Facebook

Kontakt

Stadtarchiv Nürnberg
Marientorgraben 8
90402 Nürnberg

Telefon: +49 (0)911/231-2770

Karte

Links

Stadtarchiv Nürnberg

Mit der Annexion der Reichsstadt Nürnberg durch das Königreich Bayern 1806 ging das reichsstädtische Archiv an den bayerischen Staat über. Nach der Wiedererrichtung einer städtischen Selbstverwaltung 1818 gab der Staat einen Teil der Archivalien – darunter vor allem die Archive der Stiftungen – an die Stadt Nürnberg zurück. Diese Archivalien sowie die seitdem in den städtischen Registraturen herangewachsenen Akten bildeten den Grundstock für das im Jahr 1864/65 wiedergegründete Stadtarchiv Nürnberg, das aufgrund seiner umfangreichen Überlieferung insbesondere zum 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sowie der ergänzend zur "amtlichen" Überlieferung gesammelten "privaten" Archivalien zu den größten Kommunalarchiven Deutschlands gehört. Die verwahrten Bestände reichen bis ins Jahr 1050 zurück.

Das Stadtarchiv Nürnberg versteht sich als "Gedächtnis der Stadt", indem es als Wissensspeicher und Dienstleister für Öffentlichkeit, Wissenschaft, Heimat- und Familienforschung und Verwaltung wirkt. Es ist für alle Fragen zur Nürnberger Stadtgeschichte zuständig und entwickelt eigene Forschungsprojekte. Durch die Bewertung, Übernahme, Instandhaltung und Erschließung archivwürdiger Unterlagen sichert das Stadtarchiv Nürnberg die historische Tradition der Stadt und führt sie zugleich in die Zukunft. Damit ermöglicht die Institution die Nachvollziehbarkeit des Verwaltungshandelns, dient der Rechtswahrung und stellt die authentischen Quellen allen Bürgerinnen und Bürgern für vielfältige Fragestellungen bereit.

Das Stadtarchiv verwahrt alle Arten von Unterlagen, die aus der Arbeit der Stadtverwaltung entstanden sind: Urkunden, Akten, Protokolle, elektronische Daten, Medienprodukte. Als Ergänzungsüberlieferung werden Fotos, Karten, Pläne, Filme, Tonaufnahmen, Plakate und Ansichtskarten zur Nürnberger Geschichte gesammelt. Patrizierarchive, Familienarchive, Nachlässe von Einzelpersonen, Unternehmens- und Vereinsarchive geben einzigartige Einblicke in die Stadtgeschichte.

Das Archivgut erfährt eine Lagerung unter geeigneten klimatischen Bedingungen, damit es die nächsten Jahrhunderte überdauern kann. Die inhaltliche Erschließung in einer Datenbank, deren Inhalte auch im Internet abrufbar sind, ermöglicht die Recherche zu unterschiedlichsten Fragestellungen. Das Stadtarchiv ist auch die Anlaufstelle für mündliche und schriftliche Auskünfte sowie individuelle Beratung bei der Suche nach historischen Quellen. Diese können im Lesesaal analog und künftig auch im Digitalen Lesesaal eingesehen werden.

Im Bereich der Erforschung und Vermittlung von Stadtgeschichte werden durch das Stadtarchiv Quellen selbst ausgewertet, Forschungsergebnisse in Einzelpublikationen und Publikationsreihen veröffentlicht oder in Ausstellungen zur Stadtgeschichte und zum historischen Stadtbild veranschaulicht. Ergänzend dazu beleuchten Oral-History-Projekte Einzelaspekte der Nürnberger Stadtgeschichte.

Antonia Landois

Ausstellungen des Stadtarchivs Nürnberg in bavarikon

  • Hans Tucher und seine Pilgerreise ins Heilige Land 1479/80 (in Vorbereitung)