtretung der Pflege Wörth die von Weiſſenburg war ſchon mittlerweile für zwei Tauſend vier Hundert Gulden an die Stadt Weiſſenburg überlaſſen worden mit dem reichen Hauſe der Fugger [...]
    [...] ſtand Am 5 Mai 1295 verpfändete König Adolf die kaiſerlichen Vogt Aemter zu Dinkelsbühel Weißenburg Aufkirchen Bopfingen und Horburg wie ſie bisher Burggraf Friedrich von Nürnberg beſeſſen für 1500 [...]
    [...] 1295 aber verpfändete König Adolf die kaiſerlichen Schultheißen Amter scultetatus officia in Dinkelsbühel Weißenburg Aufkirchen Bopfingen und Horburg wie dieſelben Burggraf Friedrich von Nürn berg bisher beſeſſen für [...]
    [...] zurück und König Maximilian verpfändete ſie wahrſchein lich im I 1495 ſammt der Reichspflege Weiſſenburg am Nordgau an Johannes Waldner ſeinen öſterreichiſchen Kanzler auf deſſen Lebens zeit Ihm folgte [...]
    [...] der Ballei Franken 42 Philipp Karl Waldecker von Kempt Commenthur zu Öttingen Donauwörth und Weißenburg ernannt im I 1727 das letzte Mal erwähnt am 22 Nov 1730 43 Reinhard Adrian [...]
  • Das Bistum Augsburg, historisch und statistisch beschrieben / 3. Die Landkapitel: Dilingen, Dinkelsbühel, Donauwörth
     Textstellen 
    [...] Stadt wegen Abtretung der Pflege Wörth die von Weiſſenburg war ſchon mittlerweile für zwei Tauſend vier Hundert Gulden an die Stadt Weiſſenburg überlaſſen worden mit dem reichen Hauſe der Fugger [...]
    [...] ſtand Am 5 Mai 1295 verpfändete König Adolf die kaiſerlichen Vogt Aemter zu Dinkelsbühel Weißenburg Aufkirchen Bopfingen und Horburg wie ſie bisher Burggraf Friedrich von Nürnberg beſeſſen für 1500 [...]
    [...] 1295 aber verpfändete König Adolf die kaiſerlichen Schultheißen Amter scultetatus officia in Dinkelsbühel Weißenburg Aufkirchen Bopfingen und Horburg wie dieſelben Burggraf Friedrich von Nürn berg bisher beſeſſen für [...]
    [...] zurück und König Maximilian verpfändete ſie wahrſchein lich im I 1495 ſammt der Reichspflege Weiſſenburg am Nordgau an Johannes Waldner ſeinen öſterreichiſchen Kanzler auf deſſen Lebens zeit Ihm folgte [...]
    [...] der Ballei Franken 42 Philipp Karl Waldecker von Kempt Commenthur zu Öttingen Donauwörth und Weißenburg ernannt im I 1727 das letzte Mal erwähnt am 22 Nov 1730 43 Reinhard Adrian [...]
  • Das Bistum Augsburg, historisch und statistisch beschrieben / 2. Die Landkapitel: Agenwang, Aichach, Baisweil, Bayer-Mänching, Burgheim
     Textstellen 
    [...] die Erlaubniß das Dorf Kunſtein welchem die Rechte und Gewohnheiten wie ſie die Stadt Weißenburg beſaß verliehen wurden mit Mauern und Gräben zu befeſtigen und in demſelben einen Wochenmarkt [...]
    [...] 553 557 559 730 Dießenhofen 320 von ſ Tjeſſen VON Diejenjo ÄLaupheim197 Dietfurt B A Weißenburg 673 Ä Vjéº 255 334 389 Diethelm Abt von Kaisheim 619 20 z Dietkirch 7 [...]
    [...] Stadtpfarrer in Aichach Webams 344 137 Ober Unter 2 von Weiß von zu Augsburg 65 Weißenburg 754 Ä Weißenburger Ber Pfarrer zu Thal hauſen 229 Weißenhorn 638 639 652 Weitenried [...]
  • Das Bistum Augsburg, historisch und statistisch beschrieben / 2. Die Landkapitel: Agenwang, Aichach, Baisweil, Bayer-Mänching, Burgheim
     Textstellen 
    [...] die Erlaubniß das Dorf Kunſtein welchem die Rechte und Gewohnheiten wie ſie die Stadt Weißenburg beſaß verliehen wurden mit Mauern und Gräben zu befeſtigen und in demſelben einen Wochenmarkt [...]
    [...] Dießenhofen 320 von ſ Truchſeſſen von Dietenheim Wirtemb O A Laupheim 197 Dietfurt B A Weißenburg 673 Diethelm Abt von Kaisheim 619 20 Namenregiſter II 17 Hart Pf Weilach ſ Hardt [...]
    [...] 266 Leonhard Stadtpfarrer in Aichach 137 Namenregiſter II 41 Weiß von zu Augsburg 65 Weißenburg 754 Weißenburger Ber Pfarrer zu Thal hauſen 229 Weißenhorn 638 639 652 Weitenried 510 [...]
  • Das Bistum Augsburg, historisch und statistisch beschrieben / 2. Die Landkapitel : Agenwang, Aichach, Baisweil, Bayer-Mänching, Burgheim
     Textstellen 
    [...] die Erlaubniß das Dorf Kunſtein welchem die Rechte und Gewohnheiten wie ſie die Stadt Weißenburg beſaß verliehen wurden mit Mauern und Gräben zu befeſtigen und in demſelben einen Wochenmarkt [...]
    [...] Dießenhofen 320 von ſ Truchſeſſen von Dietenheim Wirtemb O A Laupheim 197 Dietfurt B A Weißenburg 673 Diethelm Abt von Kaisheim 619 20 Namenregiſter II 11 Dietkirch 7 33 37 45 [...]
    [...] 266 Leonhard Stadtpfarrer in Aichach 137 Namenregiſter II 41 Weiß von zu Augsburg 65 Weißenburg 754 Weißenburger Ber Pfarrer zu Thal hauſen 229 Weißenhorn 638 639 652 Weitenried 510 [...]