Facebook

von 173 Treffern sortiert nach

  •  Textstellen 
    [...] Semmel und Mahlmühl verbessert z I des Kaisers unteren Lande drohte Mch immer die grvste Türkengefahr Ferdinand erließ daher an die Stadt ein Schreiben worin er anzeigt daß er daS bische [...]
    [...] suchten an dern theilö aber daß man kaiserlicher SeitS bey der immer größer werdenden Türkengefahr gar gerne darein willigte und wirklich auf den 8 Juny l K2 eine Reichsversammlung hierher [...]
    [...] waren die Tartaren schon in Mähren eingefallen und man hatte so große Furcht vor der Türkengefahr daß bereits am 7 Sept der Magistrat den Beschluß faßte die Stadt beson ders bey [...]
    [...] sogleich ins Werk zu setzen gewesen so hätten Kurfürsten Fürsten und Stände bey obschivebender Türkengefahr einstweilen beschlossen dem Kaiser mit einem vollzähligen Heer größtentheils nach dreyfa chen Anschlag [...]
    [...] Kirchen ein Dankfest gefeyert und die bisher jeden Montag gehaltenen Ge bete wegen der Türkengefahr wieder abbestellet Jetzt kamen von der Reichs Generalität mehrere Verlangen um Befriedigung und Ersatz [...]
  •  Textstellen 
    [...] sher ſich dieſer mit Feſtigkeit und Würde benahm Als daher kaum die damals drohende Türkengefahr Febr 1533 vorüber war wurden in einer Verſammlung zu Cobur die Beſchlüſſe der früher [...]
    [...] wenigſt 400 000 fl ergeben Und für den Fall als wider alles Erwarten eine weitere Türkengefahr auch weitere Hülfe erheiſchte ſey man des Erbietens vierundſechzig Perſonen mit genug ſamer Gewalt [...]
    [...] Vollzug der Reichs abſchiede vorzuſchlagen Hiezu komme daß erſt geſtern vom Könige der wachſenden Türkengefahr wegen drin gendes Begehren geſchehen ſey Daher ſey nöthig daß die Landſchaft erfahrene Perſonen [...]
  •  Textstellen 
    [...] noch nicht überall abgeſchaft werden Das Mittagsläuten um 12 Uhr welches zur Zeit der Türkengefahr entſtand läßt ſich indeſſen weniger als einen abergläubiſchen Gebrauch anſprechen ſondern ſoll eine Erinnerung [...]
  • [...] und Winter um 8 Uhr zum Gebet Nach dem Mittags Läuten geſchehen 3 Pulſen ſeit der Türkengefahr 1665 Die hohen Feſte werden Tags vorher nach der Beicht Veſper eingeläutet Donnerſtags früh läu [...]
  • Lehnes, Georg Ludwig: Geschichte der Stadt Neustadt a.d. Aisch
     Textstellen 
    [...] Abwendung der Türkengefahr zu ermun tern In Neuſtadt wurde 1552 damit angefangen Unter Chriſtian Ernſt s Regierung als 1683 die Türken vor Wien lagen kamen wegen der nahen Türkengefahr obige Verordnungen [...]
  • [...] lediglich Knechte mit Hellebarten und Seitengewehren und 41 einfache Knechte mit langen Spießen Bey der Türkengefahr ward daſelbſt im I 1599 wieder Muſterung vorgenommen Da fanden ſich vor 1oo ganze und [...]
    [...] lediglich Knechte mit Hellebarten und Seitengewehren und 41 einfache Knechte mit langen Spießen Bey der Türkengefahr ward daſelbſt im J 1599 wieder Muſterung vorgenommen Da fanden ſich vor Ioo ganze und [...]
  • [...] Begriffe war 25 Weitere Verhandlungen mit den Herzogen nach geendigtem Türkenkriege Kaum war die Türkengefahr vorüber ſo ordnete der Kaiſer ſeinen Rath Wolf v Pfir dt an die Herzoge um [...]
    [...] aber habe er ſie beyde oder wenigſtens einen von ihnen vergebens bey ſich erwartet Die Türkengefahr mit der ſie ſich hät ten entſchuldigen können ſey nun vorüber indem der Türk über [...]
  •  Textstellen 
    [...] die Semmel und Mahlmühl verbeſſert In des Kaiſers unteren Lande drohte noch immer die gröſte Türkengefahr Ferdinand erließ daher an die Stadt ein Schreiben worin er anzeigt daß er das bischen [...]
    [...] ſuchten an dern theils aber daß man kaiſerlicher Seits bey der immer größer werdenden Türkengefahr gar gerne darein willigte und wirklich auf den S Juny 1662 eine Reichsverſammlung hierher [...]
    [...] waren die Tartaren ſchon in Mähren eingefallen und man hatte ſo große Furcht vor der Türkengefahr daß bereits am 7 Sept der Magiſtrat den Beſchluß faßte die Stadt beſon ders bey [...]
    [...] ſogleich ins Werk zu ſetzen geweſen ſo hätten Kurfürſten Fürſten und Stände bey obſchwebender Türkengefahr einſtweilen beſchloſſen dem Kaiſer mit einem vollzähligen Heer größtentheils nach dreyfa chen Anſchlag [...]
    [...] Kirchen ein Dankfeſt gefeyert und die bisher jeden Montag gehaltenen Ge bete wegen der Türkengefahr wieder abbeſtellet Jetzt kamen von der Reichs Generalität mehrere Verlangen um Befriedigung und Erſatz [...]
  •  Textstellen 
    [...] noch nicht überall abgeſchaft werden Das Mittagsläuten um 12 Uhr welches zur Zeit der Türkengefahr entſtand läßt ſich indeſſen weniger als einen abergläubiſchen Gebrauch anſprechen ſondern ſoll eine Erinnerung [...]
  • [...] Buonviſius und den Biſchof zu Wien ein Breve in welchem er nachdem er die groſe Türkengefahr und den ſchlechten Zuſtand der kaiſerlichen Armee und Kammer ange führet hatte denſelben den Auftrag [...]