Facebook

5 Treffer sortiert nach

  • Der Raub der Sabinerinnen, Kinderzeichnung
     Textstellen 
    [...] Kindheit übte sich Prinz Albert im Zeichnen, sowohl im Kopieren nach alten Meistern, als auch in freien Arbeiten. Mit elf Jahren hält er in einem Stundenplan dafür zwei Wochenstunden fest. Unterrichtet wurde er von dem Maler und Zeichner Sebastian Eckardt, der seit 1825 am Hof in Coburg angestellt war. Die vorliegende Kopie nach dem florentinischen Bildhauer Baccio Bandinelli schuf Prinz Albert im Alter von dreizehn Jahren. Wahrscheinlich lag ihm vom „Raub der Sabinerinnen“ eine Umrissradierung vor, eine damals übliche Art der Kopiervorlage. Claudia Däubler-Hauschke RR-F Bleistift [...]
  • The Queen. Kniestück, sitzend vor einer Büste ihres verstorbenen Mannes Albert [Victoria Königin von Großbritannien]
     Textstellen 
    [...] de Beschreibung Nach dem Tod von Prinz Albert war der von Queen Victoria bevorzugte Bildhauer William Theed damit beauftragt worden, dem Prinzgemahl die Totenmaske abzunehmen. Diese diente unter anderem als Vorlage für eine Gedächtnisbüste aus Marmor, deren Modell 1862 fertig war und für das Coburger Prinz-Albert-Denkmal auf dem Marktplatz. Nach der Büste entstanden viele Reproduktionen in verschiedensten Materialien und Größen. Queen Victoria ließ sich und ihre Kinder mehrfach mit dieser Büste abbilden. Beherrschten in den vergangenen zwei Jahrzehnten Druckgrafiken mit der königlichen Familie aus glücklichen Tagen den Markt, so waren es nun die Trauerbildnisse. Claudia Däubler-Hauschke RR-F [...]
  • Büste Martin Luthers
  • Blattkachel, über Eck geführt, mit Büste eines Mannes (Luther) mit Barett und Schaube
  • Luther in der Mönchskutte